Motor Kühlmittel im Innenraum Teppich

3 Antworten

Wenn der Teppich selbst und nicht nur die Fußmatten versaut sind, ist das ein etwas größeres Problem. Als erstes würde ich mal in der Fachwerkstatt fragen, was die vorschlagen - dein Wärmetauscher dürfte ja wohl nicht der erste und einzige sein, der den Defekt hatte. Um den Teppich heraus zu nehmen, müssen zumindest die vorderen Sitze ausgebaut werden. Evtl. auch die Mittelkonsole. Dann kommt die Reinigung des Ganzen. Bei der Herstellung wird der Teppich mit Binder getränkt, dann in eine Form gepresst und mit Heißluft getrocknet. Dadurch erhält er die Form des Wagenbodens. Wenn du da jetzt zu scharf (Reinigungsmittel) bzw. heiß ( Dampf oder Dampfstrahler ) rangehst, verliert der Teppich seine Form, wird weich und du hast so ein Fladderding im Auto liegen. Wahrscheinlich ist es also besser, das ganze vom Fachmann erledigen zu lassen.

Eine Teppichreinigung in Verbindung mit einem Nasssauger ist glaube ich das beste Mittel, um die Flecken und das Kühlmittel aus dem Teppich zu bekommen. Ganz trocken wird der Teppich nicht, aber nach einer Nachbehandlung mit Zeitungspapier müsste er nach 2-3 Tagen wieder i.O. sein.

Da wird der Wärmetauscher der Heizung undicht sein.Dann läuft dir das Kühlmittel da rein.Den musst du wohl oder übel tauschen.Sonst hast du das immer wieder.

Pardon, Man sollte richtig lesen können.Hast das Ding ja sicher getauscht

0

Renault Twingo Schaltproblem / Gangschaltung

Hey, ich hab ein ganz großes Problem mit meinem kleinen Rennauto.

Wenn ich fahre und schalten möchte, dann blockiert da etwas. Ich hab den Wagen erst vor ca einem Monat bekommen aber das Problem war bereits von Anfang an. Am häufigsten tritt dieses Problem beim 3. Gang auf. Egal wie doll man das Kupplungspedal durchtritt oder versucht den gang rein zu drücken, nichts passiert. Wenn ich nicht drauf achte und normal Gas geben will, dann spring der Gang einfach mit einem kleinen "Flubs" raus. Das passiert auch manchmal im 2. und 4. Gang, baer halt am häufigsten im 3. Erst wenn ich in den Leerlauf gehe, die Kupplung nochmal komme lasse und nocheinmal trete funktioniert es....

Ich hab Angst, dass da etwas doll kaputt ist und ich hab ich noch Gewähleistung auf den Kleinen, aber bis ich da endlich jemanden in der Werkstatt erreiche, dauert das bestimmt noch eine Weile. Und ich dachte ihr kennt euch bestimmt aus & vielleicht gibt es ehemalige Leidensgenossen, die mir weiter helfen können.

Mein Rennauto ist ein 1.2l 16v 75 ps auto, baujahr 2003. Leider weiß ich nicht von wann der motor ist, da dies ein Austauschmotor ist, da die Vorbeseitzerin damit über nen Bordstein gejagt ist Der Kleine hat schon ca 127000km auf dem Buckel. Wenn Ihr mehr inforrmationen braucht, sagt mir das, dnan guck ich genauer nach.

LG :)

...zur Frage

SLK200 (R170) Motor stottert extrem im Leerlauf?

Hallo liebe Community,

Mein Vater und Ich haben ein problem mit seinem SLK200 wir sind mit dem Latein am Ende. Es ist ein SLK200 (r170) mit 136Ps und einer 2.0l Maschine er hat jetzt 270.000km runter.

Der Wagen stand ungefähr ein halbes Jahr in der Ecke, da der Tüv abgelaufen war und es sowieso Winter war.

Bevor er abgestellt wurde lief das Auto einwandfrei er hatte keine beschwerden.

Als wir ihn aus dem Winterschlaf holen wollten sprang er nicht an, da die Batterie defekt war. Also haben wir eine neue gekauft und verbaut da sprang er sofort an. Und ab da fing alles an. Das Auto hat extrem im Leerlauf gestottert und der Motor hin und her gewackelt er nahm auch kein Gas mehr an und haute Fehlzündungen raus, außerdem knackte er dabei aus dem Motorraum. Nach kurzer Zeit ging er aus, da die Batterie nicht geladen hat also haben wir eine neue Lichtmaschine verbaut. Nun sind wir auf Fehlersuche gegangen und haben im Internet nach Ursachen für dieses Problem geschaut. Da haben wir gelesen es kann am LMM liegen, also haben wir ihn getauscht. Dies ging immer so weiter bis folgendeteile ausgetauscht worden sind Kühlwassersensor, Zündkerzen, Dorsselklappe, Gasgebersensor und alle Sicherungen wurden gecheckt. Danach haben wir noch am Nockenwellenversteller geschaut, ob Öl ins Steuergerät kam aber es ist alles Furztrocken. So nun hat er jedenfalls wieder Gasangenommen, da haben wir es länger getretten und siehe da plötzlich läuft er ganz ruhig im Leerlauf als wenn nie etwas war. Wir dachten es sei behoben, aber nach kurzem stehen von ca.14 bis 20Uhr wieder das gleiche Problem im Leerlauf ruckelt, stottert und knackt er gibt man länger Gas wieder ruhig wie eine Katze. Danach haben wir ihn ausgemacht und wieder gestartet es war wieder alles perfekt, aber steht er wieder ein paar Stunden beginnt das gleiche Spiel von vorne.Also sind wir erstmal zum Tüv gefahren, aber dort kam er nicht rüber da Löcher im Auspuff waren und die Lambadsonde falsche Werte lieferte. Also haben wir einen neuen Mitteltopf und eine neue Lambadsonde eingebaut, dabei fiel uns auf ,dass am Endtopf ein Massekabel fehlte dies haben wir ebenfalls behoben. Aber es ist immernoch da wir sind wirklich mit unserem Latein am Ende. Ich würde mich sehr freuen, wenn uns jemand helfen kann, da es solangsam echt Teuer wird mit dem gekaufe. Es kann doch nicht sein, dass er nur Rund läuft wenn man Gas gibt ein paar Sekunden.

...zur Frage

ekeliges Mischbier im Auto verschüttet - wie kriege ich das am besten wieder vollständig raus?

Eine Freundin von mir hat so ein richtig ekeliges rotes Mischbier im Auto verschüttet. Hab schon alles mit Wasser versucht sauber zu machen aber es ist immer noch nicht ganz raus. Was gibt es da für gute Mittel für die Polster und den Boden des Autos?

...zur Frage

Lambdasonde angeblich defekt

Also, das mit meinem Auto ist leider eine etwas längere Geschichte. Aber ich bemühe mich es kurz zu fassen.

  1. da die Motorkontrollleuchte ständig an (aber wieder aus) ging und der tüv bevorstand, habe ich von einem bekannten diverse Reperaturen an meinem Corsa B (BJ 1999) vornehmen lassen. Unter anderem die lambdasonde (kein original Opel-Teil)

  2. Da die Leuchte aber immernoch anging und der Motor z.B. bei Stopps an Ampel einfach ausging, hab ich das ganze in einer Werkstatt überprüfen lassen. Die haben sehr hohe CO2 Werte festgestellt. Die waren allerdings verwirrt, da die Lambdasonde so neu aussah und konnten nicht überprüfen ob sie richtig arbeitet, da die notwendigen Auslese-Geräte nicht vorhanden waren.

  3. In einer zweiten Werkstatt hab ich dann die Lambdasonde überprüfen lassen und sie funktioniert einwandfrei.

  4. In einer 3. Werkstatt (diesmal Opel-Werkstatt) habe ich dann das Auto wieder auf den Kopf stellen lassen und es kam raus, dass der Krümmer gerissen ist und der Luftmengenmesser defekt war. Das hab ich dann reparieren lassen und mein Auto kam auch damit über den TÜV. Der Fehlerspeicher wurde gelöscht.

  5. Als ich das Auto letztendlich abholen war ging die Motorkontrollleuchte immernoch an. Als ich das in der letzten Werkstatt wieder überprüfen ließ hieß es die Lamdasonde sei defekt.

Diese ganzen Reperaturen erfolgten in einem Zeitraum von 6 Monaten. Ich habe so oft die Werkstatt gewechselt, weil cih mich nicht über den Tisch ziehen lassen wollte. Bei der letzteren werde ich wohl bleiben.

Mich beängstigt ein wenig, dass das Auto auf der Autobahn leicht abbremst (ohne das ich auf die Bremse drüc und dann die Leuchte angeht und oft erst beim Runterschalten auf der Abfahrt wieder ausgeht.

Hier jetzt meine Fragen: Soll ich die Sonde überhaupt reparieren lassen? Was passiert wenn ichs nicht tue? Kann ich das auch selbst machen?

(Sorry dass es so ein langer Text wurde :))

...zur Frage

Ausrücklager defekt?

Hallo, astra h gtc 2.0 turbo 170 ps. Bj. 2006 80tkm steht in der werkstatt wegen einem lauten hellen schirbsgeräusch beim treten der kupplung. Jeder sagte sofort das das das ausrücklager ist. Kupplung und ausrücklager sind getauscht sowie das zweimassenschwungrad. Aber das geräusch ist nach wie vor da. Jetzt wird auf das lager der nockenwelle getippt. Hat da jemand erfahrung? Weil das raus findenkostet viel arbeit also viel geld

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?