Ich denke dass durchaus was zu machen ist wenn die Teile in die selben sicherheitsrelevanten Tests fallen. Oder umfassende Änderungen an der Abgasanlage. Da muss nur ein mal gemessen werden.

Vielleicht geht also doch was!

...zur Antwort

Bei sehr festsitzenden Bolzen kann man auch versuchen mit zwei Muttern zu kontern. Ansonsten gib ihm ruhig mal etwas fester - wie Demosthenes schon sagt: Die Bolzen sind i.d.R. aus einem hochfesten Stahl und nicht so ohne weiteres abzureissen.

...zur Antwort

Die sicherste Lösung ist auf jeden Fall eine feste Verbindung mit der Karosserie. Also ein Antennenfuß der durch das Dach verschraubt wird. Allerdings hat man dann nach Entfernen der Antenne ein Loch im Dach. Weiß ja nicht wie wahrscheinlich ein Weiterverkauf ist oder ob du professioneller Amateur Funker bist? :-)

...zur Antwort

Er sollte auf jeden Fall mal eine Werkstatt anfahren und das untersuchen lassen. 15 Liter sind zu viel. Vielleicht sind es einfache Gründe z.B. ein stark verstopfter Luftfilter. Das ließe sich innerhalb von Minuten beheben.

...zur Antwort

Da keines der ursprünglichen Fahrzeuge ohne fortlaufende Pflege oder kürzliche Instandsetzung wirklich fahrtüchtig sein dürfte, wird sich das auch entsprechend im Preis niederschlagen. 3000-5000 Euro wird man sicher für so etwas zahlen müssen.

Für Wagen, die für unbestimmte Zeit in der Garage standen und eher als Bastlerfahrzeuge verkauft werden, würde ich ab 1000 aufwärts schätzen.

Hier ein Beispiel:

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/showDetails.html?id=150524994

...zur Antwort

Die Tatsache, dass man aus einem baugleichen Motor mit gleichem Hubraum unterschiedliche Leistungen entnehmen kann, ist ja eigentlich nichts neues.

Genauso bei BMW.

...zur Antwort

Was kratzt es den Verkehr dahinter/davor ob es jetzt eine Fahrschule oder das SEK ist, was gerad zum 2. mal abgewürgt hat und mit Strich 50 fährt?

Früher gab es wenig Fahrschulen die ihre Autos so aufwendig gekennzeichnet haben wie heute. Kennzeichnungspflicht gibt es nicht, aber viele Fahrschulen versuchen ihre Fahrschüler zu "schützen" und hängen diese Schilder ans Auto.

Der Effekt ist meiner Meinung aber eher gegenteilig. Die Fahrschüler werden wie rohe Eier behandelt und wundern sich dann wenn sie dann mit ihrem Führerschein in das normale Verkehrsgeschehen eintauchen.

...zur Antwort

Bei so alten amerikanischen Wagen kann man meistens nur eine ungefähr Angabe machen. Der Punkt ist, dass bis damals keine wirklich verbindliche Richtlinie existiert hat.

Die Hersteller hatten bei der Leistungsbestimmung diverse Parameter die frei beeinflusst werden konnten und das Ergebnis nach Vermarktungsmöglichkeiten bestimmt wurde. Am ehesten Ergebnisse findest du wenn Motorprüfstand Ergebnisse von diesen Wagen aus neuerer Zeit nimmst oder dich gut auskennst und Motorbauart, den Hersteller, etc. abschätzen kannst.

...zur Antwort

Nenene, so geht das nicht. Das Nummernschild gehört nicht mit Kuli auf die Stirn geschrieben sondern laut Gesetz mittig vorn und hinten am Fahrzeug anzubringen. Dabei gibt es auch noch bestimmte Richtlinien zur Einbauhöhe.

Wenn dein Kumpel Pech hat, bekommt er dafür was zu hören. Wenn er Glück hat und der Polizei vielleicht einen Knopf an die Backe quatscht, dann kommt er vielleicht meiner Verwarnung davon.

...zur Antwort