Ja, vermutlich hat onkljo vollkommen recht und die Fahrt in eine Werkstatt bleibt dir nicht erspart. Fehlerkorrekturen in der Elektrik sind eh schon heikel genug.

...zur Antwort

Mietwerkstatt ist eine gute Idee. Ansonsten gab es früher mal auf so Garagenhöfen feste Bühnen, auf die du dein Auto drauf fahren konntest, mit graben und so. Vielleicht gibt es die ja noch. Dann musst du nicht mal in eine Mietwerkstatt.

...zur Antwort

Die Frage ist auch, ob du den Rest der Pflege (Lack, Innenausstattung, usw.) selbst machst. Evtl. hast du dann einen Polieraufsatz für den Schleifer und die Investition in das Poliermittel lohnt sich wieder. Ansonsten stimmt der Faktor Materialwert schon.

...zur Antwort

Die Frage ist doch: Warum musst du erneut hin und warum hast du die Frist verstreichen lassen? Bist du selbst der Meinung, dass du die HU nicht bestehen wirst, bzw. es sich nicht mehr lohnt die Mängel zu beheben? Ohne Plaketten zu fahren solltest du allerdings sein lassen: Erwischt werden ist die eine Sache, einen Unfall bauen eine andere.

...zur Antwort

Schwierige Frage, alle drei Hersteller zeichnen sich durch komfortable, langlebige Autos aus. Das Argument von geoka ist definitiv nicht von der Hand zu weisen. Aber speziell die Motoren von Mercedes sind für die extreme Langlebigkeit gedacht. Ansonsten kommt es wohl auch auf den Einsatzzweck und deinen Typ an.

...zur Antwort

Etwas übertrieben ist die Frage nach einer Leihgabe ja schon, aber die Frage nach dem Zustand eines Autos nach Jahrzehnten unterschiedlicher Betankung finde ich schon legitim. 

...zur Antwort

Naja, je nach Gummimischung und Profil hat du immer eine unterschiedliche Geräuschentwicklung bei verschiedenen Geschwindigkeiten. Winterreifen haben dazu meist noch ein gröberes Profil, was auf Asphalt besonders auffällt. 

...zur Antwort

Damit hat der Kollege im Grunde ja recht. Auf der einen Seite baut Tesla und eine Vielzahl von Anbietern an E-Tankstellen, um das Netz zu stärken; und die Reichweite und Größe der Autos steigt auch. Andererseits halten diverse Lobbies dagegen, weil sich weiterhin gut Geld mit Otto-Motor und Co. verdienen lässt. 

Autos, die allgemein mit erneuerbarer Energie fahren sollten sich durchsetzen. Oder halt Fahrräder, die sind in der Großstadt eh von Vorteil. 

...zur Antwort

Dürfte nicht schwieriger sein als bei anderen Autos. Wenn du schon Erfahrung im Kabelverlegen hast, dann dürfte das nicht sonderlich lange dauern. 

...zur Antwort

Frag einfach mal in deinem Freundeskreis ob, dass jemand für dich machen kann oder fahr zu einer günstigen Werkstatt und lass es machen. 

...zur Antwort

Am besten mal bei verschiedenen Anbieter anfragen, was der Einbau kostet. 

...zur Antwort

Ich glaube 15-20 % sind akzeptabel. Höhere Abweichungen müssen mit dir abgestimmt werden. Also ist diese Abweichung schon ziemlich dreist.

...zur Antwort

Das kann man mit den schmalen Informationen nicht sagen. Ist die Radfahrerin auf dem Fußweg gefahren/hatte Vorfahrt? War da ein Zebrastreifen? Und eine 100%ige Schuldfreiheit gibt es eh nicht, selbst wenn die Radfahrerin gar nichts falsch gemacht hat.

...zur Antwort

Ich bin kein Experte, aber: Bist du Jäger oder Sportschütze? Und wo willst du mit der Waffe hin?

Eine sichere Option ist vermutlich, die Waffe und die Munition (separat) verschlossen zu transportieren. Zumindest sagt Wiki sowas https://de.wikipedia.org/wiki/Waffengesetz_(Deutschland)

...zur Antwort