Mercedes A-Klasse Kühler

2 Antworten

Ich würde bei Kühlerlüfter Problemen IMMER zuerst das Thermostat beschuldigen. Das Teil kostet 25€ und ist recht einfach zu tauschen. Es könnten auch andere Sensoren sein, welche durch die Bank nicht viel mehr als 20€ kosten.

Wie kann man das herausfinden ob es ein Thermostat ist?

0
@Resi1993

Normalerweise wird der Motor entweder zu heiß oder er wird nicht warm, da dann der Lüfter zu früh oder zu spät einschaltet.

Wenn es aber nur manchmal auftritt wie du es beschrieben hast, dann kann es der Lüfter selbst auch sein oder der Kühlmitteltemperatursensor.

0

Das sollte auch ohne Anwalt gehen, eine Mercedes Werkstatt ist in der Regel Verbandsmitglied. Wende Dich mit Deiner Beschwerde an die folgende Adresse

http://www.kfzgewerbe.de/service/kontakt.html

Dann sollte sich das Problem lösen lassen.

Startprobleme nach Batterieeinbau

Habe einen Peugeot 306SR Bj 96. und folgendes Problem: Ich hatte Startprobleme und habe eine neue Batterie eingebaut. Nun startet das Auto nur noch durch Starthilfe, also überbrücken mit einer anderen Batterie. Eigentlich muss die Batterie aufgeladen sein, bin auch sehr viel gefahren um sie zu laden.

Wenn ich den Zündschlüssel umdrehe passiert jedoch gar nichts. Auch funktioniert die Innenbeleuchtung, das Radio, die Wegfahrsperre und die Zentralverrigelung nicht mehr. Wenn man mit einer zweiten Batterie überbrückt läuft alles einwandfrei. Woran kann das liegen?

Hatte zuvor Startprobleme bei nassem Wetter (z.B. starkem Regen) kann es damit zusammenhängen? Außerdem habe ich vor ca. 2 Monaten ein Radio eingebaut, kann ich dabei einen Fehler gemacht haben, der sich so auf die Batterie auswirkt?

...zur Frage

Mazda CX-5 AWD Drehzahlprobleme?

Hallo 

Ich fahre einen Mazda CX5 AWD Benziner mit 160 PS, Baujahr 2013 und 58000 km. 

Nun zu meinem Problem 

Wenn ich im zweiten Gang fahre (egal ob der Motor warm oder kalt ist) und ich auf 3000 Umdrehungen bin die Kupplung drücke und Schalten will bleibt die Drehzahl stehen. Normal müsste sie aber wieder runter fallen. Heute war ich beim freundlichen und hab Kundendienst machen lassen und hab Ihnen das Problem geklärt nach Fehler auslesen und Drosselklappe reinigen wussten sie nicht mehr weiter und haben direkt an Mazda eine E-Mail geschrieben und das Problem geschildert. ANGEBLICH kam nach zwei Stunden eine Antwort das dies normal sei bei den AWD um den Drehmoment zu halten. Irgendwie kann ich das nicht glauben, hat von euch jemand auch das selbe „Problem“ ? Ist das wirklich normal oder was meint ihr ? 

Könnte ich rein theoretisch auch zu einer anderen Mazda Werkstatt ? Da ich noch Garantie habe und dies über die „Car Garantie Versicherung“ läuft könnte ich doch problemlos zu einer anderen Mazda Werkstatt oder ? 

Danke schon mal in Vorraus

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Alle 600 Kilometer Öl nachfüllen?

Hallo erstmal, ich fahre einen 523 i BMW Bj. 2005. Nach ungefähr 2 Monaten Fahrt wurde mir angezeigt, dass ich 1 Liter Öl nachfüllen soll. Nach dem das gemacht wurde kam mir diese Meldung nun alle 600 Kilometer. Der Wagen verliert kein Öl (keine Flecken und kein blauer Qualm) und für mich ist das ein zu hoher Öl Verbrauch. Seltsamer Weise kam das auf einmal so plötzlich. Habe den Wagen in die Werkstatt gefahren und nachgefragt ob der Sensor womöglicher Weise defekt ist da man bei dem Auto den Ölstand nur automatisch überprüfen kann. Heraus kam das wirklich wieder eine Liter gefehlt hat und der Sensor in Ordnung ist. Meine Frage ist jetzt woher der Höhe Öl Verbrauch kommt und wie ich das eindämmen kann bzw. was es noch für Folgen für mein Auto hat.

...zur Frage

Kupplungsproblem, Alfa 159 tIi

Hallo, Danke schon einmal im Vorraus! Alles mal in kurz Form, habe mir mal, weil das Auto einfach nur Klasse aussah und mir der Verkäufer zugesichert hat, das dieses Fahrzeug Alfa 159 TIi, auch Fahrschultauglich sei, diesen zugelegt!! Kein Ding, bis 80 tkm war alles ganz O.K. Bis auf das normale, Türen ließen sich nicht mehr Verschließen, der anfänglich hohe Spritverbrauch, Lenkmanschetten, das aufsetzen der Anhängerkupplung ( trotz zusatzdämpfer und nicht Tiefergelegt ), nach 20 tkm die ersten neuen Bremsscheiben mit Belege, nein war O.K. Nach 80 tkm die erste Kupplung ( dafür hat die Werkstatt glatte 12 Arbeitstage gebraucht!!) und fast 2000.-€ genommen! Verschleißteil!! Nein, es kommt noch besser, keine 16 tkm war die Kupplung wieder hin, diese Reperatur habe ich dann in einer Anderen Werkstatt habe durchführen lassen ( was aber Leider falsch war, hinterher ist man immer schlauer, egal! ), was ja auch deutlich schneller ging und ich diese nicht bezahlen mußte. Klasse dachte ich, aber....., 6 tkm weiter war die wieder hin, die ich dann bezahlen mußte ( 2000.-€, Verschleißteil????? ) und jetzt kommt der Hammer, 2 tkm später ist die wieder hin, die ich wiederum bezahlen soll!!! Jetzt reicht es aber sag ich mal und habe die ganze Sache meinem Rechtsanwalt gegeben! Die haben jetzt ein Gutachten erstellen lassen, wobei der Sachverständige beschreibt, wenn man auch nur ein mal das Fahrzeug " Abwürgt " ist mit solch einem Schaden zu rechnen!! Kann doch nicht sein!! Überings, nach dem 1. Kupplungsschaden wurde nie wieder ein Anhänger gezogen und ich habe sehr darauf Geachtet, das der nicht Abgewürgt wurde! Wir haben jetzt am Donnerstag, 29.11.2012 Gerichtsverhandlung!! Ist hier jemand, der auch solche oder ähnliche Probleme hat,oder hatte?? Ach ja, hinter Vorgehaltener Hand, sagen ja die Werkstattleiter, das dieses Fahrzeug nicht als Fahrschulwagen hätte eingesetzt dürfen!! ( Feiglinge ) G busa0564

...zur Frage

VW Golf 3 ruckelt im Leerlauf und während der Fahrt?

Hallo, ich bin echt langsam verzweifelt, mein Golf 3, BJ 03/1996, 1.6l Benziner, 55kw/75PS, Motorcode AEE (Einzeleinspritzung) hat von einer sekunde auf die andere im Leerlauf plötzlich das ruckeln angefangen, als ob er gleich ausgehen würde. Als ich dann losgefahren bin, ging es total schwer, er hatte keine Leistung, hat auch wieder geruckelt und stellenweise kein Gas angenommen. Wenn ich aber kein Gas gegeben hab, ist er ganz normal gefahren. Aber halt keine Leistung. Er läuft aber auf allen Zylindern. Im Fehlerspeicher ist kein Fehler abgelegt und ich habe schon folgendes geprüft/gewechselt: - Zündkerzen, Zündkabel, Zündspule und Verteilerfinger/Kontakte - Einspritzventile - Temperatursensoren (2 Stück, hat er vielleicht noch einen?) - Lamda-Sonde - Saugrohrdrucksensor - Zahnriemen, Spannrolle etc. ca. 2 Jahre alt - Drosselklappe auf Grundfunktion zurückgesetzt (Ach und nein, Drosselklappe ist nicht verstopft) - Kraftstofffilter ist regelmäßig gewechselt worden (ist jetzt ca. 2 Jahre alt) - Luftfilter neu - Kurbelgehäuseentlüftung neu - Unterdruckschläuche augenscheinlich in Ordnung

Was kann das noch sein? Hat irgendjemand noch eine Idee/einen ähnlichen Fall was das noch sein könnte? Weiß echt nicht mehr weiter, soviel ist an nem 3er Golf doch net dran!! Vielen Dank für alle Hinweise/Tipps/Prüfmöglichkeiten, irgendwas!

...zur Frage

Neue Bremsen - extremes Quitschen!!!!! HILFEEEEE

Angefangen hat alles damit, dass unser Bekannter gemerkt hat, dass bei unserem Fiat Stilo der Keilriemen ausgetauscht gehört. Hat sich das Auto dann angschaut und auch den rechten Querlenker getauscht (den linken hatten wir vor ein paar monaten bereits getauscht). Da wir wussten dass demnächst mal unsere Bremsscheiben fällig sind, hat er uns ein gutes Angebot gemacht und wir sind logischerweise darauf eingegangen - das war der größte Fehler...

Wie gesagt, er hat alles repariert und beim heimfahren hab ich bereits gemerkt dass es von hinten so ein "rauhes" bremsgefühl gibt, wo ich sagen muss ich bin da immer extrem vorsichtig und höre wirklich jedes geräusch... Dann, ein paar tage später hats angefangen zu quitschen wenn ich gebremst habe, und kurz darauf hat die bremse rechts hinten blockiert und war kochend heiß... jetzt hat er sich das gestern nochmals angeschaut, alles runter, geputzt und geschmiert, dann beim heimfahren gings fast ohne quitschen, und am gleichen abend, hab ich gedacht ich dreh durch.... das kann man sich nicht vorstellen wie das quitscht - trau mich schon gar nicht mehr fahren... Hab ihn zur rede gestellt, und jetzt kommt er mit der geschichte - das auto wäre zu lange "auf Metall ?" gefahren, dass der kolben warm wäre oder so... und dass beidseitig die zylinder ausgetauscht gehörten (den linken zylinder hab ich vor zwei jahren in der vertragswerkstadt tauschen lassen). und im gleichen satz meinte er, ich soll das auto fotografieren, ins internet stellen und mir ein neues kaufen - was ist das für eine ansage???? als ich ihn vorhin traf meinte er, ob es noch quitscht, und er schaut sich noch mal die kolben an?? Aber ich lass den am besten gar nicht mehr ran... der macht irgendwie alles schlimmer als es war.... weil bevor wir das gemacht haben, hat nie nix gequitscht. nur ab und zu war glaub ich der zylinder verstopft... So, das ist jetzt mehr als nur ein roman, aber ich hoffe, irgendwer kann mir einen tipp dazu geben.... bis jetzt hatte ich noch nie angst beim autofahren - das hat sich seit ein paar tagen geändert. bin zur zeit ein nervliches frak :(((

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?