kein Selbstvertrauen mehr beim Fahren( Führerschein)

5 Antworten

Wichtig ist, dass du die Angst nicht dein Leben bestimmen lässt. Es ist klar, Fehler im Straßenverkehr sind schlecht und können gefährlich werden, aber wenn du gerne Auto fahren möchtest (und das nicht, weil dein Freund es will), solltest du diese Herausforderung auch angehen. Und das aber ganz ohne Druck. Du selbst setzt dich ja schon unter Druck, in dem du sagst, 1000 Euro sind dann weg, dein freund wäre enttäuscht. Das sind alles negative Gefühle, die sich dann beim Fahren deutlich machen. Also vor der Fahrt durchatmen und einfach fahren, ohne groß nachzudenken. Auf den Verkehr achten und nicht verrückt machen. Dein Fahrlehrer achtet schon auf dich. Mal eine andere Frage: Brauchst du denn den Führerschein und willst du ihn unbedingt machen? Oder wird es von dir nur gefordert. Vielleicht versucht dir dein Unterbewusstsein auch nur zu signalisieren, dass du gar nicht Auto fahren willst. Ich finde es auf jeden Fall gut, dass dein Fahrlehrer da verständnisvoll ist. Ich hatte ähnliches Glück mit meinem Fahrlehrer. Diese Fahrschule kümmert sich extra um "Fahrer mit Ängsten/ Problemen". Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück und Erfolg. Du schaffst das!

Lg Jürgen

Ja du hast vollkommen recht. Am Anfang war es so, dass ich es wegen meinem Freund gemacht habe, aber mittlerweile nicht mehr. Ich möchte den Führerschein für mich machen, aber meine Tante meinte, sie hat ein bisschen Angst um mich. Wenn ich ihn dann geschafft habe wegen dem Fahren. Aber dazugibt es eine vVorgeschichte....

0

Die Antwort auf Eure Beiträge ist, ich denke dass es daran liegt, dass es mir momentan psychisch einfach nicht gut geht. Habe wieder Depressionen. Aber wieder unterbrechen ich weiss nicht wie ich es schaffen soll, mich ohne Tabletten selbst zu stabilisieren und so vernünftig fahren zu können.

Wenn du Tabletten verordnet bekommst, bist du ja bei einem Facharzt in Behandlung. Deshalb solltest du ihm die Frage nach dem Führerschein stellen. Je nachdem, wie er deine psychische und vielleicht auch physische Belastbarkeit beurteilt, ist er der Einzige, der das einschätzen kann. Abgesehen davon, das man unter den meisten Psychopharmaka gar nicht Auto fahren darf. Eventuell musst du die Fahrschulstunden unterbrechen, bis du wieder fit bist. Viel Glück und alles Gute.

Was möchtest Du wissen?