Elektronische Lenkradsperre beim VW Tiguan

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mir ist am Montag genau das selbe mit meinem VW Polo 9N (BJ 2003) passiert. Lenkradsperre ist mitten auf der Autobahnabfahrt Dornbirn Nord eingerastet und konnte nicht mehr lenken, bin dann gegen 2 Leitplanken gedonnert. Auto ist komplet im Eimer (Totalschaden). Hab jetzt durch den Unfall ein Schleudertrauma erlitten. Gott sei Dank ist mir nicht mehr passiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist anscheinend ein bekanntes Problem der elektromechanischen Servolenkung. Es gibt viele Fälle, bei denen die Lenkung komplett getauscht wurde. Selbst bei 4 Jahre alten Autos mit entsprechender KM-Leistung wurden die Kosten dafür - ca. 1.000,- € - nach Kulanzantrag in voller Höhe von VW übernommen! ( ohne Garantieverlängerung ) Also solltest Du auf alle Fälle den freundlichen VW Händler aufsuchen und nachfragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bezweifele, dass ein VW Tiguan eine "elektronische" Lenkradsperre hat. Ich vermute eher den Ausfall der Servolenkung, dann lässt sich der Wagen nur extrem schwer lenken. Ist dies so?

Bei modernen Fahrzeugen gibt es zwar noch Stromleitungen, jedoch werden die einzelnen Verbraucher über Can-Bus gesteuert, d.h. minimal Ströme werden geschaltet. Wenn im System irgendwo eine Störung vorhanden ist, z.B. durch defekten masseanschluß, werden oft falsche Signale gesendet, was dann zu Fehlfunktionen an dem ein oder anderen Verbraucher verursachen kann.

Soll heißen: beides kann die gleiche Ursache haben, muß es aber nicht und eine Fehlersuche kann sehr kostenintensiv werden .

Allerdings gibt es den Ausfall der elektromechanischen Servolenkung bei VW Fahrzeugen häufiger, die Hilfsmaßnahmen bestehen meist aus Säuberung der Massepunkte, Softwareupdate, neuer Batterie bis hin zum Austausch des Steuergerätes und Austausch des Lenkgetriebes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?