Regelt das Gaspedal beim Benzin-Direkteinspritzer nur die Einspritzmenge?

1 Antwort

Klassisch regelt der Gaspedalweg die Drosselklappe und der Vergaser mischt entsprechend der Luftmenge Kraftstoff bei, wobei die Konstruktion des Vergasers, insbesondere die Bedüsung so ausgelegt ist, dass das Verhältnis von beiden immer stimmt.

Wenn du von einem Direkteinspritzer redest, kann man von einer hochmodernen Motorsteuerung ausgehen. Da wird die Gaspedalstellung erstmal nur als "Fahrerwunsch" interpretiert. Das kann unterschiedlich interpretiert werden: Wunsch nach einer bestimmten Leistung, einem bestimmten Motormoment, einer bestimmten Zugkraft usw.

Auf jeden Fall macht alles Weitere dann die Steuerung. Die regelt natürlich die Einspritzmenge, aber auch (wenn nötig) eine Drosselklappe. Das versucht man natürlich zu vermeiden, da durch das Drosseln der spezifische Kraftsstoffverbrauch steigt. Ganz ohne Drosselklappe kommen aber selbst modernste Magerkonzepte nicht aus. Auch der variable Ventiltrieb, kann die Drosselklappe nur teilweise ersetzen.

Was möchtest Du wissen?