Könnte man mit einem PKW auch LKW-Diesel tanken?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man könnte schon, es ist aber nicht zu empfehlen. Wie Omega schon ganz gut erklärt hat, hat es schon seinen Grund, warum man hier unterscheidet. Es würde vermutlich nicht direkt was kaputtgehen, mach es aber trotzdem nicht...

Laut einigen "Premiumanbietern" werden andere Additive genutzt etc., bei den meisten aber nicht. Und selbst wenn wird kein Schaden auftreten. Es ist schlicht und einfach meist derselbe Diesel. Der Unterschied ist, dass die Förderpumpe 2-3x so viel fördert, der Tankrüssel größer ist und der Preis differiert. Ich weiß das übrigens aus eigener Erfahrung als Mitarbeiter an einer Tankstelle ;)

Hat eine Freund mal "ausversehen" gemacht, aber dann noch normalen Diesel nachgetankt. Hat dem Wagen nicht geschadet oder war zumindest nicht ersichtlich schuld dran, dass der Wagen vor ein paar Monaten zum Totalschaden gefahren wurde.. ;-)

auffahrunfall auf der autobahn

Ich fuhr auf derAutobahn. Ich befuhr die mittlere der drei Fahrspuren, als ich von weitem (ca. 50 m vor mir) sah, wie LKW 1mit Anhänger den LKW2 mit Anhänger überholen wollte, der (LKW mit Anhänger 1)dann auch ausscherte und auf meine Spur wechselte. Wie gesagt es war so ca. 50 m vor mir. Ich wechselte auf die ganz linke Spur und war fast am LKW 1 vorbei Ich befand mich zu der Zeit auf Höhe der Vorderachse des LKWs mit Anhänger, als hinter mir ein PKW mit überhöhter Geschwindigkeit auf mich zukam, Ich konnte bevor ich auf die ganz linke Spur wechselte, und es zum Auffahrunfall kam, von weitem weder die Nummernschilder noch die Automarke des Auffahrenden erkennen.
Ich fuhr ca. 130 – 135 km/h Das Auto musste deutlich über der Richtgeschwindigkeit gefahren sein, denn ich habe es zuvor nicht im Spiegel gesehen, es machte ein Vollbremsung und es kam mit 130 – 135 km/h zum Auffahrunfall auf der ganz linken Spur, ich bin von ganz links auf den mittleren Fahrstreifen gewechselt, dann auf den standstreifen. als ich auf dem mittleren Fahrstreifen war, befand sich der Auffahrende immer noch fahrend auf dem linken Streifen, der dann von ganz links auf den standstreifen wechselte. Kurz darauf hielt ein Zeuge, hinter mir, der den Unfall beobachtet hatte. Als ich zu meinem Fahrzeug zurückging, bat ich den Zeugen doch kurz zu warten bis die Polizei eintreffen würde.

Meine Frage wäre jetzt, wer hat Schuld, oder gibt es eine Schuldteilung ?

MfG annalena206

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?