Verdient ein heimischer Hersteller weniger pro Wagen, wenn er innerhalb Europas exportiert wird?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich kenne natürlich nicht die internen Zahlen, aber wenn ein Auto in einem anderen Land für weniger Geld über die Theke geht, dann wird auch der Einkaufspreis des Händlers niedriger sein als bei uns.

Ja, der Verdienst der Hersteller ist geringer weil es im Ausland teilweise noch zusätzliche Luxussteuern für Autos gibt. Die fallen weg wenn du als Privatmann dann dort ein Auto kaufst und es nach Deutschland importierst. Dadurch sind die EU-Fahrzeuge für uns günstiger.

Fakt ist aber auch, dass die Hersteller dadurch die deutschen Autos in Deutschland überteuert verkaufen. Der deutsche Käufer subventioniert damit die Verkäufe im Ausland.

Genau, der Wagen muss ja in allen ländern ungefähr gleich erreichbar sein für die Leute dort. Wenn in einem Land das Durchschnittsgehalt sehr niedrig ist, muss der Preis angepast werden. Ich denke mal ein VW ist in Dubai teurer als in Deutschland.

Ja,weil er dann weniger wie soll ich es sagen? ,,Versandkosten'' für den Wagen bekommt,weil er dann weiter verschickt wird.Und weil zum Beispiel ein Wagen der in Europa gebaut wird,sozusagen Massenware für den Käufer ist,weil der Wagen ja hier gebaut wird und viele mit so einem Wagen hier rumfahren.Darum will der Käufer sozusagen für dieses Massenprodukt weniger bezahlen als für einen Exoten der hier nur ein paar mal rumfährt.Darum verdient zum Beispiel BMW mehr Geld für dass gleiche Auto in Japan als in Bayern.Weil in China wenigere rumfahren als in Bayern.

Verstanden?Ich weiß dass es kompliziert ist(:-)

Ich denke das die Marge für den Hersteller bei einem Verkauf ins benachtbarte EU Land schon die gleiche bleibt als wenn er es hier in Deutschland verkauft. Schließlich bleiben auch die Herstellkosten gleich.

Eindeutig ja, denn sonst hätte er etwa in Dänemark wegen der dort zu zahlenden Luxussteuer keine Chance, seine Wagen zu verkaufen.

Was möchtest Du wissen?