VW Golf 3 Innenraum stinkt nach verbranntem Öl

3 Antworten

Das es damit zusammenhängt ist ziemlich sicher. Das Öl tritt aus und verbrennt, darum stinkt es. Such den Motor gründlich ab. Können aber auch Stellen sein die man nicht sieht von Außen.

Ich tippe da auch auf die Dichtung vom Ventildeckel

Schon mal nach der Kurbelgehäuse- oder Ventildeckelbelüftung gesehen? Die verstopfen gerne, dann wird auch Öl verbrannt und stinken tuts auch! Kann Öl von der Antriebswelle auf den Auspuff kommen?

Astra f auspuff stottern/puffen?

Cheers leute

Und zwar gehts um meinen astra f (bj95, x16sz Motor). Mir fällt in letzter zeit ein merkwürdiges puffen/stottern aus dem Auspuff im stand auf. Der motor läuft jedoch nicht unruhig und ohne aussetzer. Das Öl wurde schon etwas länger nicht mehr gewechselt und der auspuff ist recht angerostet. Bei Fahrt vibriert auch gern mal die karosserie (das lenkrad jedoch merkwürdigerweise kaum bis gar nicht) vor allem im fußraum. Woran könnte das liegen ?

Mfg

...zur Frage

Was tun wenn die Ventile Klappern?

Hi, ich habe seit längerer Zeit ein Problem.

Die Hydrostößel klappern. Ich fahre einen Audi A4 B5 mit 240tkm Bj. 1997 (20 Ventile).

Vor allem, wenn das Auto "getreten" wird fangen die Stößel an zu klappern.

Müsste es nicht eigentlich klappern wenn das Auto kalt ist, weil das Öl nicht richtig an die Stößel rankommt?

Kann ich an der Viskosität des Öl`s was verändern um das Klappern loszuwerden oder muss ich zwanghaft den Kopf runtermachen und die Dinger tauschen?

Danke für die Hilfe.

...zur Frage

Öldeckel vergessen aufzuschrauben

Hallo, ich habe vergessen den ei meinem Mercedes 190 E de Öldeckel aufzuschrauben und bin mit dem Auto auf die Autobahn gefahren. Nach kurzer Zeit leuchtete die Öllampe , sodaß ich rechts ran fuhr. Nun sah ich die Bescherung und rief bei Mercedes an, die mit einem neuen Öldeckel und neuem Öl kamen. Als ich dann wieder startete fuhr der Wagen nicht mehr richtig. Er beschleunigte nicht, er schaltete nicht mehr richtig hoch(Automatik), man hatte das Gefühl er wußte die Abläufe nicht mehr richtig. Bei Mercedes haben sie den Motor sauber gemacht, aber das Problem wurde nicht gelöst. Man sagte mir aber ich solle damit ruhig fahren, vielleicht löst es sich das Problem von selbst. Was aber nicht so ist. Ich bin auf die Autobahn, er fuhr auch schnell, aber ich muß immer so KickDown mäßig fahren, dann zieht der Motor. Ich habe insgesammt 2 Liter Öl verloren und die Herren von Mercedes meinten , daß der Motor an sich keinen Schaden genommen hat, da noch genügend Öl vorhanden war. Auch als ich rechts ran fuhr , fuhr der Wagen noch ganz normal. Vielleicht hat ja jemand so etwas schon mal gehabt, oder weiß Rat. Vielleicht muß man nur ein bestimmtes Teil sauber machen. Ich freue mich über Antworten. Vielen Dank Tina

...zur Frage

Hydrostößel kaputt?

Hallo ihr Lieben,

ich bin neu hier im Forum und habe eine Frage: Seit längerer Zeit klappert mein Auto total (Audi A2) und ich bin mir nicht sicher, woran es liegt.. Ich war natürlich in der Werkstatt und die sagten mir, es seien die Hydrostößel. In der Werkstatt sagten sie mir, dass es ziemlich teuer wäre, die zu erneuern, da der ganze Motor ausgebaut werden müsste, um an die Teile ranzukommen etc. Ist es richtig, dass ich 8 Stück davon habe? Ein Freund sagte mir nun, dass es gar nicht so schlimm wäre, weil wahrscheinlich nicht alle kaputt wären und dass ich daher problemlos weiter damit fahren könnte. Ich mache mir aber trotzdem sorgen, weil das Klappern schon ziemlich laut ist, aber auch nicht übermäßig.. Ich habe auch gelesen, dass man das Klappern durch bestimmtes Öl reduzieren könnte, aber ich weiß nicht recht, was ich davon halten soll.. Hat jemand von euch Erfahrungen damit? Ich hoffe, ihr könnt mir helfen! Liebe Grüße, Sabrina

...zur Frage

Öl im Zylinder blauer Qualm

Hallo. Mein Mondeo MK3 2,0 16V bekommt zu viel Öl in die Brennräume. Zyl 1 und 4 sind Öl-feucht und die Zyl 2 und 3 haben etwa 0,5 mm Ölstand ( also bedeckte Kolben.) Der Ölverbrauch wurde in letzter Zeit immer mehr. Geschätzt etwa 2 Liter auf 1000 KM. Der Wagen wird täglich etwa 130 KM Autobahn gefahren ( kein Stadtverkehr) Bei meiner latzten Fahrt nach Berlin hat er auf 500 KM Hinfahrt 2 Litter gebraucht (500 KM in 3 Std) Dort angekommen hab ich 2 Liter aufgefüllt und bin die Strecke ebenfalls in 3 Std zurück gefahren. Kurz vor Zuhause ging dann die Öllampe an und ich durfte wieder 2 Liter nachfüllen. Dabei konnte man aber nie blauen Qualm sehen. Einige Tage später ist mir dann ein Auslassventil verbrannt. Den Kopf runter genommen und gleich alle 16 Ventile erneuert, neue Schaftdichtungen rein, Ventile eingeschliffen, also das volle Programm gestartet. Nachdem alles wierder zusammen war und ich den Motor gestartet hatte, qualmte das Auto total blau. Riesige Wolken, die mit jedem Gasgeben grösser wurden. ALs ich die Kerzen rausgenommen habe, sah ich , dass die Zyliner voller Öl standen. Da ich vorher zwar einen riesigen Ölverbrauch hatte, aber keinen Qualm, dachte ich an die Dichtung und hab nochmal eine neue Dichtung und Kopfschrauben erneuert. Leider ohne Ergebniss. Ich hab volle Leistung, einen ruhigen Motorlauf, und etwa 16 Bar auf allen Zylindern Druck. Ich brauche noch immer auf 150 KM fast 1 Liter und Zuhause angekommen stehen die Zylinder noch immer voller Öl. Wegen der guten Kompression kann ich mir nicht vorstellen, dass es die Kolbenringe sind. Eventuell nur die Ölabstreifringe? Und hier gleich mal ne Frage: Kann mir jemand sagen, ob ich bei diesem Modell die Kolben nach unten raus kriegen? will ja nicht noch ne Kopfdichtung kaufen.

Was mich aber verwirrt ist die Tatsache,dass ich Öl im Ansaugtrakt ( Zyl 2u3 finde) Da sollte nix hinkommen. Die Kurbelgehäuseentlüftung war verstopft, hab ich aber beseitigt und kann mir nicht erklären wie dann da Öl hin kommt.

...zur Frage

Was ist das beste Mittel gegen Gestank im Auto?

Bei mir hats ins Auto geregnet. Jetzt riecht es leicht und ich möchte etwas gegen den Gestank tun. Was ist das beste Mittel dagegen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?