Wird Lichttestplakette Pflicht?

1 Antwort

Ich denke es wäre schon gut wenn die Polizei das mehr ahnden würde. Diese ganzen Honks die alle mit zu hoch eingestellten Scheinwerfern unterwegs sind, sind echt nicht zu unterschätzen. Gerad jetzt bei schlechtem Wetter und mieser Sicht.

Ja das wäre gut. Es fahren so viele mit den billigen blendenden Leuchtmitteln durch die Gegend, dass es zu einem echten Sicherheitsrisiko wird, besonders weil diese in den letzten Jahren extrem hell geworden sind. Leider lassen sich die Birnen oft nur mit großem Aufwand wechseln (Scheinwerferausbau). Auf ein nötiges Einstellen wird danach verzichtet.

Pflicht ist es derzeit (noch) nicht. Allerdings häufen sich die Fälle in denen die Autofahrer ihre Scheinwerferlampen selbst wechseln und diese dabei verkehrt einsetzen bzw. nicht wissen das sich die Scheinwerfereinstellung dadurch selbst verstellen kann. Die Folge sind Blendwirkungen gegenüber anderen Verkehrsteilnehmern.

Die wenigsten wissen, das man die Scheinwerfer zumindest in der Höhe durchaus auch selbst korrekt einstellen kann, wenn man weiß wie...

Das Einstellen selbst sollte aber normalerweise bei jeder Inspektion mit geprüft werden, aber auch dies ist nicht die Regel.

Selbst Ramsauer, der sonst für jeden Schwachsinn zu haben ist, hat über eine Pflichtplakette hier noch nicht nachgedacht.

Dieser Lichttest ist ein Service der Werkstätten - sicher nicht ganz uneigennützig, denn wenn dort etwas "festgestellt" wird, dann lässt sich damit ja ein Geschäft machen.

Eine Verpflichtung hielte ich für überflüssig - dann wäre das auch sicher nicht mehr kostenlos - denn einmal bist Du als Fahrer verpflichtet und wohl auch ohne technische Hilfsmittel in der Lage, Deine Beleuchtung regelmässig zu kontrollieren und zweitens müssen die Wagen ohnehin alle zwei Jahre zur HU, wo natürlich auch die Beleuchtungseinrichtungen überprüft werden.

Was möchtest Du wissen?