Warum sind SUV so beliebt bei deutschen Autofahrern?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Das ist doch oft so im Leben - die es brauchen, haben es nicht und die es haben, brauchen es nicht. Ein SUV nur für den Stadtverkehr ist ökologisch und ökonomisch betrachtet unsinnig. Aber wie schon von anderen gesagt und geschrieben: Staussymbol, Übersicht und vermeintliche Sicherheit scheinen die Kaufgründe zu sein.

badboybike 19.09.2012, 13:29

Und bei Manchen ists einfach nur Schwanzersatz... :-)))

0

Es gibt nur wenige Berufe oder Hobbys, die solche Spritschlucker rechtfertigen. Für alle anderen Fahrer solcher Senioren Und Veteranenautos ist es reine Angeberei. Wer einen Geländewagen braucht, kauft sich einen richtigen Geländewagen und nicht solch eine Möchtegernkutsche, die meist kaum die feuchte Wiese am Hang hoch kommt. Das Argument des erhöhten Sitzes ist Quatsch, den Hochsitz habe ich auch im Van. Der Van hat zudem mehr Platz, ein komfortableres Fahrwerk, sowie weniger Gewicht und Spritverbrauch.

Ich würde den Argumenten meiner "Vorredner" zustimmen. Es vermittelt für viele Leute wirklich ein Sicherheitsgefühl, da man die Geschwindigkeit auch nicht so "spürt" und es ist sehr komfortabel, was für viele heutzutage ein sehr wichtiger Kaufgrund ist. Unter anderem kann man natürlich noch anbringen, dass es einfach ein Statussymbol ist. Ich kenne z.B. einen Architekten, der sich extra einen großen SUV zugelegt hat, da ihn die Bauarbeiter und Partner auf den Großbaustellen immer belächelt bzw. ausgelacht haben, wenn er mit dem 3er BMW vorgefahren ist.

Hat aber auch viel mit dem marketing der Autohersteller zu tun. Wie soll man sonst solche Monster, die eigentlich für Gelände gedacht sind, an Bewohner von Ballungsräumen loswerden. Einfach mal praktischen Schnickschnack einbauen und das Gefühl des SUV-Fahrens in der Werbung vermitteln.

Nicht alle Autokäufer gehen da rational an solche Entscheidungen ran.

Hallo ich lebe zwar zur Zeit nicht in Deutschland aber ich werde Euch mal meine Argumente aufzählen wiso ich bekennender SUV Fahrer bin ;-)

  • Ich brauche ein starkes Zugfahrzeug für den Pferdehänger und den grossen Sachentransportanhänger (unser Disco darf 3.5 Tonnen ziehen) mit einem normalen PW hab ich da schlechte Karten.

    • meine Hunde müssen Platz im Fahrzeug haben und es sollten trotzdem noch 2 Personen und etwas Gepäck zusätzlich rein passen bei einem Mix aus Irischem Wolfshund und Mastin Espaniol sowie einem Riesenschnauzer, der Cocker ist fast schon vernachlässigbar nicht ganz einfach....

    • ich möchte auch im Winter zu meinem Haus zufahren können ohne im Schnee oder Schlamm stecken zu bleiben wir wohnen auf 550m im Französischen Jura die Zufahrt schlängelt sich erstmal 2km über einen winzigen zum teil recht steilen Weg um dann von dort nochmals 200m über eine Piste am Haus zu enden ..die 2km gehen ja noch wenn der Pflug gefahren ist, die letzten 200m hab ich letzten Winter allerdings öfters ohne Auto zurückgelegt (da hatten wir nur einen Chevrolet Captiva der im Schlamm versagt hat)

    • ich liebe die Übersichtlichkeit und ja ich fühle mich aus sicherer in einem Geländewagen als in einem normalen PW. In unserem Auto fährt man nicht wirklich schnell man fällt eher in ein gemütliches cruisen. Es ist ein wunderbares Reisefahrzeug.

    Ach ja wir fahren einen Land Rover Discovery3

demosthenes 19.09.2012, 17:19

Mit den Punkten 1-3 gehörst Du aber eindeutig zu einer Minderheit der SUV-Nutzer, die so ein Teil wirklich "brauchen", denn die meisten werden doch wohl nur blitzblank geputzt durch den Stadtverkehr bewegt, um die lieben Kleinen zur Klavierstunde zu fahren.

0
narva 19.09.2012, 18:17
@demosthenes

Ja ich ärgere mich auch wenn ich in der Stadt unterwegs bin und die lieben Zahnarztgattinen ihre Sprösslinge mit dem neuesten blankgeputzten Range Rover vom Kindergarten abholen und dabei nicht im Stande sind dieses wirklich übersichtliche Gefährt seitwärts in eine riesige Parklücke zu bugsieren.... Wir haben ja auch von einem 100%SUV(Chevrolet Captiva) auf einen wirklichen Geländewagen gewechselt weil uns der Captiva im Gelände einfach im Stich gelassen hat....

0

Ich fahre jetzt seit 1995 meinen dritten Toyota RAV 4 weil es einfach Spass macht damit zu fahren. Über den Verbrauch von ca. 8-8,5 l/100 KM kann ich auch nicht meckern bei 2000ccm und jetzt 158 PS. Da braucht manch normaler PKW mehr. Bei über 50.000 KM im Jahr will ich kein vernünftiges Auto, sondern eins in dem ich mich wohl und wie Zuhause fühle. Das hat auch nichts mit Angeberei oder Statussymbol zu tun. Das muss doch jeder selber wissen welches Auto ihm gefällt und er fahren möchte. Warum soll man sich diesbzgl. anderen fügen.

winherby 24.09.2012, 02:20

"Das muss doch jeder selber wissen welches Auto ihm gefällt und er fahren möchte"

Mit dieser Aussage belegst Du, dass Du die Zeichen der Zeit noch nicht erkannt hast. Dass der von Dir genannte Motor in einem PKW weniger verbraucht, darüber müssen wir wohl hoffentlich nicht diskutieren. Du solltest Dich keinem anderen "fügen" , als Deinem gesunden Menschenverstand.

0

Sicherheit, Komfort, Sicht und Status. Das sind für mich die schlagenden Argumente der SUV-Käufer. Denke es vermittelt vielen auch ein Gefühl von Macht mit einem großen schweren Auto durch die Gegend zu fahren.

Ich glaube einfach ein SUV ist ein guter Kompromiss, der viele Eigenschaften verbindet, die man sich wünscht. Viel Platz, Sitzkomfort, gutes Design/n Image, Transportfahrzeug, Zugfahrzeug, Familienauto, bequemes Einsteigen Natürlich haben SUVs einen hohen bzw. höheren Verbrauch als andere Autos, aber das muss man in dem Fall in Kauf nehmen. Zudem machen viele SUVs einfach was her!

winherby 24.09.2012, 02:08

" ......einen hohen bzw. höheren Verbrauch als andere Autos, aber das muss man in dem Fall in Kauf nehmen"

Das Argument Zugfahrzeug ist tatsächlich das Einzige, wo der SUV im Vorteil ist, besonders dann, wenn der Anhänger schwer ist. Alles andere kann auch ein Van genauso gut oder oft besser ( besser = Platz, Sitzkomfort und Fahrkomfort). Der Punkt Design ist Geschmackssache, das (positives) Image ist nur Einbildung. Die Anzahl von Menschen, auf die der SUV-Fahrer ein negatives Image macht, wird immer größer und das zu Recht, denn da habe ich allein durch das geringere Gewicht den geringeren Verbrauch. Ich fahre meinen VAN z. B. mit 6,2 L Benzin/100Km.

0

Jeder der mal ein Fahrzeug gefahren ist in dem man höher sitzt, weiß diesen Vorteil sehr zu schätzen. Zudem wird das Schutzbedürfnis befriedigt in einer fahrenden Burg unterwegs zu sein, wobei dieses Gefühl rein subjektiv ist. Und es ist momentan "Hip" ein solches Auto zu fahren.

winherby 24.09.2012, 02:43

HIP sein, das ist das große Problem in der heutigen Gesellschaft, auch in vielen anderen Belangen. Da hat es die Marketing-Maschinerie geschafft den Menschen unterbewusst einzubläuen, dass sie nur in einem SUV hip sind, nur im SUV mal könnten wenn sie nur wollten, nur im SUV die Macht über xxx Pferde haben, nur im SUV sicher geborgen sind, usw., usw. Lauter Halbwahrheiten, die sich zwar gut anhören, aber bei genauer Betrachtung kollabieren. In Wirklichkeit nutzen die Hersteller dieser unsinnigen Fahrzeuggattung die Dummheit der SUV-Käuer dazu, um die Umsatzmarge pro Fahrzeug zu erhöhen. Die Produktionsmehrkosten sind nicht erheblich höher, die Verkaufspreise dafür umso mehr.

Fast niemand der hunderttausenden SUV-Fahrer braucht einen SUV. Sie verschleudern die Ressourcen dieser Erde völlig gedankenlos, nur weil es Spass macht damit zu fahren, oder weil´s hip ist, aha, toll!

Jäger, Förster, Bauleiter/Statiker/Baubetreuer auf Großbaustellen, Pferdegutbesitzer und Bergbewohner sind Menschen, die mir spontan einfallen, die sowas brauchen.

0

Frauen fühlen sich erfahrungsgemäss besonders sicher im Auto, wenn dieses hoch und dick ist und die Männer kommen sich in einem SUV vermutlich etwas wie Cowboys vor.

Ansonsten hattest Du mit Deinem Schreibfehler(?) "Beleibtheit" vermutlich auch schon ein Argument genannt, denn fette Menschen haben in einem SUV natürlich mehr Platz als in einem Kleinwagen und das Ein-und Aussteigen bringt sie da auch nicht so aus der Puste.

winherby 19.09.2012, 16:02

Ja, und die Frauen kommen dank Allrad auch leichter wieder aus dem Strassengraben raus ;-))

0
demosthenes 19.09.2012, 17:16
@winherby

Erstaunlicherweise gibt es heute ja schon reichlich "sogenannte" SUV ohne Allradantrieb - die sehen nur so aus.

0

Das Frage ich mich auch regelmäßig und rational nachvollziehbare Gründe gibt es da wohl kaum. Gut, man sitzt höher und hat eine bessere Übersicht (dafür haben alle anderen dahinter eine schlechtere...).

Ansonsten hat es viel mit Marketing zu tun denke ich. Es ist halt ein größeres Autos und vielleicht fühlt man sich dadurch größer und/oder besser. Da spielt halt viel der Zusatznutzen eine Rolle...

winherby 19.09.2012, 16:12

Welchen Zusatznutzen meinst Du?

0

Es gibt eine Studie darüber von mein Auto.de. SUV`s werden in Deutschland immer beliebter. In den ersten 5 Monaten des Jahres wurden mit rund 178.000 Fahrzeugen soviele SUV wienoch nie verkauft.Der Marktanteil liegt somit bei ca. 13%! Fast jeder 7. Neuwagen ist so ein Fahrzeug Das interessante ist, dass vor allem ältere Menschen auf diese Art von Fahrzeugen stehen!

silverbullet 19.09.2012, 10:13

Na ja, interessant finde ich das nicht. Fakt ist das gerade ältere Leute beim Ein- und Ausstieg in normalen PKWs Probleme haben und bei einer erhöhten Sitzposition leichter ein- und aussteigen können. Gerade für Beifahrer ist dies angenehmer wenn man z.B. parallel zu einem Bordstein parkt.

0
winherby 24.09.2012, 02:14
@silverbullet

Das leichtere Ein-/Aussteigen bietet auch ein Van. Durch den tief liegenden Wagenboden des Vans ist die Sitzhaltung erheblich körpergerechter, gerade für Senioren mit Rücken-/Knie-/ und Hüftgelenkverschleiss sehr wichtig !

0

Was möchtest Du wissen?