Sind Blütenpollen so hart, dass sie den Lack zerkratzen können?

4 Antworten

Ob es nun Staub ist, oder Pollen, oder sonstiger Dreck. Es reicht aus diesen Trocken mit dem Finger abzuwischen und schon ist der Lack schön übersät von Mikrokratzern.

Selbiges passiert ebenso durch Waschanlagen. All die Tippgeber die dir geantwortet haben und zur Waschanlage raten, begehen den selben Fehler.

Wie ich bereits in einem anderen Post geschrieben habe, reicht es aus einen Neuwagen einmal durch die Waschanlage zu fahren und schon ist der Neuwagen vollflächig zerkratzt.

Zum Thema der Entstehung der Kratzer habe ich aber bereits in einem Post in der Rubrik Kratzer geantwortet.

Blütenpollen sind für den Autolack ungefährlich, aber für den Autobesitzer ärgerlich. Vogel- und gerade Taubenkot sind viel schlimmer. Trotzdem ist eine zusätzliche Fahrt durch die Waschstrasse nicht verkehrt. Und anschließend eine Versiegelung mit Wachs auch nicht.

Nein dem Lack kann es unmittelbar nicht schaden. Jedoch solltest du ihn dennoch nicht allzu lange drauf lassen. Denn a sieht es unschön aus und b setzt sich dadurch nur noch mehr Dreck auf dem Fahrzeug ab bzw. haftet am Fahrzeug.

Hallo, die Pollen allein sind nicht so hart, es kann sich allerdings sehr schnell Dreck oder Staub in das weiche Pollenpolster einnisten und das zerkratzt dann den Lack. Daher am besten mit viel Wasser abwischen oder besser noch in die Waschanlage fahren.

Was möchtest Du wissen?