Muss ein Mietwagen als Unfallersatzwagen deutlich "kleiner" sein?

6 Antworten

Ich glaube, er muss schon kostenbewusst gewählt werden. Ggf. kann bei einer geringen Kilometerleistung auch das Taxifahren günstiger als ein Mietwagen sein.

Naja, im wesentlichen geht es ja darum den AUsfall zu ersetzen und das betrifft ja neben deinem kaputten Auto vor allem die Mobilität. Und da reicht eben auch ein normaler Wagen. Überflüssiger Luxus ist etwas wofür du selbst aufkommen musst.

Das stimmt bedingt. Die gegenerische Versicherung kann bei einem gleichen Fahrzeug eine volle Übernahme der Kosten in der Tat verweigern. Aus diesem Grund empfehlen Gutachten und auch Anwälte eine kleinere Klasse zu wählen als man selbst gefahren hat. Wenn allerdings der Vermieter bescheinigt das ein entsprechende kleiners Fahrzeug nicht verfügbar ist/war, wird es sicherlich auch keine Probleme geben. Außerdem rechne die Vermeiter in der Regel auch dierekt mit der Versicherung ab

Lange Standzeit oder ex Mietwagen?

 

Seat Leon ST FR 2.0 TDI 150PS

 

Erstzulassung:       02/2017

Kilometerstand:    100 KM

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

ich bin auf der Suche nach einem neuen Auto auf einen Seat Leon gestoßen.

Das Fahrzeug ist schon fast 1,5 Jahre alt, aber nur rund 100 Kilometer gefahren!

Laut Aussage der Verkäuferin, war dies ein Ausstellungsfahrzeug, welches hauptsächlich zur Präsentation im Autohaus genutzt wurde.

 

Meine Frage dazu ist jetzt… Wie gut verträgt so ein Auto eine derart lange Standzeit???

Gibt es da Dichtungen die Frühzeitig schlapp machen könnten? Oder kann es der Klimaanlage oder ähnlichem Schaden anrichten?

Kurz um – Wie groß ist die Gefahr, nach kurzer Zeit einen Schaden aufgrund der Standzeit zu bekommen?

Was sollte an dem Fahrzeug gemacht bzw. beachtet werden?

Oder wäre es besser ein Fahrzeug zu kaufen, welches ähnlich alt ist, aber „schon“ 15 000 Kilometer gelaufen ist?

Doch bei dem zweiten Fahrzeug was in Frage käme, wurde mir bereits mitgeteilt, dass dies als Vorführwagen und Werkstattersatzwagen gedient hat!

Also sprich, es sind schon viele Leute damit gefahren…

Als zweites Problem sehe ich hierbei, dass ich gerne eine Seat Garantieverlängerung abschließen würde. Laut der AGB´s ist es aber fraglich, ob diese bei einem derartigen Vorbesitz überhaupt zahlen würde…

 

Könnten Sie mir dabei ein paar Tipps und einen guten Ratschlag auf meine Fragen geben?

Ich wäre Ihnen sehr dankbar…

 

Mit freundlichen Grüßen

T. Steffen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?