Ist euch schon einmal ein Kühler durch Steinschlag kaputt gegangen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Einen solchen Schaden halte ich für recht unwahrscheinlich, da die kühler doch recht gut geschützt hinter dem Kühlergrill eingebaut sind. Die Schlitze oder Öffnungen im Kühlergrill werden von den Konstrukteuren schon aus aerodynamischen Gründen so klein wie möglich gehalten. Hinter größeren Schlitzen ist meistens ein Gitter eingebaut, das einen Einschlag verhindern soll. Wenn ein Stein einen Kühler ernsthaft beschädigen soll, so muß er schon eine gewisse größe haben. Entweder wird er von dem Gitter aufgefangen oder er ist so schnell, das er auch dieses durchschlägt. Ist aber wie gesagt sehr unwahrscheinlich.

Beim Auto ist mit das noch nie passiert, aber beim Motorrad. Hier liegt der Kühler allerdings sehr ungeschützt und direkt hinter dem Vorderrad, das Steine hochschleudern kann.

Hallo beppie, ich hatte das bisher noch nicht. Der Kühler liegt bei den meisten Wagen schon recht geschützt. Trotzdem, ausgeschlossen ist ein Steinschlagschaden sicher nicht.

Differentialgetriebe defekt - Weiterfahren?

Hallo,

habe das Auto von meinem Papa übernommen(VW Passat 3BG 1.9TDI - 264.000km). Dieser machte schon seid ca einem halben Jahr bis Jahr ein schleifendes Geräusch.

Deswegen war ich mit dem Auto bei 2 Werkstätten, die mir beide sagten, dass das Differentialgetriebe kaputt wäre und daher auch die Geräusche kommen. Außerdem wären noch ein paar Lager hinüber und es würde sich für das 12 Jahre alte Auto einfach nicht mehr Lohnen das zu reparieren :(

Das Problem ist, dass mir (Student) die Mittel fehlen da irgendwie Geld reinzustecken und Ahnung von Autos habe ich sowieso gar nicht... Ich wollte diesen Winter nochmal ca 1000KM hin und zurück in die Schweiz fahren und frage mich nun; Kann ich das überhaupt noch riskieren mit dem Auto?

Einer von der Werkstatt meinte recht locker, wenn das schon seid ca nem Jahr da ist das Geräusch kommt das auf die 2 bis 3 tausend Kilometer auch nicht mehr an..

Bin mir da aber sehr unsicher und würde mich über euren Rat sehr freuen, kann ich das todgesagte Auto noch weiterfahren oder würdet ihr es nicht riskieren.

((Sollte es liegenbleiben bin ich beim ADAC)) :D

Danke schonmal für eure Hilfe :)

...zur Frage

Ist Island inbegriffen in die ADAC Plus Region für Fahrzeugrückholung?

Gehört Island zu den Ländern aus denen man sein Fahrzeug bei einem Unfall oder Defekt kostenlos mit ADAC Plus Mitgliedschaft zurückholen kann? Zum europäischen Raum gehört es ja wohl noch, aber dadurch, dass Island ja doch schon etwas "ausserhalb", kurz vor Grönland angesiedelt ist, wollte ich mal wissen, ob es jemand genau weiß.

...zur Frage

Welches Dichtmittel für einen Kühler ist am besten?

Hallo zusammen! Mein Kumpel hat gerade einigen Ärger mit einem undichten Kühler. Da es sich um einen alten Polo handelt, der eh bald ausrangiert wird, will er den Kühler mit Kühlerdichtmittel, das in das Kühlwasser kommt, reparieren. Welches Mittel ist das beste?

...zur Frage

Können irgendwelche Dinge an einem Auto durch eine Tieferlegung eher kaputt gehen?

Ich denke da so in die Richtung dass das ganze Auto ja schon mehr bzw. härteren Erschütterungen ausgesetzt ist.. Also gerade Dinge wie Sitze, Armaturen etc. Kann es sein das daran eher Beschädigungen dadurch vorkommen? Oder ist das etwas übertrieben?

...zur Frage

Auto verkaufen JA oder NEIN?

Hallo Community,

Ja ich habe ein Entscheidungsproblem. Folgende Situation. Ich habe einen VW Polo 9N3 Baujahr 2005. Ich habe diesen letztes Jahr mit 70.000 km für 7,500 Euro gekauft. Der Wagen war echt Top ! Sehr gepflegt und ja keine Mängel. Letztes Jahr der erste Unfall. Mir ist ne ältere Dame beim Einkaufen reingefahren. Habe den Schaden zwar bezahlt bekommen aber nun ist es ein Unfallwagen. Dieses Jahr im März hatte ich selbst bei Blitzeis nen Unfall. Komplette Front kaputt plus diverse Teile. Kosten 3600 Euro.( hab ich alles Reparieren lassen) Vor kurzem Radlager gemacht für 600 Euro. Nun des Auto hat 105.000 km drauf und jetzt hab ich von der Werkstatt gesagt bekommen das die Nockenwelle bzw die Stössel defekt sind. Da mein Auto sehr klackert und total unruhig läuft habe ich mich dort vorgestellt. Die Kosten sind ziemlich hoch. Dann ist die Kurbelgehäuseentlüftung defekt. Ich habe nen heftigen Unterdruck im Motor. Und der Zahnriemen ist auch noch dran. D.h ich wäre weit über 1000 Euro. Alleine die Nockenwelle kostet 800-1200 Euro. (Je nach Arbeitszeit). Des Problem is der Wagen is nen Unfallwagen. Ich werde so und so Verlust machen. Werde nicht mal ein Bruchteil an Geld bekommen was ich reingesteckt habe. Meine Frage an Euch. Würdet ihr mir jetzt schon zum Verkauf raten damit ich noch bisschen was bekomm für den Wagen? Oder nochmal Geld investieren? Mir wurde von 2 Bekannten empfohlen des Auto zu verkaufen. Des was ich jetzt reinsteck se ich nie wieder. Ich krieg höchstens noch 2000-2500 vll 3000 für des Auto. Trotz dass alle Mängel vom Unfall behoben sind. Bin grad verzweifelt... Neues Auto? Oder die Schrottkiste fahren? Geht Se kaputt hab ich alles verloren. Verkauf ich Se und hol mir nen neues Auto hab ich wenigstens "vorerst" keine Kosten. Ich kann nich jeden Monat wieder und wieder Geld in des Auto investieren. Vor allem des Auto ist nun schon 8 Jahre Alt.

...zur Frage

Wie kann man den Kühler am Citroen Jumper am besten schützen?

Hallo,

weiß Jemand wie man den Kühler am Citroen Jumper schützen könnte? Die Lufteinlässe sind zu groß dass es schnell zu einem Schaden kommen kann. Würde gern da meinem Papa helfen und suchen nach günstigen Alternativen. Wie sieht es da mit einem Racegitter/Lochblech aus? Hat es Jemand schon mal ausprobiert?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?