Warum sind SUV so beliebt bei deutschen Autofahrern?

9 Antworten

Hat aber auch viel mit dem marketing der Autohersteller zu tun. Wie soll man sonst solche Monster, die eigentlich für Gelände gedacht sind, an Bewohner von Ballungsräumen loswerden. Einfach mal praktischen Schnickschnack einbauen und das Gefühl des SUV-Fahrens in der Werbung vermitteln.

Nicht alle Autokäufer gehen da rational an solche Entscheidungen ran.

Ich fahre jetzt seit 1995 meinen dritten Toyota RAV 4 weil es einfach Spass macht damit zu fahren. Über den Verbrauch von ca. 8-8,5 l/100 KM kann ich auch nicht meckern bei 2000ccm und jetzt 158 PS. Da braucht manch normaler PKW mehr. Bei über 50.000 KM im Jahr will ich kein vernünftiges Auto, sondern eins in dem ich mich wohl und wie Zuhause fühle. Das hat auch nichts mit Angeberei oder Statussymbol zu tun. Das muss doch jeder selber wissen welches Auto ihm gefällt und er fahren möchte. Warum soll man sich diesbzgl. anderen fügen.

"Das muss doch jeder selber wissen welches Auto ihm gefällt und er fahren möchte"

Mit dieser Aussage belegst Du, dass Du die Zeichen der Zeit noch nicht erkannt hast. Dass der von Dir genannte Motor in einem PKW weniger verbraucht, darüber müssen wir wohl hoffentlich nicht diskutieren. Du solltest Dich keinem anderen "fügen" , als Deinem gesunden Menschenverstand.

0

Es gibt nur wenige Berufe oder Hobbys, die solche Spritschlucker rechtfertigen. Für alle anderen Fahrer solcher Senioren Und Veteranenautos ist es reine Angeberei. Wer einen Geländewagen braucht, kauft sich einen richtigen Geländewagen und nicht solch eine Möchtegernkutsche, die meist kaum die feuchte Wiese am Hang hoch kommt. Das Argument des erhöhten Sitzes ist Quatsch, den Hochsitz habe ich auch im Van. Der Van hat zudem mehr Platz, ein komfortableres Fahrwerk, sowie weniger Gewicht und Spritverbrauch.

Was möchtest Du wissen?