Hallo, da sind klassisch die Bremsbeläge an der Bremstrommel festgegammelt. Das tritt bei Regenwetter häufiger auf, wenn man den Wagen abstellt und die Handbremse fest anzieht, ist aber nicht schlimm. ich würde die Handbremse nicht zu fest anziehen oder den Wagen besser anders sichern, z.B. im Gefälle mit zum Bordstein eingeschlagenem Vorderrädern (an einer Steigung anders herum) und eingelegtem Rückwärts-Gang (Steigung 1. Gang). Ggf. auch einen Radkeil verwenden.

...zur Antwort

Durch eine falsche Lagerung kann der Reifen schon eine Unwucht bekommen, das müsste man aber irgendwie optisch sehen können. Ansonsten kann ich mir keine andere Ursache vorstellen.

...zur Antwort

Hallo, der Temperaturfühler sitzt meines Wissens immer an der mehr oder weniger "kältesten" Stelle, also da, wo das Wasser schon vom Wärmetauscher heruntergekühlt wurde.

...zur Antwort

Die Ursache selber herauszufinden ist schlecht möglich, Ursache kann z.B. eine korrodierte Steckverbindung eines Sensors sein, wenn der Wagen immer auf einer feuchten Wiese steht. Vielleicht hat jemand in der Nachbarschaft ein kleines Diagnosegerät, damit könnte man evtl. auf die Ursache kommen.

...zur Antwort

Hallo, du kannst Backofenspray probieren. Nachher kannst du dann im zweiten Gang Nevr Dull Polierwatte nehmen, dann sollte das Endrohr (Edelstahl?) wieder gut ausschauen.

...zur Antwort

Hallo, ich kann mir nicht vorstellen, dass es bei den 1,5 Mio DM geblieben ist. Der Name wird bis heute verwendet, da gab es bestimmt mehrere Nachzahlungen. Allein schon deshalb, weil damals nicht genau bekannt war, wie lange er genutzt wird.

...zur Antwort

Man kann immer Glück oder auch Pech haben. Die Akkutests der letzten Jahre haben immer wieder einmal gute und auch schlechte Markenware gezeigt, bei den Billigprodukten gibt es auch oft Ausreißer nach oben. Für einen älteren Gebrauchten würde ich generell eine eher preiswerte Batterie anschaffen.

...zur Antwort

Hi, der Auftrieb der Hinterachse ist durch die Karosserieform begründet. Der Auftrieb an der Hinterachse beträgt bei 200kmh je nach Modell bis 50 kg. Sportwagen ausgenommen, diese erzeugen durch ihre abgestimmte Aerodynamik entsprechend Abtrieb an Vorder- und Hinterachse.

...zur Antwort

Hi, das funktioniert in etwa so: Zu einer Lagerstelle der Nockenwelle führt eine Ölsteigleitung, die diese Lagerstelle mit Öl versorgt. Die Lagerfläche der Welle ist zweigeteilt, so dass in diesem Zwischenraum ständig Öl ansteht. Von diesem Zwischenraum geht eine Bohrung in das innere Der Nockenwelle. Diese Bohrung endet auf der Nockenlaufbahn (Loch). So ist eine permanente Schmierung gewährleistet.

...zur Antwort

Motor Klackern extrem, Vectra B Caravan X18XE1 Facelift Bj.: 03.1999

Brauche bitte unbedingt eure Hilfe!!!

Angefangen hat es mit einem leichten klackern, schlimmer wurde es denn bei betriebswarmen Motor dann hat es lauter geklackert. Mir wurde von der Werkstatt gesagt das klackernde Hydros nicht schlimm wären.

Daraufhin habe ich mir das Hydrostößel Additiv von LM gekauft und eigefüllt nach ca. 500 km hatte ich eine Verbesserung bemerkt kurz darauf war es dann Komplett weg, jedenfalls für vielleicht 2.000km.

So nun am Wochenende bin ich 200 Km gefahren erst dachte ich das die Hydros jetzt lauter klackern weil das Öl wärmer und somit dünner ist, am nächsten Tag bin ich dann die 100 Km wieder zurück gefahren und der Motor hat sofort nach dem Start geklackert wie sonst was...

Joa das Fazit habe ich ja jetzt vorliegen...

http://www.youtube.com/watch?v=q6qaiQNx_Us&list=HL1349721121&feature=mh_lolz

Ich habe so schon den Kopf voll also erspart mir bitte solche Kommentare wie: "Den Motor kannste in die Tonne treten"

Das erste was ich morgen früh tuen werde ist in eine Werkstatt zu fahren und nach schauen zu lassen was das sein kann und ob ich so noch lange fahren kann.

Ich will am Freitag 600 km in den Urlaub fahren, und am Sonntag will ich dann 700 km wieder zurück, darauf das WE habe ich auch nochmal 800 km zu schrubben und darauf die Woche ebenfalls nochmals 600 km, habe echt kein Bock mit diesem "Sack voll Nüsse" liegen zu bleiben.

Tausend dank für eure Hilfe.

Gruß

Dreistein92

...zur Frage

Hi dreistein, der Weg in die Werkstatt ist das einzig richtige. Und wenn die Hydros defekt wären, muss das Diagnosegerät nicht unbedingt etwas anzeigen. Das Geräusch defekter Stößel hört sich aber so an wie in diesem Video hier.

http://www.youtube.com/watch?v=2y96qMZkM3c
...zur Antwort

Du könntest versuchen, den Scheinwerfer mit Druckluft etwas auszublasen. Dazu müsstest du mit einem weichen Schlauchaufsatz an die Innenseite des Scheinwerfers kommen. Die Frage ist aber, ob es wirklich nur Staub oder ein anderer Belag ist, der nicht so leicht abgeht.

...zur Antwort

Vollgummireifen haben eine sehr hohe Tragkraft bei vergleichsweise geringem Bauvolumen und noch geringerem Komfort. Oldtimer mit ihren schmalen Bereifung hatten früher häufig solche Reifen, aber der Luftreifen hat insgesamt viele Vorteile. Vielleicht sieht der Reifen der Zukunft dann so aus: http://img65.imageshack.us/img65/9435/tweel1rn1.jpg

...zur Antwort

Hallo, ich bin kein Rechtsanwalt, aber einen verdeckten Mangel sehe ich darin nicht. Der Käufer kann ja eine Probefahrt machen und die Klimaanlage testen. Wenn er das vor dem Kauf entdeckt, kann er einen Nachlass verlangen, später dann nicht mehr.

...zur Antwort

Ich tippe auf eine undichte Wasserpumpe, denn die Laufleistung des Micra ist sicher etwas höher. Die Pumpe liegt auf der rechten Motorseite, diese unten auf Wasserspuren untersuchen. Kann aber auch sein, dass die Kühlflüssigkeit ins Öl gelangt, aber dieses hast du ja geprüft. Sah es normal aus oder hat es eine komische gräuliche Farbe und eine zähe Konsistenz? Dann wäre die Zylinderkopfdichtung defekt.

...zur Antwort

Zu Säubern würde ich die Batterie erst einmal ausbauen, dann den Säurestand mit dest. Wasser aktualisieren und dann laden. Wenn die unbelastete Batterie 12,7-12,8 Volt hat, ist sie in einem guten Zustand, wenn sie unter 12 Volt hat, besser tauschen. Ein besseres Maß für den Ladezustand gibt die Säuredichte in den Zellen, sie sollte bei einem voll geladenen Akku bei 1,28 kg/dm3 liegen.

...zur Antwort

Bei Hitze dehnt sich die Luft aus und die Sauerstoffmenge pro angesaugter Luft ist geringer, der Verbrauch steigt. Dagegen ist aber das Getriebe- und Differentialöl sowie das Motoröl im Motor sehr dünnflüssig. Diese verminderte innere Reibung sorgt dafür, dass wenn man die Klimaanlage außer Acht lässt, der Verbrauch im Sommer spürbar geringer wird.

...zur Antwort