Bekommt man Felgen eingetragen die einen anderen Lochkreis als im Teilegutachten haben?

2 Antworten

Du hast ein Auto bei dem eine Felge mit VIER Radschrauben befestigt werden, die im Kreisdurchmesser von jeweils 100mm stehen., also quasi ein Quadrat bilden.

Nun willst du auf deinem Auto eine Felge montieren, für die FÜNF Radschrauben benötigt werden, die zwar auch 100mm auseinander stehen aber die Form eines Pentagons haben?

Das kann nicht funktionieren, die Abstände der Radschrauben zueinander sind völlig anders, da fehlen dann noch mindestens Adapterplatten, die natürlich auch eine Zulassung haben müssen.

Auch wenn dein Automodell drinsteht, bedeutet dies nicht automatisch, dass die auch passen. Es gibt z.B. Automodelle, die in der schwächeren Motorvariante nur 4-Loch Anbindungen haben und ab einer bestimmten Motorleistung dann 5-Loch Anbindungen. Vielleicht ist dies bei deinem Automodell auch der Fall?

Hier mal einen Link bei denen die verschiedenen Befestigungsarten dargestellt werden: Lochkreis Autoräder - Felgen ABC - Lochkreisabbildung: Anzahl, Form und Anordnung der Bolzenlöcher

Danke für deine Antwort, ich habe an meinem Auto eine 4 Loch Anbindung, nur das Problem ist das es für die selbe Felge nur ein Gutachten für eine 5 Loch Anbindung gibt. Daten wie ET +33 und restliche sind identisch, bis auf den Lochkreis. Die Felgen werden nicht mehr hergestellt und haben auch keine KBA Nummer, besitze aber eine Schweizer Eignungserklärung das die Felgen für das Fahrzeug sind. Ich frage mich einfach nur ob es möglich wäre die Felgen trotzdem mit dem Teilegutachten und der Schweizer Eignungserklärung eingetragen zu bekommen, obwohl der LK ein anderer ist.

0
@Mini33

Verstehe ich es richtig: dein Auto hat 4 Loch Anbindung und bei den Felgen handelt es sich ebenfalls um 4-Loch Felgen, nur bei dem Papieren wird lediglich 5 Loch genannt? Dann würde ich an deiner Stelle doch mal direkt bei der Prüfstelle anfragen.

0

Ja ist richtig, ich frage nächste Woche bei GTÜ nach ob das geht. Wollte halt erst einmal wissen ob das schon mal jemand gemacht hat.

0
@Mini33

GTÜ gibt es auch in der Schweiz?

0

Dann hat man dir falsche Räder verkauft. Möchlich dass es das gleiche Rad mit deinem Lochkreis gibt. Eintragen kann man die nicht. Wie willst du die befestigen? Hast du das Gutachten richtig gelesen? Der Händler prüft das doch vorher. Es gibt die Möglichkeit diese mit einer Adapterplatte zu befestigen. Steht dazu was im Gutachten? Wie sieht die ET aus? Alles ganz schlecht zu beurteilen wenn man keine Einsicht in die Papiere hat.

Danke für die Antwort, Felgen sind über 18 Jahre alt und werden nicht mehr hergestellt. Hab das Fahrzeug letztes Jahr privat aus der Schweiz importiert und erst vor kurzem gemerkt das die Felgen im deutschen Brief nicht mit übernommen wurden sind. Das Problem ist einfach das die Felgen weder KBA Nummer noch Festigkeit eingeprägt haben und es genau so auch im Gutachten steht. Sind Sonderräder, habe dazu auch eine Schweizer Eignungserklärung das die für das Auto geeignet sind aber halt 4x Lochkreis und keine wie im deutschen Gutachten 5x Lochkreis. ET ist die gleiche +33 wie im Gutachten und der Rest passt auch. Ich frage mich einfach nur ob da ne Einzelabnahme möglich wäre oder nicht.

0
@Mini33

Deine Frage und Antwort irritiert mich etwas. Du hast das Fahrzeug aus der Schweiz importier mit den Felgen. Warum dann die Frage? Ich denke dass sie dran waren und da gibt es doch dein Problem mit den Löchern nicht. Oder willst du die jetzt an an ein anderes Auto anbauen? Das geht ohne Papiere nicht. Zur Einzelabnahme benötigt man mindestens ein Festigkeitsgutachten. Versuchen kannst du es mit der Vorlage der Schweizer Papiere. Wie gesagt, am selben Auto könnte man so was wie Bestandschutz in die Waagschale werfen. Frage vorher wie teuer das wird. Neue sind dann vielleicht eher angebracht. Mit einer Adapterplatte wird dein Rad wohl zu weit draußen stehen.

0

Was möchtest Du wissen?