Kupplungsproblem, Alfa 159 tIi

Hallo, Danke schon einmal im Vorraus! Alles mal in kurz Form, habe mir mal, weil das Auto einfach nur Klasse aussah und mir der Verkäufer zugesichert hat, das dieses Fahrzeug Alfa 159 TIi, auch Fahrschultauglich sei, diesen zugelegt!! Kein Ding, bis 80 tkm war alles ganz O.K. Bis auf das normale, Türen ließen sich nicht mehr Verschließen, der anfänglich hohe Spritverbrauch, Lenkmanschetten, das aufsetzen der Anhängerkupplung ( trotz zusatzdämpfer und nicht Tiefergelegt ), nach 20 tkm die ersten neuen Bremsscheiben mit Belege, nein war O.K. Nach 80 tkm die erste Kupplung ( dafür hat die Werkstatt glatte 12 Arbeitstage gebraucht!!) und fast 2000.-€ genommen! Verschleißteil!! Nein, es kommt noch besser, keine 16 tkm war die Kupplung wieder hin, diese Reperatur habe ich dann in einer Anderen Werkstatt habe durchführen lassen ( was aber Leider falsch war, hinterher ist man immer schlauer, egal! ), was ja auch deutlich schneller ging und ich diese nicht bezahlen mußte. Klasse dachte ich, aber....., 6 tkm weiter war die wieder hin, die ich dann bezahlen mußte ( 2000.-€, Verschleißteil????? ) und jetzt kommt der Hammer, 2 tkm später ist die wieder hin, die ich wiederum bezahlen soll!!! Jetzt reicht es aber sag ich mal und habe die ganze Sache meinem Rechtsanwalt gegeben! Die haben jetzt ein Gutachten erstellen lassen, wobei der Sachverständige beschreibt, wenn man auch nur ein mal das Fahrzeug " Abwürgt " ist mit solch einem Schaden zu rechnen!! Kann doch nicht sein!! Überings, nach dem 1. Kupplungsschaden wurde nie wieder ein Anhänger gezogen und ich habe sehr darauf Geachtet, das der nicht Abgewürgt wurde! Wir haben jetzt am Donnerstag, 29.11.2012 Gerichtsverhandlung!! Ist hier jemand, der auch solche oder ähnliche Probleme hat,oder hatte?? Ach ja, hinter Vorgehaltener Hand, sagen ja die Werkstattleiter, das dieses Fahrzeug nicht als Fahrschulwagen hätte eingesetzt dürfen!! ( Feiglinge ) G busa0564

Kupplung, verschleiß, Alfa Romeo
1 Antwort
Angeblich Auto beim Einparken beschädigt ? Fahrerflucht, Lackspuren, keine Zeugen, Zettel hinterlegt

Ich bitte um Rat! Habe seit einem Jahr meinen Führerschein und 2 Beulen plus die üblichen Kratzer an den Kanten meines Autos ( von Stangen, meiner Garagentür etc.) Als ich an einem morgen in eine große geräumige Parklücke einparkte, war alles gut. Ich kam zurück und fand einen Zettel vor, ich solle mich am Sekretäriat der Schule melden, die direkt gegebüber ist. Ich ging um mein Auto, nichts war zu sehen. Das Auto vor mir war dasselbe wir zuvor und hatte tatsächlich an der Stoßstange mittig weiße Lackspuren ( bei mir waren keine roten Spuren). Als ich einparkte habe ich nicht darauf geachtet, ob die Spuren schon immer da waren. Ich weiß, ich bin nicht dran gekommen, und wollte auch nichts angehängt bekommen, also ging ich erst mal nicht zum Sektretäriat, hatte es eh eilig. Wochende war dazwischen, und heute begrüßt mich die Polizei als ich in mein Auto steige. Sie sagen jmd beschuldigt mich, angeblich in das Auto von ihm gefahren zu sein. Ich sage ich weiß von nichts, und lasse die Polizisten mein Auto ausmessen. Ich bleibe bei meiner Aussage, und sage, ich hatte noch keine Zeit zum Sektrtäriat zu gehen, wüsste ja nicht worum es geht. An meinem Auto sind keine Lackspuren, das Auto war nämlich rot, dass ich angeblich hinten beschädigt habe. Was soll ich tun? Die beiden meinten es könnte sein, sie würden sie noch einmal für eine Aussage bei mir melden. Zeugen gibt es keine. Ich weiß nicht wissentlich irgendwo rangefahren zu sein, zudem muss man den Aufprall doch bemerken bei solchen Lackspuren. Eventuell ist mir ja auch das andere Fahrzeug rein, aber wieso habe ich dann keine Spuren? Hat jemand Tipps für mich, was ich bei einer eventl. Aussage sagen soll? Wie ich mich verhalten soll? Habe ich etwas zu befürchten? Vielen Dank!

Autounfall, Polizei, Fahrerflucht
2 Antworten

Beliebte Themen