Was ist das Problem? Kupplung, Kupplungsseil?

Hallo zusammen, ich fahre einen Peugeot 206 Bj. 2001. Bisher war auch alles gut. Der Wagen hat im Mai seinen TüV bekommen und ein paar Verschleißteile wurden ersetzt. Jetzt war ich gestern auf dem Weg zur Arbeit. Bin gerade von zu Hause aus losgefahren. Hielt an einer kleinen Kreuzung und wollte im ersten Gang anfahren. Allerdings bewegte der Wagen sich nicht wirklich wie gewohnt vorrwärts. Das Kupplungspedal kam auch gar nicht. Wenn ich am anfahren bin, habe ich ja den ersten Gang drin und das Kupplungsbedal gedrückt. Ich konnte meinen Fuß komplett von der Kupplung nehmen und sie blieb trotzdem unten. Klemmte also. Ich bin auf dem Seitenstreifen gefahren und habe erst einmal die Fußmatte weggenommen, weil ich dachte, dass sie dort klemmen würde. Allerdings klappte es bei einem erneuten Anfahrversuch auch nicht. Rückwärts gang ging, da funktionierte auch das Kupplungspedal ganz normal. Aber sobald man den ersten Gang reinlegte klemmte das Pedal wieder und blieb unten. Wenn man den Fuß vom Pedal runternahm und den ersten Gang drin hatte, dann kam es nach einer Minute hoch, der Wagen ging dann aber natürlich ruckartig aus. Wenn der Wagen aus ist, kann ich allerdings das Kupplungspedal ganz normal runterdrücken und es kommt dann auch selbstständig und ohne Probleme wieder hoch. Ich musste dann abgeschleppt werden. Kann sich das einer erklären. Bekannte meinten, es könnte die Kupplung sein. Aber der rückwärtsgang funktioniert ja ganz normal. Vielen Dank im Voraus! Grüße- Beatle

Kupplung
2 Antworten
Ford Galaxy - Blinker rechts geht oft von alleine an

Ich habe ein großes Problem mit unserem Ford Galaxy TDI Bj 2008. In unregelmäßigen Abständen geht der Blinker rechts an, ohne dass der Schalter berührt wurde. Es passiert auch, wenn die Zündung aus ist, dann schaltet sich dementsprechend das Parklicht rechts ein. In den meisten Foren zu diesem Thema war die Lösung dann der Austausch des Hebels.Ich bin aber etwas skeptisch, da bei mir das Problem in erster Linie dann auftritt, nachdem das Auto lange im Regen gestanden ist bzw. wenn man einige Zeit im Regen fährt. Daher dachte ich erstmal an Wasserteintritt irgendwo in der Elektrik. Die Sicherungskästen sind aber alle staubtrocken. Was gegen die Wassertheorie spricht ist, dass wenn er gerade wieder rechts blinkt, man das Blinken stoppen kann, indem man ganz leicht den Hebel nach unten drückt, aber nur so weit, dass er gerade noch nicht links zu blinken beginnt. Das deutet doch eher auf einen Defekt am Hebel hin oder? Wenn man übrigens ganz normal nach links blinkt, blinkt er auch nach links, nur sobald der Hebel wieder auf neutral steht, wird wieder eifrig nach rechts geblinkt (zur allgemeinen Verwunderung der anderen Verkehrsteilnehmer...) Die Werkstatt findet auch nichts bzw. will nicht so richtig los legen, da das Problem (wie könnte es anders sein) immer plötzlich weg war, sobald ich auf dem Weg in die Werkstatt war und sie gerne mal den Fehlerspeicher auslesen würden, während das Problem auftritt. Glaubt ihr, es würde Sinn machen, wenn die Werkstatt einfach so mal drauf los sucht, ohne dass das Problem gerade akut ist? Sie könnten sich ja mal das Innenleben des Blinkerhebels anschauen oder die Kabelstränge untersuchen. Was meint ihr? Ich bin für jeden Tipp dankbar, bin mittlerweile echt schon verzweifelt. Autofahren ist mittlerweile für mich zur Qual geworden, da ich nie weiß, ob und wann und wie lange die Rechtsblinkerei wieder los geht.

0 Antworten

Gute Fragen von heute

Beliebte Themen