Welchen Hintergrund hat das Downsizing der Automobilindustrie?

3 Antworten

Zumindest bei dem Benziner ist deine Vermutung richtig. Solange ich das Auto auf der Landstrasse nur rollen lasse oder im Stadtverkehr habe ich einen etwas geringeren Verbrauch. Sobald ich aber Leistung, etwa bei höherem Tempo oder beim Beschleunigen benötige, habe ich einen höheren Verbrauch. Ein Vierzylinder mit 1,6 Liter Hubraum bringt 70 PS leichter auf die Strasse als ein 1,2 Liter Dreizylinder mit 70 PS. Das kleine Motörchen benötigt für die gleiche Leistung dann erheblich mehr Drehzahl. Es kommt also auf die Einsatzbedingungen an.

Wenn man den Fiat Twin Air,der ja ein typischer Vertreter dieser Gattung ist,heranzieht,dürfte sich deine Annahme bestätigen.Die Werksverbrauchsangabe ist nicht annähernd realistisch.Tatsächlich 5.6l/100 km Durchschnitt mit diesem Micromotörchen.Das ist genau der Wert,den ich mit einem 2.0l Diesel locker einhalte.13.8l auf der Autobahn hab ich noch nicht mal geschafft.

Hallo ich möchte mich da onkeljo anschließen. Die aufgeladenen kleine Motoren haben bei niedrigen bis mittleren Belastungen einen Verbrauchsvorteil. Bei schneller Autobahnfahrt mit hoher Drehzahl sieht es aber genau andersherum aus. Wer einen gemäßigten Fahrstil an den Tag legt, wird insgesamt aber spürbar weniger mit einem Downsizing-Motor verbrauchen.

Was möchtest Du wissen?