Spartipps beim Autofahren in der Stadt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Da gibt es nicht viel zu sparen, die Hauptkosten sind Steuer, Versicherung und Wertverlust - die fallen auch an, wenn das Auto steht.

Betriebskosten wie Sprit, Ersatzteile und evtl. Werkstattkosten kann man zwar geringfügig beeinflussen, ändern aber am Großen Ganzen nicht viel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde es auch einfach so wenig wie möglich bewegen, vor allem nicht für Kurzstrecken. Da macht ein Fahrrad mehr Sinn und man macht nebenbei gleich ein bisschen Sport. ;)

Wir haben in der Stadt auch ein Auto, aber nutzen es eigentlich nur für Wochenendeinkäufe und Ausflüge am Wochenende. Dadurch haben wir sehr geringe Spritkosten.

Was du noch machen könntest, wäre dein Auto vielleicht über Carsharing anzubieten. Dadurch sparst du zwar nicht direkt, aber ein kleiner Nebenverdienst wäre es, der laufende Kosten vielleicht wieder ausgleicht ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tach!
Also bei mir is die Situation ne ähnliche und klarerweise muss ich sagen: so das du wirklich nen Effekt merkst wirst du auf die Schnelle keine Maßnahmen setzen können. Wie stellst du dir das vor?

Hab aber hier was dazu gefunden, bei denen einige Punkte grundsätzlich interessant sein könnten: http://www.sparpirat.de/ratgeber/spartipps-fuer-autofahrer

Auf den Luftdruck achten! In der Stadt bei längeren Wartezeiten Motor abstellen.. Preise vergleichen bei Tankstellen, v.a. in Ballungsräumen hast du schnell mal günstigere Alternativen..

Unsummen wirst du damit wie gesagt keine sparen; aber wenn dein Budget ohnehin schon knapp ist würd ich darauf achten!!

Greetz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich wer ein auto schonend fährt hat kaum Reparaturkosten. 

Wenn etwas Kaput geht, schnellstmöglich reparieren, damit keine weitere Teile in Kettenreaktion mehr beansprucht werden. Z.B. Wasserpumpe gibt den geist auf. Wird die nicht repariert und man fährt weiter überhitz man den Motor, entstehen zusätzliche kosten. 

Reparaturstau vermeiden.

Motoröl regelmäßig kontrollieren, in bestimmten Zeitabständen wechseln(ist wie Blut bei den Menschen)

Auf restliche Flüssigkeiten achten.  

Versicherungskosten regelmäßig vergleichen, neu Angebote einholen.     

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FloRoe
27.06.2016, 17:23

Dazu noch kürzere Wege nehmen.

Fahrtkosten Analyse führen. 

0

Also ich würde an deiner Stelle mal bei der Kfz Versicherung ansetzen, da kannst du nämlich richtig sparen. Im Zweifel sind das einige hundert Euro im Jahr.

Schau dir mal hier die Liste mit den Tipps an und arbeite alle ab...da kommt schon was zusammen! http://www.tariftipp.org/versicherungen/kfz/kfz-versicherung/#5

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am effektivsten ist es, wenn du so gut es geht einfach auf das Fahrzeug verzichtest. Klar ist es viel bequemer, aber würde vielleicht nicht jeden Meter mit dem Fahrzeug zurücklegen, weil vor allem Kurzstrecken auf Dauer nicht gut sind. Dadurch ist dein Verbrauch auch dementsprechend höher, wenn das Motor nie wirklich warm wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?