Warum gibt es praktisch keine anderen Motorenkonzepte als den Hubkolbenmotor auf dem Automarkt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Im Prinzip ganz einfach: weil dieses Konzept am besten ausgereift und zuverlässig ist. Zudem hat es zwar keinen guten Wirkungsgrad, aber die anderen technisch machbaren Konzepte sind noch schlechter. ( s. Frage Wankelmotor im RX 8 vor ein paar Tagen )

Das Motorenprinzip Hubkolbenmotor ist deshalb noch so aktuell, weil es die längste Entwicklungsgeschichte hinter sich hat. Das ist eben der Wissensvorsprung vor anderen Technologien. Deshalb "kränkelt" auch die E-Technik im Auto, die Entwicklung ist erst einige Jahre wirklich in Gang, es dauert also noch, bis sie nennenswerte Vorteile bieten wird.

Stimme da partiell zu.

Allerdings ist die Geschichte des Elektroantriebs für Automobile ungefähr so alt wie das Auto selbst. Die Probleme vor 120 Jahren waren übrigens schon die selben wie heute: Gewicht und Bauraum des Energiespeichers für brauchbare Motorisierung und Reichweite sowie die Frage, wo die Elektroenergie denn sinnvollerweise herkommen soll.

0

Auf und Abwärtsbewegung in eine drehende Bewegung zu versetzen ist der technische Stand der Dampfmaschine.

Bis ca. 1970 gabe es noch den "Gasturbinenmotor".(Abgelenkt vom Flugzeugantrieb) Ich denke dass unsere Motorenhersteller gar kein erhöhtes Interesse daran haben an weiteren Konzepten zu arbeiten (aus Kostengründen) Vielleicht hilft Dir auch folgendes weiter: de.wikipedia.org/wiki/Alternative_Antriebstechnik

1977 war die Gasturbine serienreif.das hätte was werden können.Alle Probleme waren behoben.Trotzdem durfte keine Serienherstellung erfolgen.Weil sie mit allem lief was halbwegs brannte,hat das der Mineralölindustrie wohl nicht sehr gefallen.

0
@dv946

Da kriegt man ja richtig Gänsehaut: die Mineralölindustrie hat den Durchbruch der Gasturbine verhindert, die Glülampenproduzenten die ewig brennende Lampe, die Reifenindustrie den verschleißfreien Reifen und überhaupt steckt die Automobilindustrie mit all denen unter einer Decke...

Die Gasturbine kann spätestens seit Ende des 2. Weltkriegs als serienreif gelten und wird dort, wo sie Sinn macht, ja wohl reichlich verwendet, nämlich überall dort wo Verbrauch und Kosten hinter einer hohen Leistungsdichte in den Hintergrund treten.

Es gibt technische Gründe, warum sich die Gastrubine als Kraftfahrzeugantrieb nicht durchsetzen kann. Einer der wesentlichen (aber nicht der einzige) ist der vergleichsweise schlechte Wirkungsgrad. Da sollte sich die Mineralölindustrie doch eigentlich die Hände reiben!

0

Es gibt auch noch den Kreiskolbenmotor, auch Wankelmotor genannt. Der hat aber auch wieder einige Nachteile...

Zu dem fällt mir sofort der Ro80 Gruß ein.

0

Zwar hatte der Wankelmotor einen schlechten Ruf, aber persönlich habe ich ein solches Teil 4 Jahre betrieben ohne irgendein Problem.

0

Was möchtest Du wissen?