Vorfahrsregelung bei verkehrsberuhigten Bereichen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du hast in dem Fall keine Vorfahrt. Unten angegebene Begründung stimmt. Autos, die aus einem verkehrsberuhigten Bereich kommen, sind immer wartepflichtig und haben somit keine Vorfahrt. An deiner beschnriebenen Kreuzung dürfen somit alle anderen Autos fahren. Du also erst wenn die Kreuzung "frei" ist.

Ich würde sagen in dem Falle gilt § 10 der StVO:

Einfahren und Anfahren.Wer aus einem Grundstück, aus einem Fußgängerbereich (Zeichen 242.1 und 242.2), aus einem verkehrsberuhigten Bereich (Zeichen 325.1 und 325.2) auf die Straße oder von anderen Straßenteilen oder über einen abgesenkten Bordstein hinweg auf die Fahrbahn einfahren oder vom Fahrbahnrand anfahren will, hat sich dabei so zu verhalten, daß eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer ausgeschlossen ist; erforderlichenfalls hat er sich einweisen zu lassen. Er hat seine Absicht rechtzeitig und deutlich anzukündigen; dabei sind die Fahrtrichtungsanzeiger zu benutzen. Dort, wo eine Klarstellung notwendig ist, kann Zeichen 205 stehen.

erforderlichenfalls muss man sich als ein aus dem verkehrsberuhigten Bereich kommender also einweisen zu lassen! Mithin keine Vorfahrt!

Was möchtest Du wissen?