Wie gesundheitsschädlich ist Bremsstaub?

1 Antwort

Hier ein Auzug über dieses Thema von http://www.netdoktor.at/nachrichten/?id=98323

"Forscher der Universität zu Köln haben herausgefunden, dass der resultierende Staub gesundheitsschädigend, zum Teil sogar Krebs erregend sein soll und offenbar länger als gewöhnlicher Schwebstaub in der Luft zirkuliert. Die Wissenschafter weisen darauf hin, dass das in vielen Bremsbelägen verwendete Antimontrisulfid durch die Negativbeschleunigung des PKW in das so genannte Antimontrioxid umgewandelt werde, das als Krebs erregend eingestuft ist. Der Erforschung des Gesundheitsrisikos Bremsstaub wird aber nach Ansicht des Forschungsleiters Gerd Weckwerth bislang noch zu wenig Beachtung geschenkt – offensichtlich stehen hier die Verantwortlichen auf der Bremse."

Ich würde mit dem Staub sehr vorsichtig umgehen und ihn schonend entfernen ohne ihn aufzuwirbeln.

Autowäsche und Umweltschutz – wie lässt sich das vereinbaren?

Nicht nur für die Optik – nein, auch für den Lack muss ab und an mal eine Autowäsche drin sein. Doch selbst wenn man den Motorraum nicht säubert, werden doch einige umweltschädliche Stoffe mit dem Wasser losgelöst. Vom Bremsstaub über Rußpartikel, ggf. Öl, Benzinreste, Pflegemittel und mehr – das muss aufgefangen werden! Und genau dies geschieht in einer modernen Autowaschanlage. Ich möchte mein Auto aber lieber selber waschen. Was kann ich tun, um mein Auto zu waschen, ohne dass am Ende Rückstände ins Grundwasser sickern?

Wir hoffen auf viele Antworten von Euch, da wir für jeden hilfreichen Beitrag jeweils 50 Cent an die Umwelt spenden, indem wir Bäume pflanzen! Macht also gleich mit – wir freuen uns! Mirko von autofrage.net

Alle Infos und die Teilnahmebedingungen zur Aktion findet Ihr unter www.autofrage.net/aktion/umwelt-frage-woche

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?