Wieso soll man eigentlich nicht bei jedem Unfall die Polizei rufen?

4 Antworten

Hallo ortimo.

Ich würde dir raten im Zweifelsfall, also wenn keine weiteren Zeugen in der Nähe des Unfalls waren, die Polizei zu rufen. Ohne neutrale Personen besteht sonst schnell die Gefahr, dass jemand eine Falschaussage macht oder einfach bisher Gesagtes leugnet. Ich habe ein wenig im Internet recherchiert und hab jetzt diesen Artikel dazu gefunden: http://www.gothaer.de/privatkunden/kundencenter/ratgeber-auto/was-tun-nach-einem-autounfall.htm Vllt hilft dir der ja weiter ;)

Grüße!

Bei einem kleinen Parkrempler mit etwas Lackschaden reicht es aus, wenn sich beide einig sind und das schriftlich dokumentieren. Dazu evtl. ein Handyfoto, Adressen und Versicherungsaustausch - damit ist man eigentlich abgesichert. Bei Differenzen und ab einem Schaden wie einer defekten Stoßstange oder einer größeren Delle im Kotflügel, Seitenteil oder Tür würde ich immer die Trachtengruppe dazuholen.

Klar das stimmt schon. Aber wie hoch ein Schaden am Ende des Tages wirklich ist weiß man - gerade bei neuen Autos - am Unfallort nicht direkt bzw. kann es nur sehr schwer einschätzen. Von daher wäre ich da sehr vorsichtig. Um auf Nummer sicher zu gehen, würde ich auch die Polizei rufen.

Was möchtest Du wissen?