Lüftung quietscht beim Dacia Logan sporadisch. Mal mehr mal weniger. Komme nicht auf den Fehler?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei Dacia ist das ein bekanntes Problem! Es wird aber nicht mehr auf Kulanz behoben. Das Lager des Lüfters ist nicht das beste. Es soll sich aber nach einer Zeit wieder von alleine beheben.

Es geht weiter: Fehlermeldung Fiat Panda "Drosselklappenpotentiometer" & beim 2 x Motorenwarnlampe zusätzlich B-Can sporadisch...?

Vorab ein herzliches Dankeschön an Onkeljo & Eric. Werkstatt hat verschmutzte Drosselklappe gereinigt. Thermostat gewechselt - Temperaturanzeige wieder absolut OK. Die Fahrt von der Wertstatt trieb mir jedoch beinahe das Tränenwasser in die Augen. Der Panda ruckelte bei jeder Gangschaltung (hey, das liegt nicht an meinem Fahrstil). Hola Drosselklappe. Hat sich inzwischen wieder einigermassen eingespielt. 3 Wochen später wieder Motorenwarnlampe. Beim Umparkieren vor der Werkstatt dann Murphy: Warnlampe leuchtete nicht mehr. Auslesen ergab wieder Drosselkl. & neu: B-Can sporadisch. Chefmech der Fiat meinte: kann auch was anderes sein. B-Can sei zu ungenau. Lohne sich nicht, der Sache nachzugehen (9jähriger Panda, 170'000 km). Solle fahren, bis das Teil stehen bleibt. Super, vor allem wenn man einen wichtigen Termin hat und man nie weiss, kommt man an oder nicht. Vor einer Woche bin ich dann wieder 36 h lang mit "Motowarnlampe" rumgekurvt, dann war die plötzlich wieder aus. Heute hat dafür die Warnlampe nicht geleuchtet, Motor erhöhte an der Ampel plötzlich die Drehzahl und beim Gas geben - tote Hose. Zündschlüssel off, on und die Chause lief wieder. Bin etwas entnervt v.a. weil die Werkstattheinis für jedes Auslesen 50.-- garnieren und es kommt doch nix dabei raus. Heute dachte ich, ob es irgendwie in Zusammenhang mit der Luftfeuchtigkeit/Regenwetter steht - eben doch die Elektronik. Sollte ich den Wagen vielleicht besser einmal in einer 2-Mann-Werkstatt unter die Lupe nehmen lassen? Denn lieber Eric: ich bin weiblich und weiss gerade mal eben, wo man die Flüssigkeiten unter der Motorhaube nachfüllt :-) Heute bei offener Motorhaube ist mir noch aufgefallen, dass div. Kabel und Schläuche mit Tape (keine Ahnung, wie das beim Auto im Fachjargon heisst) umwickelt sind und sich das Tape teilweise löst. Habe dann so ein loses Ende Tape berührt und es ist sozusagen zu Staub zerfallen. Soll ich die Schläuche mal in Eigenregie neu tapen (ich bin gut im Basteln;)?

...zur Frage

Neue Bremsen - extremes Quitschen!!!!! HILFEEEEE

Angefangen hat alles damit, dass unser Bekannter gemerkt hat, dass bei unserem Fiat Stilo der Keilriemen ausgetauscht gehört. Hat sich das Auto dann angschaut und auch den rechten Querlenker getauscht (den linken hatten wir vor ein paar monaten bereits getauscht). Da wir wussten dass demnächst mal unsere Bremsscheiben fällig sind, hat er uns ein gutes Angebot gemacht und wir sind logischerweise darauf eingegangen - das war der größte Fehler...

Wie gesagt, er hat alles repariert und beim heimfahren hab ich bereits gemerkt dass es von hinten so ein "rauhes" bremsgefühl gibt, wo ich sagen muss ich bin da immer extrem vorsichtig und höre wirklich jedes geräusch... Dann, ein paar tage später hats angefangen zu quitschen wenn ich gebremst habe, und kurz darauf hat die bremse rechts hinten blockiert und war kochend heiß... jetzt hat er sich das gestern nochmals angeschaut, alles runter, geputzt und geschmiert, dann beim heimfahren gings fast ohne quitschen, und am gleichen abend, hab ich gedacht ich dreh durch.... das kann man sich nicht vorstellen wie das quitscht - trau mich schon gar nicht mehr fahren... Hab ihn zur rede gestellt, und jetzt kommt er mit der geschichte - das auto wäre zu lange "auf Metall ?" gefahren, dass der kolben warm wäre oder so... und dass beidseitig die zylinder ausgetauscht gehörten (den linken zylinder hab ich vor zwei jahren in der vertragswerkstadt tauschen lassen). und im gleichen satz meinte er, ich soll das auto fotografieren, ins internet stellen und mir ein neues kaufen - was ist das für eine ansage???? als ich ihn vorhin traf meinte er, ob es noch quitscht, und er schaut sich noch mal die kolben an?? Aber ich lass den am besten gar nicht mehr ran... der macht irgendwie alles schlimmer als es war.... weil bevor wir das gemacht haben, hat nie nix gequitscht. nur ab und zu war glaub ich der zylinder verstopft... So, das ist jetzt mehr als nur ein roman, aber ich hoffe, irgendwer kann mir einen tipp dazu geben.... bis jetzt hatte ich noch nie angst beim autofahren - das hat sich seit ein paar tagen geändert. bin zur zeit ein nervliches frak :(((

...zur Frage

Opel Tigra macht beim Aufschließen ein komisches Geräusch

Wie schon oben erwähnt. Mein Opel Tigra macht beim Aufschließen ein komisches Geräusch. Es ist ziemlich laut und klingt, als ob sich etwas elektrisch versucht zu öffnen, aber irgendetwas blockiert. Das Geräusch lässt sich auch lokalisieren. Es befindet sich auf der Tankdeckelseite in der Nähe vom Tankdeckel.

Das ist das erste Problem, das zweite Problem ist folgendes: Da mein Auto einige undichte Stellen hat, ist es generell feucht in meinem Auto.(Merke ich immer wieder an der Menge Kondenswasser bzw. Frost an den Scheiben aber von INNEN.) Deshalb hab ich mal eine Schüssel Salz ins Auto gestellt. Prompt hat sich irgendwie Salz ans Schloß festgesetzt und nun lässt sich das Schloß gar nicht mehr öffnen. Den Schlüssel kann man reinstecken, aber es lässt sich in keine Richtung drehen.

Wäre sehr froh über einen Tipp =)

Gruß

...zur Frage

Sportreifen für Kleinwagen?

Hallo. Ich übernehme demnächst den Wagen meiner Mutter (Renault Clio Erstzulassung 2011). Da die Sommerreifen langsam zu alt werden müsste ich dann neue kaufen. Derzeit sind dort Reifen der Dimension 165/65 R15 81T aufgezogen. Die sind zwar in Ordnung gewesen jedoch wünsche ich mir einen Reifen mit mehr Grip auf trockener Straße (ggf. einen Sportreifen). Ich habe dann mal auf michelin.de nachgeschaut und im Reifenkonfigurator alle wichtigen Details zum Auto eingegeben. Wie es scheint kann man laut Konfigurator auch die Größe 185/60 R15 84 H aufziehen. Das Problem ist nur, dass man bei dieser und der kleineren Größe nur Komfort oder Spar-Reifen findet und keine mit sportlichen Eigenschaften (oder gar Sportreifen). Daher die Frage, ob es da irgendeine Empfehlenswerte Marke gibt, die Reifen mit den genannten Eigenschaften in den beiden Größen anbietet. Die zweite Frage wäre, ob es wirklich so wichtig ist, ob es genau die zwei Größen sind oder nicht, solange Zollangabe und Reifenbreite stimmen (Z.B. 185/55...) Ein langer Text zu einer für Kenner wohl simplen Frage.

Danke schonmal im Vorraus

Mfg

metinfan56

...zur Frage

Frage zur Gangschaltung bei älteren Fahrzeugen

Hallo, ich habe einen alten Nissan Micra Bj. 1997. Dazu habe ich bezüglich der Schaltung gleich mehrere Fragen. Ich fang einfach mal an: Es heißt ja immer, man soll früh hochschalten und spät zurückschalten wenn man Benzin fahren will. Ich habe es so gelernt: Ab 40 den 3. Gang, ab 60 den 4. Gang. In der Fahrschule hab ich mich immer dran gehalten. Bei meinem alten Auto habe ich gemerkt ist da mehr Spielraum. Das heißt, das es ohne Probleme möglich ist ab 40 bereits in den 4. Gang zu schalten. Der fährt ganz normal weiter. Hier nun gleich die Frage: Verbrauche ich dann mehr Benzin, wenn ich dermaßen früh hochschalte? Das Problem ist auch, das ich schon allein während der Lautstärke des Autos zum dermaßen frühen hochschalten neige. Hier komme ich auch gleich zu Frage 2: Wie ich schon sagte, wenn ich mit 40 in den 4. Schalte fährt sich mein alter Micra ganz normal weiter. Jetzt haben meine Eltern einen VW Passat, Baujahr 2012. Wenn ich da mit 40 in den 4 Schalten würde, dann würde der Motor absterben. Wenn ich da mit 50 in den 4. Schalte hört man diese Typischen geräusche. Ich vergleich das immer mit Husten beim Menschen, so als ob der Motor ersticken müsste. Der Passat verzeiht da gar nix. Der ist des krasse gegenteil. Da darf ich echt sogar erst mit 65 in den 4. Schalten, damit keine Komplikationen seitens des Motors auftreten. Ich schau da auch immer auf den Drehzahlmesser, ich fahr gerne bis die Nadel auf der ist ehe ich schalte. Hier komme ich auch gleich zur Frage Nummer 2: Warum gibt es da so krasse Unterschiede bezüglich der Schaltung? Liegt das an der Größe des Autos? Ich sage es gern nochmal, bei meinem Alten Micra kann ich Problemlos mit 40 in den 4. Schalten (kommt mir aufgrund der Lautstärke des Autos auch richtig vor, Drehzahlmesser leider nicht vorhanden) Und beim Passat das krasse gegenteil, da muss ich echt warten, bis ich mal ein bisschen über 60 bin ehe ich in den 4. Schalte. Die sogenannte "Schaltempfhelung kann man eh vergessen, die ist auf frühes hochschalten. Wenn ich nach der gehe, treten immer diese "Hustgeräusche wegen dem frühen hochschalten auf. Kann mir einer erklären warum es zwischen den beiden Autos so krasse Unterschiede bezüglich der Schaltung gibt?

...zur Frage

Start-Stop defekt - dauerhaft abstellen?

Hallo,

ich bin ansolute Laiin und habe folgendes Problem:

Fahre einen DS4 Diesel Automatik, bei dem vor kurzem die Fehlermeldung kam: "Motor Fehler bitte instand setzen lassen". Auslesen hat gar nichts gebracht und löschen ging auch nicht. Auto fährt problemlos, auch keine komischen Geräusche etc.

Lt. Citroen war die Masseleitung vom "Start-Stop-Ding" völlig verrostet und wurde getauscht. Kommt hin, weil seit der Fehlermeldung war die Start-Stop-Funktion permanent abgeschaltet.

Problem: nach dem Wechsel der Masseleitung erscheint die Fehlermeldung weiterhin.

Die aus der Werkstatt meinen jetzt, ich soll 2 Wochen fahren und wenn ich Glück habe, hat sich aufgrund der alten verrosteten Leitung etwas aufgeladen, was sich jetzt nach und nach entlädt und dann würde die Meldung irgendwann verschwinden. Wenn ich Pech habe, hat das dazugehörige Steuergerät Schaden genommen und man müßte dieses ersetzen. Das wären dann etwa 1000 Euro, also ordentlich Geld.

Was mich am meisten daran wurmt: ich nutze dieses Start-Stop nie, sondern schalte es vor jeder Fahrt manuell ab. Hab eigentlich überhaupt keine Lust, für etwas, das ich nicht nutze, soviel Geld zu bezahlen. Problem wär aber: wenn die Meldung weiter bleibt, ist das zum einen nervig und zum anderen wüßte ich nie, ob nicht mal doch irgendwas anderes ist, weil das ja dann schon "normal" wäre.

Daher frage ich mich gerade als Laiin, ob es denn nicht problemlos möglich wäre, wenn jemand, der sich auskennt natürlich, diese ganze Start-Stop-Einrichtung einfach abtrennt / lahmlegt / abschaltet (oder wie auch immer)...dann hab ich das nicht mehr (nutze es ja sowieso nicht) und dann müßte doch eigentlich auch die Fehlermeldung weg sein, oder?

Was meint ihr?

Danke schonmal für hoffentlich ein wenig Hilfe :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?