VW Vento als sicheres Anfängerauto?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi! Der Vento gilt eigentlich als relativ robust. Ich würde nach einem Garagenwagen schauen, am besten ab Baujahr 1997 und aus ruhiger Hand. Am besten keinen VR6. Garagenwagen deshalb, weil der Vento sehr gerne rostet. Das würde ich genau checken, natürlich auch bei einem Sommer- und Garagenwagen! Ab Baujahr 1997, weil hier einige Neuerungen kamen - vor allem z.B. der serienmäßige Seitenairbag. Die Preisunterschiede zwischen den Baureihen sind nicht der Rede wert. VR6 deshalb nicht, weil oft verheizt/verbastelt und es thermische Probleme gibt.

Es ist ein sicheres Anfängerauto. Man muss aber immer bedenken, dass gerade die typischen Anfängerautos sehr teuer in der Versicherung sind, weil sie schon von so vielen zu Schrott gefahren wurden. Als Anfängerauto würde ich eher ein unbekanntes und selten gesehenes Auto nehmen.

Genügend sicher ist der auf jeden Fall! Aber der Motor sollte nicht zu groß sein, weil Fahranfänger besser mit weniger PS rumfahren zur eigenen Sicherheit. Außerdem würde ich empfehlen, gerade bei einem älteren Modell, einen Gebrauchtwagencheck zu machen, auch ruhig mit dem Verkäufer dabei. Die Kosten dafür lassen sich fast immer bei der Verhandlung wieder rausholen als Preisminderung für irgendwelche kleineren Mängel, die der Tester findet. Und wenn er was gravierendes findet, lohnt es sich auch, weil man sich die Folgekostene erspart...

Klar ist das ein gutes Auto für einen Fahranfänger. Er ist sicher und solide. Solide auch aus technischer Sicht. Also keine schlecht Wahl.

Ich persönlich würde ihrem Sohn ein gutes solides japanische Auto empfehlen.Zum Beispiel einen Mitsubishi Colt oder einen Toyota Corolla/Yaris.

Viel Glück beim suchen,und probefahrt nicht vergessen.

Was möchtest Du wissen?