Müssen Waschstraßen bei Minusgraden eigentlich schließen?

4 Antworten

Minusgrade sind für Waschstrassen eigentlich kein Problem. Eher für die Kunden, wenns denn richtig friert. Dann sollte man nach dem Waschgang die Türgummis entsprechend behandeln, sprich trocknen und mit einem Fettstift o. ä. einreiben, damit die Tür nicht zufriert.

Es ist auch manchmal so, dass der Bereich um die Waschanlagen spielgelglatt wird, und die Autofahrer vor oder nach der Autowäsche "auf die Nase" fallen. Dann stellt der Betreiber lieber seine Waschanlage ab.

Manche schließen,wenn sie befürchten,dass die Anlage einfriert.Auf jeden Fall musst du,wenn du rausfährst die Bremsscheiben trockenbremsen,damit sich keine Eisschicht auf den Scheiben bildet.Mitunter wird man da auch drauf aufmerksam gemacht.Türschlösser solltest du auch zukleben.

Da Waschstraßen i.d.R. offen sind, wird es natürlich sehr kalt darin. Aber damit es friert, muss es schon sehr kalt draußen sein. Achte du lieber wirklich darauf, dass du deine Türgummis neu einfettest. Nicht das sie einfrieren.