Unfall und erste Hilfe

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich bin doch bei einem Autounfall verpflichtet, erster Hilfe zu leisten, richtig?

Nicht nur bei einem Verkehrsunfall bist du verpflichtet, Hilfe zu leisten.

Ich fühle mich aber nicht sicher, wenn ich ehrlich bin. Wo kann ich so einen Kurs schnell mal auffrischen

Diese Kurse werden nun überall vom Roten Kreuz, ASB, Johannitern usw. angeboten - einfach mal auf deren hp nachsehen und buchen :-)

http://www.drk.de/angebote/erste-hilfe-und-rettung/kurse-in-erster-hilfe.html

dass ich geholfen habe und die Qualität der Hilfe nicht entscheidend,

Rechtlich wärst du auch dann aus dem Schneider, wenn du hilflos danebenstehst und nur einen Notruf absendest, jemanden aus dem Wagen oder von der Gefahrenstelle ziehst und die Unfallstelle absicherst. Und niemand kann dich zur Rechenschaft ziehen, wenn du etwa bei Wiederbelebung eine Rippe brichst.

Dennoch entscheidet beherztes Reagieren in den ersten Minuten manchmal über Leben und Tod: Stabile Seitenlage (Erstickung), Wiederbelebung oder Druckverband (Arterienverletzung) sollte man regelmäßig üben, um es im Ernstfall dann hinzubekommen.

G imager761

Du kannst da nichts verkehrt machen, darfst nur nicht einfach wegfahren. Den Rettungsdienst alarmieren und die Unfallstelle absichern reicht meistens schon aus. Selbst wenn du dich um Verletzte kümmerst und dabei nicht alles richtig machst - belangt wirst du dafür nicht. Entscheidend ist, das du versucht hast zu helfen. Trotzdem kann es nicht schaden, den 1. Hilfe Kurs mal aufzufrischen, meist geht das bei den örtlichen Hilfsorganisationen wie DRK, MHD oder ASB.

Häufig bieten auch viele Fahrschulen solch Erste Hilfe Kurse an. Ansonsten kann man sich auch bei den Johanitern oder anderen ärztlichen Versorgungsstellen melden. Die bieten auch regelmäßig Erste Hilfe Kurse an. Ich glaube selbst der ADAC bietet solch Kurse an. Prinzipiell ist eine Auffrischung solch eines Kurses nie verkehrt, ist aber auch nicht immer ganz preisgünstig. Aber wenn man sich in dem Bereich unsicher fühlt, ist das sicherlich gut investiertes Geld!

Es ist wichtig, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Vor allem als Autofahrer kannst du ja immer in so eine Situation kommen. Du bist gesetzlich verpflichtet, zu helfen, auch wenn du nur geringe Kenntnisse hast. Jede Hilfe ist wichtig und kann entscheidend sein. Du kannst an vielen Stellen einen solchen Kurs machen. Eine Zertifizierung brauchst du dafür nicht. Schau mal: http://stabile-seitenlage.com/der-erste-hilfe-kurs/

Ja du bist dazu verpflichtet erste Hilfe zu leisten und kannst auch dafür belangt werden wenn du es nachweislich nicht getan hast. Und zwar wegen unterlassender Hilfeleistung!

Den Großen erste Hilfe DRK Kurs kann ich nur emfehlen! Macht aber nicht für immer fit fürs ersthelfen. Den soll man schon alle zwei Jahre auffrischen lassen dann weis man direkt wie man sich im extremfall verhalten muss. Wenn man sich nicht ganz sicher ist trotzdem nicht vorbeifahren. Ansprechen, pulsmessen und bei atemstillstand widerbeleben ala Baywatch kriegt jeder einigermaßen hin. Das ist es auch nicht so tragisch wenn eine Rippe bricht. Und wenn du als Ersthelfer wirklich etwas falsch machen solltest, dann wird dir keiner einen Vorwurf machen. Ist nur ein Mythos aus vergangenen Tagen.

Hi Landik,

das meiste wurde ja schon beantwortet.

Man ist nicht verpflichtet den EHK zu wiederholen, allerdings wird dringlichst empfohlen den EHK alle 2-3 Jahre einmal aufzufrischen und macht ja auch absolut Sinn. Die paar Stunden kann man für sowas schon mal opfern, finden wir gut!

Wenn du nicht weißt wo du ihn wiederholen kannst, würde ich einfach mal bei der nächstgelegenen Fahrschule vorbeischauen und nachfragen, die müssten dir so etwas immer sagen können!

Viel Erfolg dabei und bau keinen Unfall! :)

Ronja und Max

Du bist absolut verpflichtet erste Hilfe zu leisten und anzuhalten. Aber das würdest du doch selber auch hoffen das jdm anhält und hilft. Ich finde das eine Bestrafung hierfür auch völlig richtig ist, wenn man es nicht tut.

Beim ADAC auf alle Fälle. Das DRK bietet ebenso immer wieder regional diese Kurse an

onkeljo 28.11.2013, 00:11

Sachlich falsch! Der ADAC bietet keine Kurse an, sondern das DRK oder andere Hilfsorganisationen in Zusammenarbeit mit dem ADAC. Der ADAC selbst hat dafür gar kein ausgebildetes Personal!

1

Was möchtest Du wissen?