Zuverlässig, bezahlbar, komfortables Auto für 25t km?

3 Antworten

Ich denke, dass ein typischer Kompakter angebracht sein könnte und deine Anforderungen hinsichtlich Komfort, Platzangebot, Laufruhe und Zuverlässigkeit sowie vertretbarer Unterhaltungskosten erfüllen könnte. Bis 3500 Euro wäre der Opel-Astra H wahrscheinlich erste Wahl gleichauf mit dem Toyota Corolla bis 2007; Ford Focus (der ab 2004) kann man auch in die Wahl aufnehmen, muss jedoch auf Rost vorwiegend im Schwellerbereich achten. Auch die Lackqualität schwankt stark beim Focus Mk2.

Wohlfeil und sehr empfehlenswert sind in der 8000-Euro-Klasse vor allem der Ford Focus, der Opel Astra und der Toyota Auris sowie der (neuere) Mazda 3 ab etwa 2011. Hier findest du bestimmt interessante Fahrzeuge; ich würde aber nur scheckheftgepflegte Exemplare ans Herz legen und schauen, ob kleinere Vertragshändler auf dem Land Rücknahmen von Stammkunden haben - gibt es immer wieder und lohnt sich fast immer.

Abraten würde ich pauschal von allem aus dem VW-Konzern, da die Qualität hier trotz aller Lippenbekenntnisse in der Werbung nicht mit Opel, Ford und den Asiaten mithalten kann.

Empfehlenswert kann dafür auch ein Franzose sein - der Citroen C4. Optisch ist er Geschmackssache, die Qualität ist jedoch gut und die Preise sind im Vergleich gering.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Zuverlässig, bezahlbar, komfortables Auto für 25t km?

Wenn Dein Ford Fiesta Dir nicht geeignet erscheint, dann wahrscheinlich, weil er zu laut / zu schlecht gefedert ist. Hier bleibt nur, eine größere Klasse zu wählen. Je größer, desto leiser und besser gefedert, zumindest tendenziell und bei ähnlichen Baujahren gesehen. Allerdings wird es dann aufgrund der ebenfalls tendenziell ansteigenden Fahrzeugmasse und - motorleistung schwierig werden, den genannten Kraftstoffverbrauch, der übrigens für einen Ottomotor in der Kleinwagenklasse nicht schlecht ist, zu unterbieten. Am ehesten geht dies mit einem Dieselmotor, wobei diese von der Zuverlässigkeit mit einem einfachen Saugbenziner, wie er im genannten Fiesta verbaut ist, eher nicht mithalten können.

Ein paar mehr Kriterien wären wünnschenswert.

5.7l Benzin ist ein guter Wert, billiger wird es auch mit einem Diesel nicht zwingend. Ich hatte mal einen Opel Astra 1.7 CdTi, den konnte man mit ruhigem Gasfuss knapp unter 5l bewegen, dafür aber auch mehr Steuern zahlen.

Du hast bereits einen günstigen Wagen, überlege mal wie lange du damit trots des "hohen" Verbrauches fahren kannst bevor du die 3-8t€ gegenüber einem neuen Wagen eingefahren hast ;-)

Da hast du absolut recht. Wenn es wirklich um den Komfort geht sollte der Fragesteller auf jeden Fall mit einem Auto rechnen welches mehr verbraucht. Da würde man wahrscheinlich bei den SUVs fündig werden.

0

Was möchtest Du wissen?