Hallo ich habe ungefähr 2 Liter Diesel in hydraulische Behälter und dann bin ich 20 m mit den radlader gefahren. Ist das schlimm oder sehr schlimm?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn an dem Radlader irgendwelche Hydraulikteile nach der Fehlbetankung bewegt wurden, dann hast du ein Problem!

Tank leeren, Leitungen leeren ggf. demontieren/öffnen, Gemisch fachgerecht entsorgen (nur zur Sammelstelle für Altöl!), alles mehrfach mit Hydrauliköl spülen und wieder jeweils entsorgen,

hoffen dass noch keine Dichtungen defekt sind,

hoffen dass die Hydraulikpumpe keinen Schaden genommen hat

hoffen dass danach wieder alles funktioniert

 

Insgesamt dürfte die fachgerechte Behebung dieses Themas leicht 500-2000 Euro kosten und wenn noch andere bauteile defekt sind, dann auch ein Vielfaches davon!

Da hilft nur, die Brühe abzulassen, neu auffüllen, einmal warm fahren und die Prozedur wiederholen.

Wenn das Fahrzeug einen hydraulischen Antrieb hat, kann sein, das durch die relativ hohe Ölmenge kein großer Schaden entstanden ist.

Hoffe ja für dich dass du den Tank noch rechtzeitig leer bekommen hast und so richtig schlimme Schäden abwenden konntedst? Ansonsten kann das richtig teuer werden :-(

Was möchtest Du wissen?