Haben die großflächigen Scheinwerfer aus Kunststof eine Art "Entlüftungsloch"?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi! Naja, wenn man z.B. die Birnen wechselt gibt es Luftaustausch. Der Beschlag muss ja kein eindringendes Wasser durch ein eventuell vorhandenes Loch sein, es könnte auch aus der Luft kondensieren. Dagegen sprechen die Temperaturen im Scheinwerfer, die das Wasser verdampfen sollten und den Scheinwerfer frei halten. Bleiben die Scheinwerfer denn beschlagen wenn du sie einschaltest? Ich würde mal die Dichtungen um die Birnenfassung checken. Gruß

Hallo, die Lampen sind im Betrieb nicht mehr beschlagen. Danke an alle.

0

Wenn die Scheinwerfer von innen beschlagen, dann stimmt dort etwas nicht, denn das darf auf keinen Fall passieren und wird mittelfristig zu Korrosion an Kontakten und dem Erblinden der Reflektoren führen, was der TÜV gar nicht lustig fände.

Dann bliebe nur noch, die kompletten Leuchteinheiten auszuwechseln, was nicht ganz billig ist.

Moderne Scheinwerfer haben kein Entlüftungsloch, sondern sollten hermetisch versiegelt sein.

Was möchtest Du wissen?