Schade ich eigentlich dem Motor, wenn ich immer mit niedriger Drehzahl fahre?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das hängt von der Art des Motors ab und davon, was Du hier präzise unter niedrigen Drehzahlen verstehst.

Einen gutmütigen Diesel kannst Du bedenkenlos irgendwo bei 1500 U/min schalten, solange er dann noch Gas annimmt, ohne zu stottern, einen normalerweise eher hochtourig zu fahrenden Benziner - kleiner Hubraum bei hoher Leistung - solltest Du aber nicht unter 3000 U/min schalten, denn das könnte er auf Dauer übelnehmen.

Die meisten Motoren liegen irgendwo in diesem Bereich und von Ferrari und Co brauchen wir wohl nicht zu sprechen, denn wenn Du den führst, dann machtest Du Dir sicher keine Gedanken über den Verbrauch.

Wie ansgar schon sagte - einfach mal den genauen Motortyp posten. Ansonsten nimmt es dir jeder Motor (genauer gesagt Kurbelwellenlager, Pleuel, Pleuellager, Getriebepaarungen etc.) übel, wenn du untertourig fährst und dann auf Halb- oder Volllast wechselst. Aber wie gesagt, wie was genau wirkt, ist bei jedem Motor anders. Greetz

So lange man einen modernen Motor ab und zu auf der Autobahn für ein paar Stunden etwas höher dreht, was dem Verbrennen von Ölkohleablagerungen zu Gute kommt, kann man ihn getrost niedertourig fahren - wenn man dabei bewusst gleitet und keine große Last abfordert.

Opel geht an Ampel aus

Hallo, ich hab ein kleines Problem undzwar mein Opel astra g cc bj 98 ( 0035 / 342 ) geht ab und zu einfach aus während der fahrt.

Undzwar wenn ich auf eine Ampel zufahre und mich ausrollen lasse geht der Motor aus und die 3 Leuchten leuchten ( Motor , Batterie , Öl ) Manchmal springt er gar nicht an erst nach einiger Zeit wieder oder wenn ich beim starten richtig Gas gebe springt er auch irgendwann an.. , manchmal springt er ohne Probleme wieder an dann leuchtet so 20 Sekunden die MKL. und geht dann aus. Fehler sind keine gespeichert..

Lambda Sonde vor kat. wurde vor kurzem getauscht, drosselklappe hab ich gestern gereinigt brachte aber nichts denn heute ging er direkt wieder an der Ampel aus..

Die Drehzahl geht erst in Keller und dann ist der Motor aus. Zum Ausrollen brems ich leicht ab, tret die Kupplung schalte in Leerlauf und aus isser.. Passiert aber auch wenn ich so abbremse und direkt in den 1 gang gehen will nachdem ich zum stehe gekommen bin. Habt ihr ideen was das sein kann?

...zur Frage

Mazda CX-5 AWD Drehzahlprobleme?

Hallo 

Ich fahre einen Mazda CX5 AWD Benziner mit 160 PS, Baujahr 2013 und 58000 km. 

Nun zu meinem Problem 

Wenn ich im zweiten Gang fahre (egal ob der Motor warm oder kalt ist) und ich auf 3000 Umdrehungen bin die Kupplung drücke und Schalten will bleibt die Drehzahl stehen. Normal müsste sie aber wieder runter fallen. Heute war ich beim freundlichen und hab Kundendienst machen lassen und hab Ihnen das Problem geklärt nach Fehler auslesen und Drosselklappe reinigen wussten sie nicht mehr weiter und haben direkt an Mazda eine E-Mail geschrieben und das Problem geschildert. ANGEBLICH kam nach zwei Stunden eine Antwort das dies normal sei bei den AWD um den Drehmoment zu halten. Irgendwie kann ich das nicht glauben, hat von euch jemand auch das selbe „Problem“ ? Ist das wirklich normal oder was meint ihr ? 

Könnte ich rein theoretisch auch zu einer anderen Mazda Werkstatt ? Da ich noch Garantie habe und dies über die „Car Garantie Versicherung“ läuft könnte ich doch problemlos zu einer anderen Mazda Werkstatt oder ? 

Danke schon mal in Vorraus

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?