Inspektionskosten beim BMW Z4M?

1 Antwort

Mmh.. Um da wirklich auf nummer sicher zu gehen würde ich mich da einfach mal bei einem Händler schlau machen. Sicher ist so eine Inspektion weniger günstig als bei einem normalen Auto. Aber es handelt sich um einen eigentlich soliden - nicht aufgeladenen - 6-Zylinder Motor. Da sollten die Preise denke ich nicht allzu abgehoben sein. Schätze aber je nach Umfang wird unter 700-1000 Euro pro Inspektion nichts gehen.

Opel Astra G 8V läuft nach Zahnriemenwechsel unruhig und frisst Öl?

Hallo Leute,

ich fahre einen Opel Astra G Bj1999 mit 75PS (X16SZR) mit 1.6L. Ich habe kürzlich die Wapu gewechselt und deshalb auch den Zahnriemen runter gemacht. Den Zahnriemen mit Farbe markiert und OT gestellt bevor ich Ihn runter nahm. Nun habe ich Ihn wieder draufgermacht nur ist mir aufgefallen dass das Kurbelwellenrad (das untere) sich ein kleines bisschen gedreht hat(Der Pfeil zeigte nichtmehr nach unten sondern bisschen gedreht), ich dachte mir nix dabei und habe den zahnriemen wieder draufgemacht(Farbe auf Farbe von meiner Markierung). MEIN MOTOR IST EIN FREILÄUFER ALSO GEHEN AUCH WENN ICH WAS FALSCH MACHE DIE VENTILE NICHT KRUMM!!

Seitdem läuft mein Motor zwar, jedoch ist er unruhig (vorallem im Stand) und verbraucht sehr viel Öl (ca.1L = 100km). Davor war das nicht der Fall, ich habe als ich gemerkt habe das die Wapu defekt ist, direkt den Motor ausgeschaltet. Zylinderkopfdichtung wurde vor 2-3Monaten gewechselt!!

MEINE FRAGE: KANN WENN DIE STEUERZEITEN SICH VERÄNDERT HABEN (FALSCH) EIN ÖLVERBRAUCH ÜBERHAUPT STATTFINDEN?

Weil wenn "Ja" baue ich das Teil nochmal auseinander.

Freue mich auf Tips.. bin echt verzweifelt ^^

...zur Frage

Unterhaltskosten Mercedes C220 oder C200?

Abend Zusammen,

ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, da ich im grundegenommen der totale Laie bin was Autos angeht.

Ich wollte mir eine C-Klasse anschaffen (zuvor 2 Jahre einen Golf gefahren, Sachen wie TÜV machen, Öl wechsel usw. hat in der Regel mein Dad übernommen), entweder C220 oder C200 (Bj. ab 2000 bis 2003/2004. Ich hab' da an einen Diesel gedacht, da ich aufgrund meiner Ausbildung bzw. Studium einiges an Kilometer vor mir habe. Was die Versicherung und Steuern kosten weiß ich bereits. Aber worüber ich echt keinen Peil habe, sind die eigentlichen Kosten: Unterhaltskosten, sprich Verschleiß, Inspektionen, ab wie viel Kilometer was und wann bei dem Auto kaputt geht usw. usf.

Ich kenne einen Bekannten, welcher eine E Klasse (Bj. 2008) fährt und mir sagte, dass man grundsätzlich bei Daimler-Benz die Unterhaltskosten nicht unterschätzen darf. Beispielsweise gebe es zwei Arten von Ispektionen (glaub' A und B, oder?), welche man NUR bei einer Mercedes Werkstatt durchführen kann, d.h. zu der Werkstatt eines Freundes oder seines Vertrauens um z.B. Kosten zu sparen kann man damit vergessen. Bei ihm fielen alleine letztens 1000€ Kosten an bei der Inspektion.

Des weiteren erzählte er mir, dass es gar keinen riesen Unterschied machen würde, ob das Auto 120.000 oder 150.000 gefahren sei, da dass der "klassische Kilometerstand" sei, bei dem solch ein Auto verkauft wird, da ab dem Kilometerstand anfangen gewisse Sachen ersetzt werden zu müssen. D.h. wiederrum die C-Klasse mit einem niedrigen Kilometerstand zu kaufen, was den Einkaufspreis auf 2-3 Tausend € erhöht.

Ich bitte um alle Informationen und Erfahrungen zu dem Auto die eine Relevanz bei der Kaufentscheidung haben könnten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?