Ich kann dir auch eine Ozonbehandlung empfehlen, das bringt wirklich was und es ist nix mehr zu riechen von dem ganzen. Ansonsten sind Kaffeepulver und Essig auch gut gegen Gerüche. Duftbäume bringen meiner Meinung nach nicht so viel.

...zur Antwort

Selber würde ich da nichts machen, da es ein besonders sicherheitsrelevantes Teil ist. Das würde ich nur in einer Fachwerkstatt machen lassen, denn esgeht auch um Versicherungsschutz usw. Frage da am besten bei der Werkstatt deines Vertauens nach.

...zur Antwort

DasAlter ist doch nicht so wichtig. Der Wagen muss einem gefallen, dann sollte er gepflegt sein, ein lückenloses Serviceheft haben und unfallfrei sein. Dann spielt das Alter doch nicht die große Rolle. Auch die Laufleistung hängt vom Auto ab. Für eienn Kleinwagen wie Ford Ka sind 100000km viel, für einen Mercedes ist das nichts...

...zur Antwort

Leicht anzuwenden ist es, keine Frage! Aber man darf damit nicht wirklich schnell fahren (die Begrenzung steht immer auf der Dose und liegt meist bei 50 km/h). Weiter ist danach die ganze Felge von innen verklebt und es wird eine riesen arbeit, beim nächsten Reifenwechsel. Ich würde so ein Pannenspray nur im äußersten NOTFALL anwenden. Sonst lieber den ADAC rufen, wenn du kein Rad wechseln kannst.

...zur Antwort

Wie willst du dein Auto ohne andere Federn tiefer legen? Als erstes brauchst du Tieferlegungsfedern, z.B. von H&R, Eibach etc. Diese müssen dann gegen die originalen getauscht werden. Wenn du technisch nicht versiert bist, lass die Finger davon. Du brauchs Federspanner und sicher auch anderes Spezialwerkzeug. Auf die Bühne solltest du auch, miteinem Wagenheber wird es schwer. Nach dem Verbau der Federn muss die Spur und der Sturz neu eingestellt werden.

...zur Antwort

Nein die gibt es nicht. Am effektivsten ist ein Turbo oder ein Kompressor, allerding ist das natürlich nicht gerade günstig. Ein Fächerkrümmer, Rennkats, Chiptuning etc. bringen nur geringfügig Leistung und kosten trotzdem viel Geld.

...zur Antwort