Mein 140er hat Aussetzer im 3.Gang und rattert im kalten Zustand wie ein Mähdrescher

5 Antworten

Hi, wenn es einige Hydrostößel sind, die diesen Lärm verursachen, dann ist das sicher nicht erst bei dir aufgetreten. Ich würde den Verkäufer anrufen und mit ihm einen Termin machen, dass er sich das selber anhören kann bzw. ein kleines Video davon drehen und dann die weitere Vorgehensweise besprechen. In meinen Augen muss der Händler die Reparatur zahlen bzw. selber vornehmen.

bitte entschuldigt das habe ich wohl verschluckt.....

es ist ein mercedes A140 mit 133.000km bj 2003

vom bauch her tippe ich auch auf die stöße da es richtiges nageln ist,ist er warmgelaufen schnurrt er ruhig und leise.

da der verkäufer ca 150km weit weg ist wollte ich ihn erstmal hier vor ort in die werkstatt bringen um zu sehen was es ist. war gestern schon da aber da lief er eben ruhig und völlig normal.

wenn es die stößl wären,würde es doch noch unter gewährleistung laufen,oder?

Der Händler würde sich auf natürlichen Verschleiß rausreden.Ich verstehe das so,dass dieses Problem noch nicht vorlag,als du den Wagen gekauft hast.Aber dass in so kurzer Zeit die Stößel verschlissen sein sollen,halte ich für unrealistisch.Auch die Laufleistung spricht nicht dafür

1
@dv946

Nachtrag Mit nicht in eine andere Werkstatt gehen meinte ich,dass du das da nicht voreilig instandsetzen lässt,ohne vorher den Händler zu kontaktieren.Was ist mit dem Öl,wie sieht das aus?Wielange ist das schon drin?Sonst mach mal einen Ölwechsel und beobachte das weiter,Sollte nur ein Stößel defekt sein,lässt man wegen des hohen Arbeitsaufwandes gleich alle wechseln,und das geht richtig in die Vollen

1
@dv946

er hat vor abholung noch kompletten ölwechsel bekommen,kontrollieren tue ich regelmäßig und der verbrauch ist nicht hoch oder auffällig,es sieht auch noch hell aus.

in die werkstatt hier vor ort wollte ich erstmal um zu sehen was es ist,damit ich dann den verkäufer anrufen kann und eben sagen das das das.......und dann schauen was er sagt.....ob er es vor ort machen will (nur dann müsste er mir ja auch einen leihwagen stellen) wegen der entfernung oder hier bei uns die rechnung übernimmt.

ich mag den wagen sehr,hab aber eben bauchschmerzen das es nu zum langen streit wegen der kosten kommt,denn ich habs nicht um das nu machen zu lassen,denke unter 600€ werd ich damit auch nicht wegkommen.

0

Hat der so eine hohe Laufleistung,dass die Stößel hinüber sein könnten?Wenn die jedesmal völlig leergelaufen sind,rattern die Ventile nach jedem Start,Sobald sie sich wieder gefüllt haben,läuft er wieder ruhig.Wenn du Garantie/Gewährleistung hast,ruf den Händler an,was er dazu sagt,Sag,du möchtest damit nicht mehr fahren,um evt Folgschäden zu vermeiden.Auf keinen Fall in eine andere Werkstatt gehen.

Frage zur Gangschaltung bei älteren Fahrzeugen

Hallo, ich habe einen alten Nissan Micra Bj. 1997. Dazu habe ich bezüglich der Schaltung gleich mehrere Fragen. Ich fang einfach mal an: Es heißt ja immer, man soll früh hochschalten und spät zurückschalten wenn man Benzin fahren will. Ich habe es so gelernt: Ab 40 den 3. Gang, ab 60 den 4. Gang. In der Fahrschule hab ich mich immer dran gehalten. Bei meinem alten Auto habe ich gemerkt ist da mehr Spielraum. Das heißt, das es ohne Probleme möglich ist ab 40 bereits in den 4. Gang zu schalten. Der fährt ganz normal weiter. Hier nun gleich die Frage: Verbrauche ich dann mehr Benzin, wenn ich dermaßen früh hochschalte? Das Problem ist auch, das ich schon allein während der Lautstärke des Autos zum dermaßen frühen hochschalten neige. Hier komme ich auch gleich zu Frage 2: Wie ich schon sagte, wenn ich mit 40 in den 4. Schalte fährt sich mein alter Micra ganz normal weiter. Jetzt haben meine Eltern einen VW Passat, Baujahr 2012. Wenn ich da mit 40 in den 4 Schalten würde, dann würde der Motor absterben. Wenn ich da mit 50 in den 4. Schalte hört man diese Typischen geräusche. Ich vergleich das immer mit Husten beim Menschen, so als ob der Motor ersticken müsste. Der Passat verzeiht da gar nix. Der ist des krasse gegenteil. Da darf ich echt sogar erst mit 65 in den 4. Schalten, damit keine Komplikationen seitens des Motors auftreten. Ich schau da auch immer auf den Drehzahlmesser, ich fahr gerne bis die Nadel auf der ist ehe ich schalte. Hier komme ich auch gleich zur Frage Nummer 2: Warum gibt es da so krasse Unterschiede bezüglich der Schaltung? Liegt das an der Größe des Autos? Ich sage es gern nochmal, bei meinem Alten Micra kann ich Problemlos mit 40 in den 4. Schalten (kommt mir aufgrund der Lautstärke des Autos auch richtig vor, Drehzahlmesser leider nicht vorhanden) Und beim Passat das krasse gegenteil, da muss ich echt warten, bis ich mal ein bisschen über 60 bin ehe ich in den 4. Schalte. Die sogenannte "Schaltempfhelung kann man eh vergessen, die ist auf frühes hochschalten. Wenn ich nach der gehe, treten immer diese "Hustgeräusche wegen dem frühen hochschalten auf. Kann mir einer erklären warum es zwischen den beiden Autos so krasse Unterschiede bezüglich der Schaltung gibt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?