Welche Autos würden Euch interessieren?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das ist eine breit gefächerte Frage!! ;-) Soll das so eine Art Marktforschung sein?! Bist du denn ein Autohändler oder wie? Für mich wären Kombis im Mittelklasse Segment interessant. Aber mein nächsten können das Kleinwagen sein.

Schon richtig, ich bin Händler. Danke für die Antwort.

0

Ich habe 20 Jahre lang eine E-Klasse von Mercedes gefahren, einen 250D. Immer top, immer zuverlässig. Der Staat brachte mit seinem Umweltplakettenwahn die Scheidung. Fast 400.000 km ohne Reparaturen sprachen für Mercedes, also sollte es wieder Einer werden. Ich entschied mich für die neuere E-Klasse, den W211, mit einem Benzinmotor, dem 2.0 mit 189 PS. Nicht schlecht, aber für das Gewicht etwas lahm. Auch ist der Spritverbrauch stark von der Fahrweise abhängig: zwischen 6,5 und 15 Liter ist alles möglich. Das Interieur entschädigt aber für alles! (siehe Bild 1)

Mein Sohn entschied sich ebenfalls für einen Mercedes (liegt wohl in der Familie:-)) ), aber für eine C-Klasse 3,2 CDI, mit 224 PS. Ein Dampfhammer!! Verbraucht im Schnitt 7-8 Liter Diesel, mit Fahrleistungen jenseits von gut und Böse. Da ist ein M3 eine lahme Krücke.

Also wenn es etwas Besseres sein soll, schau dir Mal Mercedes an, ausgenommen Smart, A-, B-, R-Klasse. Das sind keine Autos; das sind Geschwüre, entartete Phantasien überbezahlter Designer!

Meine Frau fährt den Suzuki Swift, ebenfalls ein cooles Auto, in das auch ein Langer kerl wie ich bequem sitzen, mit enormer Kopffreiheit. Wie die Japaner das hinbekommen haben - so ein kleines Auto mit so einem riesigen Innenraum zu beuen - wird wohl auf ewig ihr Geheimnis bleiben. Die 90-PS-Version ist auch auf Autobahnen für 160 km/h Spitze gut; für Frauen ein Klasse Auto! Verarbeitung für mich als Mercedesverwöhnter sehr gut. Hätte ich nicht gedacht. (Bild 2)

Hallo! Mein erstes Auto war ein Nissan 200 SX, ein tolles Auto. Coupé, nicht prolig, aber sehr schnell unterwegs. Mich interessieren besonders sportliche Coupés, die Power haben, aber nicht protzig und überteuert sind. Wegen protzig fallen die Amerikaner weg, wegen teuer der Rest sodass für mich wieder mal ein Auto wie der Nissan 370Z in Frage käme. Wenn Geld gar keine Rolle spielen würde, würden mich der Nissan GTR, Audi TT RS, BMW M1 Coupé interessieren. Eine ganz andere Richtung: Ein kleiner SUV mit genug Power (am besten Diesel), wenig Verbrauch und variablem Innenraum. Mit Anhängerkupplung etc, für Urlaub, Sport und Freizeit. Für sowas sollte man gerade in Richtung Asien schauen, Daihatsu und Suzuki bieten hier günstiges Gerät. Gruß

Ich bin seit einiger Zeit vorallem an sehr sparsamen Wagen interessiert, da ich denke, dass die Tage der übermotorisierten Großwagen gezählt sind. Außerdem ist es natürlich schön wenn man nicht übermäßig an der Tankstelle zur Kasse gebeten wird. Allerdings haben mittlerweile alle Hersteller diesen Trend erkannt und bieten Wagen mit geringem Verbrauch an. Toll finde ich vorallem die neue BMW 3er Reihe mit dem Efficent Dynamics System.

Übermotorisiert und sparsam kann man sehr wohl in einem Auto vereinbaren. Ein V6 3,2 Liter Diesel Einspritzer verbraucht bei normaler Fahrweise 7 Liter Diesel, ein kleiner "untermotorisierter" 2.0 Liter Benziner verbraucht im Schnitt 10 Liter Benzin. Wofür würdest du dich entscheiden? :-)))

0
@badboybike

Effizienz ist das Stichwort.. daher meinte ich auch, dass ich die BMW Modelle mit diesem Grundsatz sehr mag!

0

Ja, die Frage ist in sofern schwierig, da die Produktpalette an Fahrzeugen ja doch relativ breit gefächert ist. Prinzipiell kämen für mich Kleinwagen und Kombis im mittleren Preissegment in Frage. Als Neuwagen im Kleinwagen-Segment wären interessant: VW Polo, Toyota Yaris, Peugeot 207/107, Citroen C1 und C2, Smart, Renault Twingo, Suzuki Swift usw. Generell habe ich den Eindruck, dass vor allem Autos mit einem Spritverbrauch von unter 5 Litern in den Fokus der Aufmerksamkeit geraten.

Das mit dem Fahrzeugangebot "erweitern" sehe ich ein wenig anders.

Du solltest dich mehr "spezialisieren" auf 2 bis 4 Marken und nicht auf "billiger Jakob", bei dem man alles bekommst, machen.

Auf dieser Schiene fahre ich nun schon sehr viele Jahre und habe es nie bereut.

Das ist natürlich eine Frage des Konzeptes. ich habe mich ja auch spezialisiert, auf "besonders günstig"!

0

Ich bin an etwas stärkeren Kleinwagen interessiert.

  • Fahre einen Toyota Yaris TS, der nicht mehr gebaut wird,

  • hatte mich interessiert für den Renault Twingo Sport, der mir zwar grundsätzlich gut gefiel, aber auch gebremst wegen seiner etwas kümmerlichen Bauweise maximal 300 kg ziehen darf,

  • der Opel Corsa 1.6 Turbo ist auch ok, aber einen Opel zu kaufen, wäre mir zu riskant, da ich meine Wagen eher länger fahre und es sehr ungewiss ist, ob der Hersteller die nächsten Jahre überleben wird,

  • VW bietet zwar eine schnelle Version des Polo an, aber mit dem Verein habe ich sehr schlechte Erfahrungen - 6 Anlasser auf 30 TKM durchgebrannt - sodass VW für mich nicht mehr in Frage kommt.

So werde ich den Yaris (Bj.2002) wohl weiter fahren, da ich nichts passendes gefunden habe.

Hast Du als Profi vielleicht noch eine Idee?

Ich empfehle: Alfa MiTo 1,4 TB 155PS Schick, sportlich, emotional.

Neuwagen bei mir: 16.190€ inkl. USt. frei Hünxe keine weiteren Kosten!

0
@AutoDissel

Danke für den Tipp!

Habe jetzt mal eine Testbericht bei auto, motor und sport gelesen, der zwar nicht schlecht war, aber doch auch kritische Ansätze hatte.

Müsste ich mir mal Unterlagen bestellen und ihn "live" ansehen.

Aber wo bitte ist Hünxe?

0
@demosthenes

Wie wäre es mit einem C-Klasse Coupè, oder einem Mercedes SLK? :-)) Klein, fein, der SLK sogar mit faltbarem Metalldach!

0
@badboybike

@badboybike:

Ein C-Coupe ist sicher kein schlechtes Auto, aber nach meinem Eindruck nicht gerade ein "stärkerer Kleinwagen".

0

Hi Demosthenes! Leider etwas teurer als der Mito, der aktuelle Mini Cooper S. Ein super Auto, top Leistungen und gute Verarbeitung. Leider ist aber eine AHK nicht möglich...

0
@carnot

@kesha:

Danke für den Tipp, aber ohne AHK könnte ich den Wagen leider nur sehr eingeschränkt nutzen.

0

Was möchtest Du wissen?