Stimmt es eigentlich, dass man ein Auto "auch mal ausfahren" muss?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das hat mir soger mal ein Meister in der Werkstatt vor einem ASU-Termin gesagt. Ich hatte ein altes Auto und Bedenken, ob das noch die ASU schafft, da meinte der fahren Sie einmal über die Autobahn im dritten Gang eine gewisse Zeit, dann kommt der Schmutz raus. Hab die ASU dann auch geschafft!

Den Spruch kenn ich auch. Also ein Fünkchen Wahrheit ist da schon dran. Fährt man das Auto zB nur im Stadtverkehr, so neigt irgendwann der Rußfilter zu Verstopfungen. Deswegen sollte man ab und an den Motor ein paar km mit hoher Geschwindigkeit fahren, damit das wieder "frei gepustet" wird. Außerdem tuts dem Motor auch ganz gut, wenn er manchmal richtig gefordert wird.

Bei Vollast ist der Motorenverschleiß deutlich höher als in mittleren Drehzahlen. Ich würde nun nicht unbedingt Vollgas fahren, aber eine längere Strecke über ein paar hundert Kilometer mit zügigem Autobahntempo und gutem Benzin (Super plus oder 100+ Oktan) hilft, die Ablagerungen im Motor abzubauen.

Was möchtest Du wissen?