Kann die Polizei etwas einwenden wenn man mit quietschenden Reifen an der Ampel startet?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da könntest Du ja immer argumentieren, dass Dir aus Versehen der Fuss von der Kupplung gerutscht war.

;-))

Ansonsten könnte Sie Dich wegen Verstosses gegen § 1 der StVO gebührenpflichtig verwarnen, denn die dort geforderte "gegenseitige Rücksicht" hattest Du dann wohl eher nicht walten lassen und den Passus, dass Du "andere Verkehrsteilnehmer nicht mehr als nach den Umständen unvermeidbar belästigen" darfst, hattest Du wohl auch nicht beachtet.

Hm, ob der Spruch noch zieht.. ;)

0

Mich hats nun auch erwischt war aber nur eine mündliche Verwarnung (bin mit quietschenden Reifen um die Kurve gefahren) an der nächsten Ampel wurd ich rausgewunken. Natürlich hab ich meine beste Seite gezeigt und war nach kurzer Zeit einsichtig. Er hat so argumentiert das ich den Straßenverkehr gefährdet hab, da mein Wagen hätte ausbrechen können. Als ich nachgefragt hab was den angebracht wär hat er mir genervt gedroht das ich nicht weiter fragen soll sonst überlegt er es sich noch anders. Was mich stutzig gemacht hat ist das er zuerst gesagt hat ob ich nicht wohl die Strafte gleich bezahlen wolle und später das ich das dem Richter erklären soll.

"Da könntest Du ja immer argumentieren, dass Dir aus Versehen der Fuss von der Kupplung gerutscht war."

Das kommt auf die Situation an wenn man noch weiter beschleunigt ist das nur ein Eigentor.

Oh ja das können Sie, da du unnötigen Lärm erzeugst und durch die durchdrehenden Reifen auch noch Beschädigungen an der Fahrbahn machst. Das kann ne Stange Geld kosten wenn die Polizei dann noch irgendwo in der Nähe ist

Also bei den momentanen Witterungsbedingungen dürfte dich die Polizei deswegen wohl eher nicht anhalten. Da haben die auch ihre Probleme ;-) aber im Sommer könnte es dir durch aus passieren das sie dich anhalten, eine Straße kann ich mir jedoch nicht so recht vorstellen. Kommt auf deine Argumente an.

Ja, dass kann schon etwas kosten, es bleibt aber oft bei einer mündlichen Verwarnung. Wer sich einigermaßen benimmt und vor allem EINSICHT zeigt, also Besserung gelobt, kommt damit weg, wenn der Vorfall nicht zu krass war.

Was möchtest Du wissen?