Wieso können Klopfsensoren ein stottern des Motors verursachen?

2 Antworten

Ein Klopfsensor arbeitet in einem definierten Spannungsfenster, also von sagen wir 3,8-7,6 Volt. Wenn er defekt ist, liefert er eine die Voltzahl (z.B. die, die er beim Klopfen abgeben würde), die das Motormanagement als Klopfen interpretiert und dann voll dagegen regelt, was zu den Aussetzern des Motors führt.

Der Klopfsensor misst per Piezokristall die Schallschwingungen im Motor. Er regelt den Zündzeitpunkt in Richtung früh bis kurz vor die Klopfgrenze für bessere Leistung und Verbrauchsoptimierung. Wenn er oder die Zuleitung defekt ist, stimmt der Zündzeitpunkt nicht mehr und der Motor läuft unrund.

Was möchtest Du wissen?