Darf man mit einem Firmen so viele private km fahren wie man will?

3 Antworten

Darf man aus gesetzlicher Sicht schon. Die Frage ist was dein Arbeitgeber dazu sagt wenn du ihm jeden Monat Spritrechnungen von mehrern Hundert oder gar tausend Euro vorlegst. Bei den momentanen Preisen werden denke ich auch die großen Firmen etwas mehr acht darauf geben. Aber Theoretisch ist alles möglich.

Wenn mit dem Arbeitgeber keine Begrenzung bzw. andere Dinge vereinbart wurden, dann gilt keine Kilometerbegrenzung bzw. irgendeine andere Begrenzung, da der geldwerte Vorteil ja durch die 1%-Regel ausgeglichen wird.

Begrenzungen hängen natürlich vom Vertrag ab.

Aber man sollte auch mal sein Hirn einschalten und mit dem Wagen keine 10.000 Kilometer pro Woche privat fahren, das sowas die Firmen nicht gerne sehen, sollte klar sein. Übertreibt man es mit den privaten Fahrten, kann schnell ein entsprechender Passus im Vertrag nachgeschoben werden. Das ist einem Freund von mir passiert!

Insofern den Wagen einfach normal benutzen und sich drüber freuen. Ich hoffe, er hat wenigstens ein ordentliches Modell!

Was möchtest Du wissen?