Ist es sehr schlimm, wenn man zuviel Öl reingekippt hat?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Bei einem viel zu hohen Ölstand kann es sein, dass nicht genug Öl über die Entlüftung entweichen kann und das Öl erstmal gepanscht wird, es entsteht Ölschaum der Schäden nach sich ziehen kann. Im schlimmsten Fall kommt es zum "Wasserschlag" (bei inkompressiblen Medien) und einem Motorschaden. Also: Zu viel Öl kann sehr schädlich sein! Wenn allerdings schon die Öldruckkontrollleuchte anging und du 1,5L nachgekippt hast, wirst du wohl gerade im richtigen Bereich sein. Das kannst du aber auch einfach mit dem Ölmessstab nachsehen..

Wenn du zuviel Öl drin hast kann sogar der Katalysator kaputt gehen! Es ist also ebenso wichtig nicht zu viel, als auch nichz zu wenig Öl im Kreislauf zu haben.

Deutlich zuviel Öl kann zu Schäden am Motor oder am Katalysator führen - da solltest Du vorsichtig sein.

Wenn hier teilweise argumentiert wurde, dass 1.5 l kein Problem wären, wenn vorher die Kontrollleuchte schon aufgeleuchtet hatte, so ist das gefährlicher Unsinn.

Einmal kann die Kontrolleuchte, etwa in einer langgezogenen Kurve, auch schon mal aufleuchten, wenn noch gar nicht besonders viel Öl fehlt und ausserdem kommt es bei der Beurteilung natürlich auch entscheidend darauf an, wie gross die "normale" Ölmenge in Deinem Wagen ist.

Was bei einem 6-Liter-Wagen noch wenig ist, kann bei einem 1-Liter-Wagen schon erheblich zuviel sein!

Es kommt darauf an, wieviel zuviel und was für ein Motor. Es kann durch Dichtungen gedrückt werden, wenn die Pleuel in den Ölsumpf stampfen, wird das zerstäubt, kommt durch die Kurbelgehäuseentlüftung in die Zylinder und wird verdampft oder verbrannt, dann ziehst Du einige KM eine prächtige Ölfahne hinter Dir her. Kaputt wir bei 1,5l nach Minimumstand wohl nichts gehen, aber bis zum Erreichen des Normalstandes würde ich nicht voll ausdrehen.

Besser zu viel als zu wenig, dass steht auf jeden Fall schonmal fest. Wenn die Lampe lechtete und du 1,5 Liter nachgekippt hast, brauchst du dir keine Gedanken machen.

hi,ja damit ist nicht zu spassen den zuviel öl heist auch zuviel druck im ölkreislauf was zu einen motorschaden führen kann(pleul- brechen,nockenwelle,oder wen glück nur dichtungen kaputt gehen.

Man sollte schon versuchen den ölstand relativ korekt zu füllen und eben nicht zu viel oder zu wenig zu fahren. Ein bischen zu viel ist kein Thema, bei zuuu viel, kann es zu bereits genannten problemen kommen. Schau einfach mal...

Ja, das ist in der Tat nicht so gut. Habe das bei meinem alten Polo mal so gemacht - bis mir in der Werkstatt jemand erzählt hat, was da alles passieren kann. Seitdem lass ich das lieber durch nen Fachmann erledigen oder hole mir Tipps an dieser Stelle:

http://www.autolino.de/Magazin/1056/Autolino-Lexikon/

Lg Basti

Was möchtest Du wissen?