Welches Motoröl?

2 Antworten

Jeder Hersteller hat für seine verschiedenen Motoren verschiedene Öle vorgeschrieben, die sich in Viskosität (z.B. 20W50) und Spezifikation (VW50400, JASO, API, usw.) sowie Voll-/Teilsynthetisch und mineralisch unterscheiden und zudem u.U. bei anderen Herstellern nicht zugelassen sind. Dazu noch Unterscheidungen ob Asche- und/oder schwefelarm, legiert/unlegiert, Leichtlauf, Langauföl etc.

Ein Blick in die Bedienungsanleitung vom Fahrzeug gibt einen ersten Überblick. Ein falsches Öl im Motor kann diesen schnell ruinieren.

Es gibt also nicht für alle Fahrzeuge das "Beste Motorenöl", zumal das Basisöl bei verschiedenen Herstellern identisch ist und durch Zutaten "individuell" wird.

Mehr Infos zum Thema Motoröl auch hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Motor%C3%B6l

Liqui Moly, Catrol, aber auch Maninol sind gute Marken. Ich schließe mich aber defintiv an, man sollte Öle unterschiedlicher Viskositäten nicht mischen. Deshalb auf jeden Fall ins Handbuch bzw. Serviceheft gucken, welches Öl dein Auto braucht.

Wem schließt du dich an bezüglich Mischungsverbot verschiedener Öle und warum sollte das ein Problem sein?

0

Was möchtest Du wissen?