Strafe wegen Tüv ?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Maßgeblich ist der Zustand des Fahrzeuges zum Zeitpunkt der Prüfung, egal wie lange der vorher ohne war. Die Rückdatierung gibt es nicht mehr, sondern wurde durch eine 20% teurere HU ersetzt, wenn die Fälligkeit um 2 Monate überschritten wurde, wie onkeljo schon schrieb.

 

Auf der Rechnung wird jedenfalls keine gesonderte Strafgebühr ausgewiesen ;-)

Wärest Du allerdings von anderen Ordnungsorganen erwischt worden, dann hätte diese Überziehung 25 Euro gekostet. Hättest Du gar >8 Monate überzogen, wären 75 Euro und 1 Punkt in Flensburg fällig gewesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das Auto in einem guten, verkehrstauglichen Zustand ist, dann gibts keinen Ärger. Für den Fall, dass das Führen des Autos ein Gefährdung für dich oder andere Verkehrsteilnehmer darstellt, hat der TÜV eine Meldepflicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wahrscheinlich hast Du es nur nicht bemerkt: bei einer Überziehung um mehr als 2 Monate ist eine intensivere und damit teurere Untersuchung fällig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ne strafe muss man in der regel immer nur zahlen, wenn man auf frischer tat ertappt wird ;) solange die polizei dich deswegen nicht nagehalten hat, ist doch alles gut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

keine strafgebühr gezahlt :-) und der tüv ist auch nicht rückwirkend berechnet worden sondern komplett neu für 2 jahre War ne zwangsentstemplungen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von onkeljo
06.01.2016, 22:56

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil: die Gebühren sind höher als bei einer normalen Prüfung! Siehe hier:

Wird der HU-Termin um mehr als 2 Monate überschritten, ist gemäß Nummer 2.2. der Anlage VIII a StVZO eine erweiterte HU mit um 20 % erhöhter Gebühr durchzuführen.

Quelle: TÜV-Nord

Genau das hatte ich Dir oben schon geschrieben.........

1

Was möchtest Du wissen?