Bin schon lange nicht mehr Auto gefahren, kann eine Fahrschule mir den Führerschein wegnehmen lassen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, das kann er nicht, wird auch keine Fahrschule tun. Wenn es nötig sein sollte, wird er zu weiteren Fahrstunden raten. Die Idee finde ich super gut.

Danke! Ich bin auch schon sehr aufgeregt, aber was sein muss, muss sein. Ewig will ich auch nicht auf dem Beifahrersitz sitzen und früher bin ich auch gar nicht so schlecht gefahren. Ich hoffe, mein Fahrlehrer erkennt das Potential :)

0

Ich hab übrigens meine Fahrstunden genommen und ganz entgegen meinen Befürchtungen, fand die Fahrschullehrerin, dass ich recht gut fahre dafür, dass ich 10 Jahre nicht mehr hinter dem Steuer saß :)

Theoretisch könnte der Fahrlehrer Dich zwar "anzeigen", ebenso wie jeder andere "Zivilist", dem Du durch unorthodoxe Fahrweise aufgefallen warst und der sich durch Dich gefährdet gefühlt hatte, aber praktisch wird er das sicher nicht machen, sondern Dir "im Notfall" eher noch weitere Fahrstunden vorschlagen.

Kühlmittelverlust Golf 4

Hallo, bei meinem Auto tritt Kühlmittel aus. Habe auch schon eine kleine Pfütze sehen können und zwar auf der Fahrerseite ein stück rechts neben dem Nummernschild bzw Scheinwerfer (sorry bin ne Frau und ahnungslos). Habe ca 2 Liter Wasser in den Kühler bei laufendem Wagen gekippt um dann zu sehen, obs irgendwo rausspritzt, allerdings war alles normal. Beide Schläuche die wegführen werden gleichwarm, die Heizung funktioniert auch. Nachdem ich nachgekippt habe pippte auch die Kühlerlampe im Auto nicht mehr. Hab schon von sowas wie Kitmittel gehört was für kleine Risse in Schläuchen (davon geh ich aus) gedacht ist. Frage: ist das sinnvoll? Kommt das Zeug bis dahin? Können mir dadurch Schäden entstehen, da es da ja unterschiedliche Meinungen zu gibt? Möchte nächste Woche ca 500 km fahren und hab nun Angst liegen zu bleiben oder sonstiges. Mitten auf der Fahrt aufzukippen empfielt sich sicher nicht, da der Motor dann zu heiß ist u durch den Temperaturunterschied kaputt gehen könnte oder? Sollte ich lieber eine Werkstatt aufsuchen oder kann ich das danach immer noch tun?

HILFE !? :/

...zur Frage

Neue Bremsen - extremes Quitschen!!!!! HILFEEEEE

Angefangen hat alles damit, dass unser Bekannter gemerkt hat, dass bei unserem Fiat Stilo der Keilriemen ausgetauscht gehört. Hat sich das Auto dann angschaut und auch den rechten Querlenker getauscht (den linken hatten wir vor ein paar monaten bereits getauscht). Da wir wussten dass demnächst mal unsere Bremsscheiben fällig sind, hat er uns ein gutes Angebot gemacht und wir sind logischerweise darauf eingegangen - das war der größte Fehler...

Wie gesagt, er hat alles repariert und beim heimfahren hab ich bereits gemerkt dass es von hinten so ein "rauhes" bremsgefühl gibt, wo ich sagen muss ich bin da immer extrem vorsichtig und höre wirklich jedes geräusch... Dann, ein paar tage später hats angefangen zu quitschen wenn ich gebremst habe, und kurz darauf hat die bremse rechts hinten blockiert und war kochend heiß... jetzt hat er sich das gestern nochmals angeschaut, alles runter, geputzt und geschmiert, dann beim heimfahren gings fast ohne quitschen, und am gleichen abend, hab ich gedacht ich dreh durch.... das kann man sich nicht vorstellen wie das quitscht - trau mich schon gar nicht mehr fahren... Hab ihn zur rede gestellt, und jetzt kommt er mit der geschichte - das auto wäre zu lange "auf Metall ?" gefahren, dass der kolben warm wäre oder so... und dass beidseitig die zylinder ausgetauscht gehörten (den linken zylinder hab ich vor zwei jahren in der vertragswerkstadt tauschen lassen). und im gleichen satz meinte er, ich soll das auto fotografieren, ins internet stellen und mir ein neues kaufen - was ist das für eine ansage???? als ich ihn vorhin traf meinte er, ob es noch quitscht, und er schaut sich noch mal die kolben an?? Aber ich lass den am besten gar nicht mehr ran... der macht irgendwie alles schlimmer als es war.... weil bevor wir das gemacht haben, hat nie nix gequitscht. nur ab und zu war glaub ich der zylinder verstopft... So, das ist jetzt mehr als nur ein roman, aber ich hoffe, irgendwer kann mir einen tipp dazu geben.... bis jetzt hatte ich noch nie angst beim autofahren - das hat sich seit ein paar tagen geändert. bin zur zeit ein nervliches frak :(((

...zur Frage

Auto kaputt

Mein Auto treibt mich seit Wochen in den Wahnsinn(Renault Kangoo 11/2001). Erst sprang es nur manchmal nicht an. Hab gedacht, dass läge an der Kälte. Nach einer Woche machte er das fast täglich und sprang teilweise auch garnicht mehr an. Immer blinkte die Lampe von der Wegfahrsperre. Als ich bei Renault war, sagten die mir dass das an meinem Schlüssel läge und mit einem neu codierten Schlüssel das Problem gelöst sei. Gesagt getan. Zwei Wochen fuhr mein alter Kangoo einwandfrei, dann ging alles von vorne los. Also doch nciht der Schlüssel. Mittlerweile tat er dass aber nicht mehr so regelmäßig, dafür wurde es immer schlimmer, wenn er seine "Probleme" hatte. Als er schließlich mitten in der Fahrt ausging und ich ihn an die Seite schieben musste, hatte ich endgültig die Schnauze voll. Ab in die Werkstatt. Dort wurde dann der Kurbelwellensensor ausgetauscht und siehe da, Auto läuft. Das war gestern. Ich bin ca. 200m weit bis zur Tanke gefahren und als ich wieder losfahren wollte, hörte sich mein Auto garnicht mehr so gut an. Wieder rechts ran und zum Glück war mein Papa hinter mir. Der sagte mir (Zitat):" Der läuft nur noch auf 3 Zylinder!" Ganz großes Kino! Als ich mein Auto dann zurück zur Werkstatt brachte, schnurrte er wieder wie ein Kätzchen(doofe Wortwahl bei einem Kangoo!) Angekommen, nachgeguckt und nichts gefunden. Als ich wieder zu Hause war und nochmal wegwollte, tat er es wieder. Mein Auto ist 10 Jahre alt und war bis auf ein paar Kleinigkeiten niee kaputt. Meine Mama hat den damals als Neuwagen gekauft und deshalb weiß ich das 100% was daran gemacht wurde. Seit 8 Wochen gehört das Auto mir und ist ewig kaputt. Ich habe an dem Auto nichts wirklich verändert bis auf einen neuen Sportluftfilter (vor 8 Wochen) und Tagfahrlichter einbauen lassen. Ich habe absolut keine Ahnung von Autos und bin mega verzweifelt, weil ich meinen "Schrotti" gerne noch fahren würde. Ich weiß dass es kein besonders gutes oder tolles Auto ist, aber ich brauche ihn und für mich reichts. Es wäre schön, wenn mir irgendjemand helfen könnte, der dass vllt kennt oder gehört hat oder selber hatte! Wie gesagt habe selber NULL Ahnung.

GLG SINA

...zur Frage

Rat für erstwagen

hey, Ich bin noch 17 und werde bald 18 den Führerschein habe ich schon und will mir dann sofort ein Auto kaufen damit ich zur Arbeit fahren kann. Da es mein erstes eigenes Auto ist möchte ich max. 3.000 Ausgeben mehr nicht. Jetzt frag ich mich nur welches Auto. Ich hab mich schon umgeschaut, hier sind mal Modelle wo mir gefallen: Hyundai Coupe 1.6 und 2.0 FX, BMW 318i, Audi A4 Honda Civic/Accord

Beim Hyundai Coupe 1.6 und 2.0 FX gefällt mir nicht das das ein 2 Türer is, Der Audi A4 is etwas zu lang. Ich suche ein Auto wo gut aussieht und man auch gut und Billig Tunen kann. Ich stehe auf so limusinen wie der 3er BMW und auf Japaner die man schick und extrem Tunen kann. Leider kenne ich nicht so viele Modelle deswegen Bitte ich euch mal hier Autos zu Posten die mir gefallen könnten. Ich will kein VW ich finde den hat jeder und der Golf gefällt mir nicht. Meine liblingsautos sind z.B.: Nissan Skyline/GTR und Mitzubishi Evo. Ich suche auch nach nem Flachen Nissan nur weiß ich nicht nach was sich suchen soll der sieht dem nissan silvia ähnlich. Und die Form vom BMW 318i gefällt mir sehr gut. Bin mal auf eure vor-, ratschläge gespannt ;).

Danke schonmal.

...zur Frage

OPEL ASTRA G CC (F48_, F08_) 1.2 16V (AB BAUJAHR 02.1998, 65 PS)

Hallo,

Ich hab 1-2 kleine Probleme und zwar:

Mein OPEL ASTRA G CC (F48_, F08_) 1.2 16V (AB BAUJAHR 02.1998, 65 PS)

Bei der Fahrt leuchtet die Motor Kontrolleuchte.

Mal direkt beim Motor starten und mal erst im 4 Gang wenn ich ein bisschen gefahren bin.

So an sich fährt er sich relativ gut was ich heute gemerkt habe ich das er das " Gas " nicht mehr annimmt also ich muss ab und zu das Gaspedal echt drücken um auf Geschwindikeit zu kommen ( 60 KMH )

Nun war ich kurz in einer Werkstatt um die Fehlercodes auszulesen ( Kann man das selbst machen? Hab 2 Geräte von Amazon die beide nicht funktioniert haben )

Der Kollege sagte es wird so einiges angezeigt.

Abgasprobleme ( AGR Ventil ) , Lambdasonde, Steuergerät.

NUn möchte er am liebsten direkt alles wechseln aber ich kann mir nicht vorstellen das alles gleichzeitig kaputt ist.

Der Letzte Ölwechsel udn Filterwechsel war am 1.4 . Ich fahre mit Autogas und Benzin.

Habt ihr ideen? Ich wollte jetzt das AGR Ventil mal ausbauen und reinigen. sowie die Zündkerzen erneuern.

...zur Frage

Golf 4 1.4 16V (BJ 2001, 170.000km ) Ruckel Problem bei Fahrt (ab 60 km/h)

Hallo liebe Community! Ich muss gestehen, meine Laune hält sich eher in Grenzen da ich heute auf dem Weg zur Arbeit mit meinem geliebten Golf ein paar (sagen wir ein großes) Problem(e) hatte. Als ich während des Beschleunigens ein Wackeln wahr nahm habe ich mir gedacht, dass es bestimmt davon kommen wird das es so kalt ist und mir irgendetwas in der Lenkung eingefroren ist. Im Vornerein muss ich sagen, dass bei mir seit ungefähr einem Monat im vorderen Bereich des Autos ein metallisches Klackern aufgefallen ist (so als würde man Metallstangen leicht gegeneinanderhauen) und dies aber nur auftrat, wenn ich vom Gas gegangen bin! Ich gehe davon aus, dass es davon kommt, das sich das Gewicht des Autos beim Beschleunigen oder beim Bremsen verlagert aber sobald ich dann vom Gas gehe und das Auto rollt, klackert es richtig unangenehm! Manchmal mehr manchmal weniger, manchmal garnicht! Zurück zu meinem jetzigen Problem! Als ich beim Beschleunigen zur Arbeit die 60 km/h erreicht habe spürte ich wie das Lenkrad wackelte, ab 80 km/h dann das ganze Auto! Dann bin ich natürlich aus Reflex vom Gas gegangen und da wurde es noch viel schlimmer! Das ganze Auto wackelte und vibrierte, sodass ich wirklich Angst haben musste, dass es von der Strecke abkommt! Gestern Abend bin ich mit ein paar Kollegen noch gemütlich rumgefahren und das Problem ist mir erst heute morgen aufgefallen! (Zugegen es hat heute morgen -14 Grad gehabt!) In der Mittagspause bin ich dann nach Hause gefahren und hab meinen Wagen in die Sonne gestellt, in der Hoffnung, dass doch nur irgendetwas eingefroren ist! Heißes Wasser, Auto aufgebockt, Reifen nach rechts gedreht und geschaut was ist, aber es war alles so zugeschneit das ich nichts erkennen konnte! Sorry für diesen riesen Roman aber vllt. hatte einer von euch auch dieses Problem (oder hat) und weiß, was zu tun ist! Ich habe für das Auto nicht mehr wie 2000 Euro bezahlt und letztens auch 400€ für Bremsen,Lamdasonden etc.pp.! Bin erst 19 und habe keine Lust wieder in eine Werkstatt zu fahren, vielleicht kann ich das Problem ja selbst beheben! Freue mich um jede Antwort, da ich keinen Thread gefunden habe, der mir hilft! Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?