Radstehbolzen abgerissen, was kostet der Austausch?

1 Antwort

Wenn du den Rest nicht selbst rauskriegst,hol dir ne neue Nabe.Kommste weit aus günster weg.Kostet für den Fiesta weit weniger als die Hälfte,als du bei irgendeiner sogenannten Fachwerkstatt zahlst.Der Aufwand ist höher,als ein Tausch.>Ich jedenfalls würde mich mit einem abgerissenen Bolzen nicht rumärgern.

Darf das Ordnungsamt das?

Wir hatten hier gestern eine interessante Aktion vor der Haustür. Ich wohne an einer zweispurigen Hauptverkehrsstraße und gestern kamen hier keine Busse mehr durch, da die Autos wg. dem Schnee nicht mehr nah genug am Bordstein geparkt hatten, dass zwei Busse nicht mehr aneinander vorbeikamen. Dann hat das Ordnungsamt ca. um 14 Uhr Parkverbotsschilder aufgestellt, die ab 17 Uhr gelten sollten um den Schnee von den Parkflächen zu entfernen. Um ca. 18 Uhr haben die dann angefangen die Autos abzuschleppen. Und das waren einige Autos. Mir hat Gott sei Dank ein Nachbar Bescheid gesagt und ich habe meinen noch weggefahren. Jetzt habe ich mich gefragt, ob die das so machen durften? Ein Hinweis noch dazu. Eigentlich darf man hier an der Straße nur eine Stunde parken von 9-18 Uhr und dazwischen muss man auch ein Ticket ziehen. Dass macht aber kein Anwohner und wird von der Stadt auch toleriert. Es kommt nur alle paar Wochen mal eine Politesse und dann kostet es 5 Euro...

...zur Frage

Schweller zerkratzt, kosten lackieren??

Hallo, hab ein rieeeesen problem!

Bin heute mit dem Auto meines Freundes zum Einkaufen gefahren (Subaru Impreza). Rechts von mir ist ein Klein LKW gestanden, hab nicht viel gesehen. Ich bin langsam raus gefahren und da war dann eine Mutter mit Kind, hab dann aus reflex stark nach rechts gelenkt und hab blöderweise so richtig schön den Randstein geschliffen..! Mein Freund is noch in der Arbeit und muss ihm das später irgendwie beichten..!

So jetzt zu meiner Frage, wieviel kostet ungefähr das lackieren von dem Schweller? Und ich hab bei mehreren Seiten gelesen, dass man zuvor die Stelle abschleiffen muss/soll/kann? Ändert das dann irgendwas am Preis?

Danke für eure Hilfe

MfG

...zur Frage

Kühlerschaden durch Wildunfall

Hallo liebe Community, ich wende mich an euch da ich letzte Woche gegen 0.00 Uhr einen blöden Hasen mit 120km/h auf einer Landstraße mitgenommen habe. Danach suchte ich das Vieh konnte es nicht finden und stellte fest, dass er bis in den Motorraum eingedrungen war und dort feststeckte. Habe ihn am nächsten Tag per Hand von oben wieder rausgezogen. War ein großer Hase. Jedenfalls ist er kmir durch das Luftgitter geflogen (ist jetzt weniger schlimm ist halt ein kleines Loch drinne, stört mich aber nicht) und danach mit der Wucht der Fahrgeschwindigkeit gegen den Kühler geprallt, welcher jetzt ein wenig eingedellt ist. Habe dazu auch zwei Bilder zur Verfügung gestellt. Bin Teilkasko versichert mit 150 € SB, allerdings nur Schüler und habe deshalb nicht soviel Geld.

Meine Frage nun ist eine Reparatur unbedingt notwendig? Ein Kumpel sagte mir ich könnte einen Motorschaden kriegen wenn ich noch länger damit rumfahre. Und wenn ja was meint ihr wie viel das ca. kosten würde?

...zur Frage

Neuwagen vs. Gebrauchtwagen - was ist wirtschaftlich sinnvoller?

Generell hört man immer, dass es aus wirtschaftlicher Sicht günstiger wäre sich einen guten Gebrauchten zuzulegen denn einen Neuwagen, da der Neuwagen sehr schnell an Wert verliert. Allerdings habe ich beide Varianten einmal durchkalkuliert und bin mir dessen nun nicht mehr ganz so sicher.

Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich von Autos nicht sonderlich viel Ahnung habe und es nicht ausschließe, dass ich das ein oder andere Detail vergessen habe zu berücksichtigen.

Zu mir: Ich fahre ca. 35.000 km/Jahr, weshalb ich mir unbedingt einen Diesel zulegen möchte. Die Marke ist noch nicht ganz klar. Mein derzeitiger Favorit ist der Ford Fiesta, aber auch z.B. ein Opel Corsa oder ein Hyundai i20 kommt in Frage.

Ich gehe in meiner Modellrechnung davon aus, dass ein Wagen ungefähr 15 Jahre bzw. 300.000 km nutzbar ist, bis die anstehenden Reparaturen so aufwendig werden bis sich eine Reparatur nicht mehr lohnt und ich gehe weiterhin davon aus, dass ich den Wagen bis zu diesem Zeitpunkt behalten werde und daher der Wiederverkaufswert eher uninteressant ist. Natürlich kann man Glück haben und den Wagen 25 Jahre lang bis 500.000km fahren, aber eben auch Pech haben....

Vergleicht man nun einen Neuwagen (ca. 16.000€) mit einem Gebrauchten (5 Jahre alt, 100.000 km für 8.000€) - was in etwa meine Erfahrungen bei mobile.de wiederspiegelt, erscheint der Gebrauchtwagen zunächst sehr viel günstiger, ist aber wenn man von 15 Jahren Nutzungsdauer ausgeht nur noch 10 statt 15 Jahre nutzbar, wodurch sich der Anschaffungspreis einmal auf 10 und einmal auf 15 Jahre verteilt.

Weiterhin sind die neuen Wagen effizienter was den Treibstoffverbrauch angeht. Beim Fiesta sind es ca. 0,5l/100km weniger was ein Neuer im Vergleich zu einem Gebauchten verbraucht.

Und auch die niedrigere Steuer (wegen der besseren Schadstoffklasse) und die geringeren Werkstattkosten dürften für einen Neuwagen sprechen.

Zu meiner Kalkulation:

Neuwagen (Ford Fiesta, Diesel)

Anschaffungspreis verteilt auf alle Monate: 89€

Treibstoffkosten bei 4,5l/100 km und 1,35€/l: 182€

zusammen: 271€

Gebrauchtwagen

Anschaffungspreis verteilt auf alle Monate: 67€

Treibstoffkosten bei 5l/100km und 1,35€/l: 202€

zusammen: 269€

Der Gebrauchtwagen wäre hiermit gerade noch einmal 2€/Monat günstiger. Die zusätzlichen Versicherungskoste dürften gleich sein, die Steuer tendenziell beim Neuwagen günstiger und auch Reparaturen dürfen beim Neuen weniger anfallen.

Aber wie schon erwähnt habe ich von Autos sehr wenig Ahnung und lasse mich deshalb auch sehr gerne eines besseren belehren.

danke im Voraus für eure Antworten :)

...zur Frage

Ölverlust und Motor vibriert

Hallo,

ich hab da ein anliegen und brauche hilfe, es geht um folgendes ich hab ein Ford Fiesta JAS BJ 1999 Kilometerstand 182500 vor etwa 3 Wochen wurden im Motor die Zylnderkopfdichtung . Alle Kolbenringe und die Ventildichtungen erneuert, nach dem einbau der Teile fuhr das fahrzeug auch ganz normal und ruhig bis gestern, als ich nach hause fuhr merkte ich das das Fahrzeug beim stehen leicht vibrierte und beim fahren bekamm ich nicht fahrleistung die eigentlich ein auto erbringen soll , als ich dann zuhause schaute ich so nach 5 Stunde nach ausschalten des Motors nach dem Öl stand und sieh es wahr kein Motoröl im Motor aber ich hatte erst am Samstag Öl nachgefühlt und als ich dann denn Motor anmachte kam hinten aus dem auspuff ein starker brauner enorm rochender Öl geruch aus dem auspuff, aber was kann das sein vor kurzen wurde erst die ganzen Dichungen und Kolbenringe (16 Ventiler) erneuert.

Ich hoffe mir kann da einer weiter helfen, ich hab erst letzte 2 wochen denn neuen TÜV bekommen.

Danke.

...zur Frage

Öl im Zylinder blauer Qualm

Hallo. Mein Mondeo MK3 2,0 16V bekommt zu viel Öl in die Brennräume. Zyl 1 und 4 sind Öl-feucht und die Zyl 2 und 3 haben etwa 0,5 mm Ölstand ( also bedeckte Kolben.) Der Ölverbrauch wurde in letzter Zeit immer mehr. Geschätzt etwa 2 Liter auf 1000 KM. Der Wagen wird täglich etwa 130 KM Autobahn gefahren ( kein Stadtverkehr) Bei meiner latzten Fahrt nach Berlin hat er auf 500 KM Hinfahrt 2 Litter gebraucht (500 KM in 3 Std) Dort angekommen hab ich 2 Liter aufgefüllt und bin die Strecke ebenfalls in 3 Std zurück gefahren. Kurz vor Zuhause ging dann die Öllampe an und ich durfte wieder 2 Liter nachfüllen. Dabei konnte man aber nie blauen Qualm sehen. Einige Tage später ist mir dann ein Auslassventil verbrannt. Den Kopf runter genommen und gleich alle 16 Ventile erneuert, neue Schaftdichtungen rein, Ventile eingeschliffen, also das volle Programm gestartet. Nachdem alles wierder zusammen war und ich den Motor gestartet hatte, qualmte das Auto total blau. Riesige Wolken, die mit jedem Gasgeben grösser wurden. ALs ich die Kerzen rausgenommen habe, sah ich , dass die Zyliner voller Öl standen. Da ich vorher zwar einen riesigen Ölverbrauch hatte, aber keinen Qualm, dachte ich an die Dichtung und hab nochmal eine neue Dichtung und Kopfschrauben erneuert. Leider ohne Ergebniss. Ich hab volle Leistung, einen ruhigen Motorlauf, und etwa 16 Bar auf allen Zylindern Druck. Ich brauche noch immer auf 150 KM fast 1 Liter und Zuhause angekommen stehen die Zylinder noch immer voller Öl. Wegen der guten Kompression kann ich mir nicht vorstellen, dass es die Kolbenringe sind. Eventuell nur die Ölabstreifringe? Und hier gleich mal ne Frage: Kann mir jemand sagen, ob ich bei diesem Modell die Kolben nach unten raus kriegen? will ja nicht noch ne Kopfdichtung kaufen.

Was mich aber verwirrt ist die Tatsache,dass ich Öl im Ansaugtrakt ( Zyl 2u3 finde) Da sollte nix hinkommen. Die Kurbelgehäuseentlüftung war verstopft, hab ich aber beseitigt und kann mir nicht erklären wie dann da Öl hin kommt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?