Wie kann VW mit dem modularen Querbaukasten (MQB) soviel Produktionskosten (30%!!) sparen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein sehr großer Teil der Kosten für ein neues Modell sind Entwicklungskosten. Diese Kosten werden vom Käufer natürlich mitbezahlt. Die Entwicklung einer sogenannten Plattform ist die teuerste all dieser Entwicklungskosten. Diese modulare Quer-Plattform wurde nun so entwickelt, das ca 40 verschiedene Modelle im VW-Konzern auf der selben Plattform aufbauen, mit nur marginalen Abweichungen. Dies spart Milliarden zu früher, wo jedes Modell seine eigene Plattform hatte. Die einzelnen Bau teile dieser Plattform erreichen nun entschieden höhere Stückzahlen, wodurch auch deren Produktion viel billiger wird. Desweiteren muss nicht mehr für jedes einzelne Modell ein eigenes Fließband aufgebaut werden, es können jetzt verschiedene Modelle an einem Band gefertigt werden. Praktisch kann an einem Band vom Golf über den Passat bis zum Tiguan alles an einer Strasse gefertigt werden. VW ist somit auch extrem flexibel bei der Produktion. Wird nur z. B. der Touran nicht mehr soviel gekauft, ach dann bauen die eben mehr vom stark nachgefragten Golf, ohne dass am Fließband etwas geändert werden müsste. Auch so wieder eine riesige Ersparnis bei der Produktion.

Tja, warum machen das nicht alle so? Viele Firmen werden dieses System kopieren, falls es da keinen Patentschutz gibt. Viele Firmen werden wie bisher weitermachen, denn solche modellübergreifenden Plattformen gibt es auch bei anderen Herstellern schon länger, nur bisher nicht derart ausgeklügelt, wie VW das jetzt offenbar gelungen ist. Viele Autobauer sind auch einfach nicht so groß wie VW und haben ein erheblich kleineres Modelleangebot. Der VW Konzern hat ja mit VW, Audi, Seat und Skoda gleich vier Massenautoproduzenten unter einem Dach, alle vier profitieren von der MQB-Technik, dadurch werden gewaltige Summen eingespart. Wäre nur wünschenswert, dass VW diese Kostenvorteile an den Verbraucher weitergeben würde. Zum Teil soll tatsächlich eine Reduktion der Preis stattfinden, leider nicht im gleichen Umfang, wie VW bei der Produktion einspart. Guckst Du: http://www.autobild.de/artikel/vw-golf-vii-preise-3573363.html

Fiat Doblo oder VW Caddy?

Ich möchte mir einen neuen Hochdachkombi kaufen, in der engeren Wahl stehen der Fiat Doblo und der VW Caddy. Die Angebote, die mir vorliegen, unterscheiden sich preislich nicht allzu stark (beide 105 PS-Diesel, Start-Stop-Automatik, ähnliche Leistungs- und Emissionswerte). Von den Fahreigenschaften (hab beide Autos schon probegefahren) liegt subjektiv der VW vorn - allerdings hat der Fiat hinten Einzelradaufhängung und ist da etwas komfortabler; außerdem spräche das größere Ladevolumen für den Italiener. Auch ist beim Doblo eine etwas bessere Serienausstattung dabei (Multifunktionslenkrad, Klimaautomatik), insgesamt kommt der damit ca. 1000€ billiger. Andrerseits hat VW ja einen sehr guten Ruf in Sachen Qualität und der Caddy daher einen höheren Wiederverkaufswert. Wie soll ich mich eurer Meinung nach entscheiden?

...zur Frage

Nicht zu erklärender Kühlwasserverlust!

Seit geraumer Zeit verliert mein Wagen ständig Kühlwasser, sodass ich regelmäßig den Stand überprüfen muss. Vor einigen Tagen habe ich am Wochenende eine Fahrt unternommen – freitags 170 Km, sonntags 170 Km zurück (überwiegend Autobahn bei normaler Geschwindigkeit). Anschließend war der Behälter restlos leer, aber die Temperaturanzeige im Wagen hatte nichts angezeigt. Nur am nächsten Tag leuchtete im Display ständig ‘Kühlmittel‘ auf. Also habe ich wieder Wasser nachgefüllt bis MAX. Von dienstags drauf bis donnerstags bin ich dann ca. 350 Km gefahren – kein Wasserverlust!!! Der Wasserbehälter ist schon mehrfach abgedrückt worden, aber nirgendwo war ein Riss in den Schläuchen oder sonst wo gefunden worden. Mein Kfz-Meister hatte vor den Fahrten bereits Dichtmittel aufgefüllt, scheint aber auch nicht geholfen zu haben. Anzeichen auf eine beschädigte Zylinderkopfdichtung gibt es auch nicht (weiße Auspuffgase, etc.). Woran mag das liegen? Der Wagen ist ein Passat, Bj. 1999, und hat ca. 250 000 Km gelaufen. Für eure Antworten und Links jetzt schon mal besten Dank.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?