Der Zeitraum, wann ein neues Modell denn zu empfehlen ist, kann nicht eindeutig festgelegt werden, da braucht man schon Insiderwissen der Ingenieure. Aber ich denke, dass bei Modellen mit einer hohen Auflage im ersten Jahr das meiste nachgebessert wurde, wenn es nicht ein größeres Problem ist, z.B. Schwierigkeiten mit der Haltbarkeit des Nockenwellenantriebs o.ä.

...zur Antwort

Wenn der Reifen zu rollen beginnt, sind die Perlen wegen der Fliehkraft gleichmäßig an der Innenwand des Reifens verteilt und saugen sich durch elektrostatische Aufladung fest. Sobald die Fliehkraft der unausgewuchteten schweren Stelle bei höherer Geschwindigkeit größer wird und die Federung dadurch hoch und runter schwanken lässt, werden die Teilchen wegen der Trägheit in die Gegenrichtung der vertikalen Schwankungen wandern, bis der Reifen komplett ausgewuchtet ist. So ist zumindest die Theorie. Aber das wolltest du ja wissen.

...zur Antwort

Hallo blocker, die Auslassventile werden geöffnet, schon während die Frischluft in die Einlassventile strömt. Bei niedrigen Drehzahlen in Verbindung mit dem Turbolader wird dieser "Spülverlust" zum Vorteil, weil der Lader dadurch in Schwung gehalten wird. So kann er auf der Verdichterseite besser die Zylinder füllen.

...zur Antwort

Hallo, das habe ich beim Puma, der über den gleichen Schalter verfügt genau so, ich muss ihn von links manuelle zurückstellen, und manchmal schabt die Verkleidung oder irgendein abgebrochenes Plastikstück beim Drehen des Lenkrads. Mich stört es aber nicht weiter und der TÜV hat bisher auch nichts gesagt.

...zur Antwort

Im Kreis Konstanz gab es das schon vor einigen Jahren und es haben daraufhin viele Senioren ihren Führerschein freiwillig abgegeben. Am besten direkt mit der Stadt Kontakt (Bürgertelefon) aufnehmen.

http://www.lrakn.de/servlet/PB/menu/2896608_l1/index.html

...zur Antwort

Meines Wissens muss die gesetzliche Mindestprofiltiefe auf 3/4 der Reifenbreite vorhanden sein. Damit wäre der Pneu noch in Ordnung. Allerdings sollte bei dem Auto die Spur eingestellt werden, denn so eine Abnutzung ist nicht normal.

...zur Antwort

Ich fahre keinen Turbo, aber es müsste sich so verhalten: Beim Herunterschalten ist die Drosselklappe kurz komplett geschlossen, daher fällt ein geringeres Abgasvolumen und eine nur geringe Einspritzmenge an. Der Turbo wird also weniger stark angetrieben und wird nicht wie der Motor "aufheulen", aber auch nicht zu sehr in seiner Drehzahl abfallen. Sobald der Fuß wieder am Gas ist, wird der Turbo seine Drehzahl wieder nach oben erhöhen.

...zur Antwort

Das müsste eine schwenkbare Rolle sein. Der eine Seil-Teil läuft um die Rolle, das andere setzt an der Achse der Rolle an, so ist theoretisch die Bremskraft auf beiden Seiten gleich. Wenn das nicht der Fall ist, ist die Rolle oder deren Aufhängung korrodiert. Die musst du gängig machen.

...zur Antwort