Ist zu häufiges Autowaschen in der Waschstraße für den Lack schädlich oder macht ihn stumpf?

4 Antworten

Du kaufst dir einen Neuwagen,begutachtest ihn in der Sonne (klares Lackbild, perfekte Spiegelung) fährst am besten noch mit Blütenstaub bedeckt in die Waschstraße, begutachtest ihn danach in der Sonne (Lack ist komplett zerkratzt (Mikrokratzer).

Fazit: Fahre NIEMALS in eine Waschstraße. Eine einmalige Wäsche bei deinem Neuwagen lässt dein Auto um 20 Jahre älter aussehen.

Jede Waschanlage hinterlässt Spuren auf dem Lack, stumpf werden tut er aber dadurch nicht. Das passiert eher duch Witterungseinflüsse, Salz und sonstigen Schmutz. Bei der Wäsche in der Waschstrasse sollte man möglichst Anlagen mit Textilbürsten nutzen, wichtig ist auch die Vorwäsche mit Hochdruckreiniger durch den "Lanzer"! Die Portalanlagen an den Tankstellen meide ich lieber, da diese oft nicht so gut gewartet bzw. gepflegt werden.

Ja das bleibt nicht aus. Solltest du aber wenn du es nicht total übertreibst mit dem Waschen eigentlich nicht sehen im Alltag. Achte einfach darauf das du keine Waschstraßen mit Bürsten / Borsten erwischt, sondern welche aus Textil. Das ist deutlich schonender.

Ich meine auch, dass eine gute Vorreinigung für den Lack das wichtigste ist. In einer automatischen Waschstraße wird nicht unbedingt der scheuernde Staub vorher komplett entfernt.

Was möchtest Du wissen?