Was sollte man bei einem Fahrzeug mit mehr als 150.000km (Benziner) genauer unter die Lupe nehmen?

3 Antworten

Bei so einem Fahrzeug würde ich auf jeden Fall auch schon einmal die Kompression prüfen lassen, ob noch alle Zylinder ausreichend hohe aber vor allem gleiche Kompressionswerte haben.

Naja, Benziner sind halt nich so robust wie Diesel ne ... das ist das Hauptproblem, ein Freund, dessen Vater auch Gebrauchtwagenhändler war, meinte mal zu mir Benziner über 100.000 km ohne Check kauft man ned. Ob das mittlerweile nocht zählt, wage ich aber so zu bezweifeln.

Bei dem KM Stand würd ich einach in der Werkstatt vorbeigurken, wenn er seriös ist wird er da ja nichts gegenhaben. Ansonsten lies dich einfach rein: http://ww2.autoscout24.de/ratgeber/sicherheit-beim-autokauf.aspx Ist links auch nochmal gegliedert, da erfährt man eigentlich ganz gut was.

Ich würde dir hier wirklich empfehlen das Auto für 50 Euro einmal während der Probefahrt zur Dekra auf die Bühne zu schieben und ihn komplett checken zu lassen. Du bekommst danach ein Dokument mit den festgestellten Mängeln und hast a. Sicherheit und b. gute Argumente für die Verhandlung.

Was möchtest Du wissen?